Alamo FLL FFAR Wechsel möglich?

#1
Hallo Zusammen,

wir werden am kommenden Donnerstag (10.11.2016) unseren,über Alamo (via ADAC) gebuchten
FFAR Full-size SUV abholen. Soweit ich gelesen habe, kann man ja skip the counter nutzen und per choice line sich das passende Fahrzeug aussuchen. Frage. Wenn ich spontan doch lieber einen Camaro oder Mustang fahren möchte..meint ihr das ist ohne hohe Aufzahlung möglich?
Sollte ich eurer Meinung nach lieber an einen Schalter und auf skip the counter verzichten?
Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.
VG wolf

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

Turbotobi76

Well-Known Member
#2
Hi,

naja einfach in einen Camaro oder Mustang einsteigen wird wohl bei der Ausfahrt Probleme machen.

Das heißt du wirst mit dem Ansinnen beim Counter aufschlagen müssen. Und in den meisten Fällen ist es so das wenn man etwas von denen möchtest werden sie die Gelegenheit nutzen dir ein paar Dollar aus der Tasche zu ziehen.

Daher solltest du dir da schon vorher Gedanken drüber machen und ggf. neu buchen.

GRuß Tobias
 
Zuletzt bearbeitet:

TiPi

Moderator
Moderator
#7
Ich meine nicht den an der Schranke, sondern der da rumläuft. Obwohl ich ja immer noch der Meinung bin, daß es völlig egal ist, mit welchem Auto du da vom Hof fährst. :009:
Letztes Jahr hatte ich wieder die kleinste Klasse gebucht und bin so vorgegangen. Vom Hof bin ich mit einem Grand Cherokee mit Vollausstattung und Navi gefahren.
Das einzige was der "Bedienstete" gemacht hat, war ein blauer Strich mit einem Edding auf den Vertrag, den man bei der Ausfahrt vorzeigen muß :007:
 

Mühli

Moderator
Mitarbeiter
#8
Bin ja gespannt, ob das die/der "Bedienstete" (o_O) an der Ausfahrt auch so sieht, wenn man mit einem gänzlich anderen Fahrzeug daher kommt.

Wurde bei mir noch nie kontrolliert. Normalerweise macht die Dame oder der Herr am Parkdeck ein kurzen Vermerk auf dem Mietvertrag. Das " Trinkgeld" kommt in eine Kasse und jeder profitiert......
Mir wurde jetzt 2x ein Auto der höheren Klasse angeboten, da meine gebuchte nicht vorhanden war. Der Mietvertrag wurde nicht geändert. Interessierte auch niemanden bei der Ausfahrt.
Im letzten Jahr gefielen mir die Fahrzeuge meiner gebuchten Klasse überhaupt nicht. Ein Mitarbeiter auf dem Parkdeck hat das wohl gemerkt und mir einen brandneuen Dodge Journey (2 Klassen höher)gebracht . Ich wollte ihm 20$ für die Kaffeekasse geben, die er aber dankend abgelehnt hat.:007::001:
 
Zustimmungen: TiPi

Turbotobi76

Well-Known Member
#9
Hi,

in irgend einer Form wird das ausfahrende Fahrzeug ja schon mit dem Vertrag den man vorher geschlossen hat verknüpft und ich kann mit beim besten Willen nicht vorstellen das es bei Abweichungen da nicht eine Meldung gibt. Durchaus möglich das es gewisse Regelungen gibt das eine Klasse höher vielleicht sogar zwei Klassen höher mit einem Klick bestätigt werden können und im System problemlos akzeptiert werden.

Aber komplett unterschiedlich Klassen wie oder größere Sprünge sorgen sicher für Warnmeldungen oder Ähnliches und muss von einem Mitarbeiter mit entsprechenden Rechten abgesegnet werden.

Gruß tobias
 

VaporXX

Well-Known Member
#10
Ob man jetzt bei gebuchten SFAR mit einem FFAR oder bei gebuchten FFAR mit STAR vom Hof fährt, macht m.E. schon einen Unterschied. Ich würde nicht davon ausgehen, dass dort (an der Schranke) keine Nachfrage kommt. Natürlich ist das ganze Personenabhängig.

Ich finde es auch legtim, wenn die reservierte Klasse gerade ausgebucht ist, dass man dann auf ein Upgrade besteht. Aber die Leute, die schon mit den Scheinen am Parkdeck winken, egal ob ihre Line gefüllt ist oder nicht, finde ich einfach schrecklich.

Ich habe sowieso noch nie verstanden, wieso man nicht einfach die Klasse bucht, die man haben möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

TiPi

Moderator
Moderator
#11
Ganz einfach. Warum soll ich 200 Euro mehr bezahlen, wenn ich das ganze auch so bekomme?
Das wichtigste dabei ist doch, daß ich niemanden schädige, oder ein anderer dadurch benachteiligt wird.
Wenn diese Masche ausartet, oder die Mietwagenfirmen dadurch immense Verluste einfahren würden, dann hätten die hier schon längst einen Riegel vorgeschoben.
 

VaporXX

Well-Known Member
#12
Das ist ja wieder typisch. Hier auf dem Profilbild mit First Class angeben und dann zu geizig sein den vollen Preis für nen ordentlichen Mietwagen zu zahlen.

Natürlich wird ein anderer benachteiligt:
1. Auch wenn es keine explizite Erschlichenes-Upgrade-Surcharge gibt, ist das sicherlich Teil der Kalkulation des Mietwagenpreises. Spätestens wenn die nächste Preiserhöhung ansteht, weil man nicht auf die Kosten/Rendite kommt. Das zahlen dann die ehrlichen.

2. Nimmst du eventuell einem anderen das (Wunsch-) Fahrzeug aus seiner reservierten Klasse weg.

Ich weiß ja nicht, was du beruflich machst, aber wenn deine Kunden auch so über die Leistungen denken, die du ihnen lieferst, würdest du deine Meinung wohl schnell ändern.
 

TiPi

Moderator
Moderator
#13
Du gehst bestimmt nur in Feinkostläden einkaufen und nie im Aldi, oder Lidl :009:
Trägst sicher auch keine Klamotten von Abercrombie oder Hollister, die Ihre Mitarbeiter ausbeuten.
Aber mir erzählen ich ruiniere Alamo und klaue anderen den ehrlich gebuchten Mietwagen :taets: :muha:

Ach, und First fliege ich nur geschäftlich. Privat kann ich mir das nicht leisten :022: ;)
 

Mühli

Moderator
Mitarbeiter
#14
Ich buche immer die Klasse, die ich haben möchte bzw. die mir als ausreichend erscheint. Wenn mir die angebotenen Fahrzeuge nicht zusagen, dann sage ich dass dem Parkdeckmanager und gut ist. Wenn ein Wagen nach Nikotin riecht oder von innen nicht ordentlich sauber ist, dann bekomme ich ein paar Minuten später entweder mind. eine Klasse höher oder ein fast neues Auto.
Im übrigen kommt es auch vor, dass der Manager von sich aus, gegen ein kleines Trinkgeld, eine höhere Klasse anbietet.
Letztes Jahr Orlando hat der Manager vor Ort bei Alamo gesehen, dass wir Probleme mit dem Gepäck haben.
Er bat meinen Kumpel doch kurz mitzukommen.....Die beiden verschwanden kurz und kamen zurück mit einem Chrysler Town & Country. 180 Meilen auf dem Tacho und alle erdenklichen Extras. Der Manager verlangte 50$ für die eigene Tasche und das für 3 Wochen. Gebucht war "nur" ein MIDsize SUV.
 

VaporXX

Well-Known Member
#15
Du gehst bestimmt nur in Feinkostläden einkaufen und nie im Aldi, oder Lidl :009:
Weder noch. Ich kaufe Gemüse i.d.R. auf dem Markt oder beim "Türken" um die Ecke, Fleisch beim Metzger und den Rest bei Metro, Real und Rewe.

Trägst sicher auch keine Klamotten von Abercrombie oder Hollister, die Ihre Mitarbeiter ausbeuten.
Doch trage ich. Aber leider kann ich den Bogen von "ich trage Hollister Klamotten" zu "ich besteche den Parkdeckmitarbeiter" nicht spannen?:dont:

Ach, und First fliege ich nur geschäftlich. Privat kann ich mir das nicht leisten :022: ;)
Das ist zwar jetzt eine Unterstellung, aber wer vom seinem Arbeitgeber First bezahlt bekommt (oder so viel fliegt, dass er upgraden kann), der kann auch beim entsprechendem Salär 200€ mehr für einen Mietwagen hinlegen.



Wenn ein Wagen nach Nikotin riecht oder von innen nicht ordentlich sauber ist, dann bekomme ich ein paar Minuten später entweder mind. eine Klasse höher oder ein fast neues Auto.
Daran ist ja nichts verwerflich. Man hat ja ein entsprechend sauberes Fahrzeug gebucht.

Im übrigen kommt es auch vor, dass der Manager von sich aus, gegen ein kleines Trinkgeld, eine höhere Klasse anbietet.
Letztes Jahr Orlando hat der Manager vor Ort bei Alamo gesehen, dass wir Probleme mit dem Gepäck haben.
Er bat meinen Kumpel doch kurz mitzukommen.....Die beiden verschwanden kurz und kamen zurück mit einem Chrysler Town & Country. 180 Meilen auf dem Tacho und alle erdenklichen Extras. Der Manager verlangte 50$ für die eigene Tasche und das für 3 Wochen. Gebucht war "nur" ein MIDsize SUV.
Naja, ob der noch lange "Manager" bei Alamo ist?! Macht er das 3x pro Tag kann er sein Gehalt leicht verdoppeln. Und Alamo bzw. die anderen haben den Schaden. Für mich trotzdem noch ein Unterschied, ob man selbst mit den Scheinen winkt oder bei Problemen eine kulante Lösung des Anbieters erhält.
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
Hallo Zusammen,

erstmal vielen Dank für die ganzen anregenden Kommentaren.
Selbstverständlich schnappe ich mir nicht einfach ein Auto und fahre zur Ausfahrt. So dreist oder naiv bin ich nicht.
Wenn ich aber mal unsere USA Reisen Revue passiere und überlege, dass ich bis auf einmal (damals gegen 200 USD ein Upgrade gebucht) immer die gebuchte Kategorie genommen habe, während Andere tatsächlich entweder a) einfach gemeckert oder b) mit 20 USD ein Upgrade erzielt haben. Ehrlich schwanken wir zztl hin und her. Wir werden das mit den 20 USD einfach versuchen, mehr als schiefgehen kann ja nicht [emoji4]
Werde dann berichten [emoji4]

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
Top