Alamo RSW - zum ersten Mal eine nicht so schöne Erfahrung

duffyathome

Well-Known Member
#1
Wir sind ja seit Jahren sehr zufriedene Alamo-Bucher doch in den Frühjahrsferien haben sie uns ein wenig geärgert.
Wir kamen am frühen Abend stehend k.o. in RSW an dank zweimaligen Umsteigens ( HAM-MÜN-TORONTO-RSW).
Da die Imigration ja bereits in Toronto erledigt war wollten wir nur noch ins Auto und ab ins Haus.
Mit erfolgreichem Skip the Counter in der Tasche düsten wir gleich ins Parkhaus.
Dort jedoch warteten bereits rund 15 Personen vor uns auf ein Auto und die Stimmung war ein wenig hitzig da es zum einen sehr warm war und
alle ziemlich gereizt waren.
Es stellte sich heraus das lediglich ein nervöser Mitarbeiter für die "Verteilung" zuständig war. Das Problem war, das es nichts zu verteilen war.
Es waren schlichtweg keine Fahrzeuge vorhanden und alle 10 Minuten wurde dann ein Auto vorgefahren. Wenn man Glück hatte dann war es die gebuchte Kategorie
und ansonsten musste man sich gedulden.
Rund 1,5 Std später waren dann auch wir an der Reihe und auch wenn wir mit dem angebotenen Auto ( ein ziemlich ranziger und schlecht ausgestatter sowie muffelnder Hyundai ) nicht ganz happy waren wollten wir ihn nehmen da wir einfach zu erledigt waren, um noch länger zu warten.
Beim Herausfahren stellten wir dann fest, das an der einen Scheibe eine Aufschrift war die wir erst sahen, als das Fenster zu war.
Der nette Alamo-Mitarbeiter wollte dieses dann nach dem Checken unserer Unterlagen mit einem Tuch abwischen was nicht gelang und nachdem er nochmals auf seinen
Rechner schaute uns mitteilte, das das Auto gar nicht hätte vorgefahren werden dürfen da es defekt sei.
Mit unserer Geduld war es dann alles andere als gut bestellt und entgegen unserer sonstigen Art brachten wir unsere Unzufriedenheit auch sehr zum Ausdruck.
Nach einer weiteren halben Stunde brachte man uns dann einen Nissan Armada als kostenloses Upgrade und gab uns eine Rückerstattung auf die Kreditkarte für die Unannehmlichkeiten.
Rund 2,5 Stunden später als erwartet fuhren wir dann auf direktem Weg ins Bett :)
Der Wagen leistete uns gute Dienste so das wir bei der Rückgabe das dann auch positiv bewerteten.
Glücklicherweise schauten wir auf den Abgabeschnipsel der nicht den Endbetrag Null sondern schlappe 160$ zusätzlich anzeigte.
Nach weiterem Hin und Her wurde uns dann auf Drängen eine neue Abrechnung erstellt. Auf dieser fehlte dann aber die schlussendliche Rückerstattung der Kompensation.

Hinter dieser laufen wir seit nunmehr 9 Wochen her und sind ganz schön genervt.
Nach den vielen guten Erfahrungen werden wir auch weiterhin Alamo bevorzugen aber unschön ist es trotzdem, wie es dieses Mal gelaufen ist.

Achtet immer UNBEDINGT auf den Abrechnungszettel, das kann wirklich in die Hose gehen !

VG Manuela
 

Texasranger

Well-Known Member
#2
In Dallas haben wir eine ähnliche Erfahrung gebucht. In der gebuchten Kategorie FCAR stand nur ein Fahrzeug, welches sich aber für die beiden großen Koffer als zu klein erwies. Erst nach längerem Hin-und-Her gab es ein anderes Fahrzeug.
Bei der Rückgabe war absolut niemand auf dem Parkdeck, und es erschien auch niemand. Wir haben das Fahrzeug in die Abgabereihe gestellt, es verschlossen und den Schlüssel gegen 13 Uhr in den Tresor geworfen. Eine Quittung gab es natürlich nicht. Nach den Angaben von Alamo soll es erst am Folgetag gegen 11:00 Uhr abgegeben worden sein. Es wurde ein Zusatztag von der KK eingezogen. Erst ein längeres Telefonat von D. aus mit der Hotline von Alamo führte zu einer Rückerstattung.
 

TiPi

Moderator
Moderator
#3
Waren denn gar keine Autos verfügbar? Auch nicht in anderen Katergorien? Das wäre doch mal DIE Gelegenheit zu beweisen, dass es völlig egal ist, mit welchem Auto du vom Hof fährst :022:
 

duffyathome

Well-Known Member
#4
Nein. Es war absolut nichts da. Außer kleineren Kategorien. Wir und alle anderen wurden auch gleich vorn am Parkplatz abgefangen und aufgefordert, der Reihe nach zu warten.
 

disneymom

Well-Known Member
#7
Das scheint jetzt häufiger bei Alamo zu sein. Im letzten Jahr im Oktober war das Parkhaus auch leer gefegt. Wir haben ca 1/2 Stunde auf ein Fahrzeug gewartet. Es wurde ein Minivan.
In diesem Jahr im März in Fort Lauderdale wieder leeres Parkhaus, kein Fahrzeug mit Navi verfügbar, wir entschieden uns dann für einen Hybrid Van (Crysler Pacifica). Ist übrigens ein tolles sparsames Auto. Eine halbe Tankfüllung haben wir nur als Entschädigung erhalten.
Lg disneymom
 

Viernes

Well-Known Member
#8
Ich hatte es auch mal, dass Alamo nur noch Kleinwagen hat, hab mir dann einen davon genommen und habe ihn nächsten Tag an einer anderen Station gegen einen Escalade getauscht obwohl ich nur ne Fullsize Limousine gebucht und bezahlt hatte. Die Mitarbeiter an der „Tauschstation“ haben sich zig mal entschuldigt und mir das SUV quasi aufgedrängt, weil ich das angebotene Camaro Cabrio abgelehnt habe. Klar war es zuerst enttäuschend, nicht zu bekommen, was gezahlt wurde aber hinterher war ich sehr zufrieden. Ich bin mir garnicht mal sicher, ob es nicht sogar noch ne Tankfüllung on top gab...
 

Alucard

Well-Known Member
#9
Ich merke gerade, dass ich mit "meiner" Methode, immer die "kleinste" US Fahrzeugklasse zu wählen und dann fast immer mind. eine No. größer zu bekommen, doch recht viel Glück hatte/habe :009:
 
Zuletzt bearbeitet:

Viernes

Well-Known Member
#11
Ich kann mich auch nicht beschweren, ich buche immer Fullsize und zeige eine Upgrade E-Mail am Counter und bekomme seitdem auch immer größere Fahrzeuge, ich habe ein und dieselbe Mail schon 3 oder 4 mal verwendet. Die Mail habe ich mal von Alamo als Entschuldigung für eine Fehler von denen erhalten und als ich fragte ob ich einen Voucher brauche hieß es nur, ich solle die Mail zeigen. Was bringt es einem denn, wenn man die kleinste Klasse Bucht, welche vor Ort vorrätig ist, wie willst Du dann eine höhere Klasse erhalten, die garnicht vor Ort ist? Die nach und nach angekarrten höheren Klassen gehen dann doch an die wartenden Kunden die auch dafür gezahlt haben.
 

Alucard

Well-Known Member
#12
Jaaaaa in dem o.g. Fall hätte ich, dann tatsächlich "nur" meinen gebuchten Eco bekommen aber immerhin hätte ich ihn bekommen und hätte nicht "stundenlang" warten müssen :0025:(aber i.d.R. sind die Eco Fahrzeuge alle schon weg und man bekommt das "Upgrade" :007:)
 

zensus

Well-Known Member
#13
Mal gewinnt man, mal verliert man.

Und am Ende gleicht sich alles wieder aus.

Ist wie beim Fussball.

Und das Ganze günstig+billig (buche bewusst unten) kommt natürlich auch mal beim Unternehmer an.
Der spart dann halt beim Personal und bei der Menge.
 

TiPi

Moderator
Moderator
#16
Ich bin Zocker. Buche auch immer nur die kleinste Kategorie. Ein Schein in der Choice Line wirkt Wunder und ließ mich jedesmal mit einem großen Auto vom Hof fahren. Und wenn es mal nicht klappt, wäre ich auch nicht sauer. No risk, no fun :007:
 

Viernes

Well-Known Member
#17
Genau genommen kann man das wirklich so machen, notfalls kann man ja vor Ort upgraden und regulär zahlen. Ich fliege i.d.R mit TUIfly und da ist der Fullsize Mietwagen im Flugpreis mit drin und ich habe keinen Einfluss auf eine kleiner Klasse, lediglich upgraden geht....
 

TiPi

Moderator
Moderator
#19
In der Choiceline läuft doch immer jemand rum (meistens sind es Rentner) und in Miami z. B. haben die da auch so ein Häuschen. Zu dem gehe ich, setze mein "habmichlieb" Lächeln :mrgreen: auf und frage Ihn nach einem "etwas größeren, schönen Auto" Dann wechseln 20 $ den Besitzer und zuletzt bin ich mit einem Grand Cherokee mit Vollausstattung und Navi vom Hof gefahren :007:

Noch was vergessen: Der hat nur mit einem bunten Edding einen Strich auf meinen Vertrag gemacht und das war es. Denke mal die teilen sich anschliessend das Trinkgeld (also der Bedienstete in der Choiceline und der / die an der Schranke).
 

duffyathome

Well-Known Member
#20
Uns geht es ja nicht darum, irgendeine andere Kategorie zu "erzocken".
Es waren tatsächlich keine Autos da. Gähnende Leere.
Keine SUV`s, keine Vans, gar nix.
Auch nur ein Mitarbeiter der versuchte, die ankommenden Leute zu versorgen ( und sichtlich überfordert war da es immer mehr Leute bei
gleichbleibender Anzahl Autos wurden ) sowie eine Person, die alle 10 Min ein leidlich gereinigtes Auto brachte.
In Miami holen sie dann Autos von - so habe ich es in Erinnerung, korrigiert mich falls es falsch ist - National, die gibt
es aber am RSW-Airport nicht.
VG Manuela
 
Top