Dicke Menschen zahlen mehr....

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
Der Vergleich hinkt. Ein trockener Alkoholiker trinkt überhaupt keinen Alkohol mehr, ein ehemaliger Junkie spritzt nicht nur "ein bisschen". Ein Mensch, der esssüchtig ist, muss aber jeden Tag essen.
Ich muß mal wieder diesen Beitrag zitieren, weil ich der Meinung bin, dass das nicht so stehen gelassen werden kann...

Es mag sein, dass in Deinen Augen der Alkoholiker es einfacher hat, weil er ja NIE wieder Alkohol trinken "darf"... Oder der Raucher keine Zigarette mehr rauchen "darf"... Und genau das ist für mich doch viel schlimmer...

Als Gernesser bzw. Vielesser steht Dir trotzdem die Möglichkeit, Dein Lieblingsessen, Deine Lieblingsschokolade, Deinen Lieblingskuchen, Deinen Lieblingswein oder Deinen Lieblingsschnaps usw. zu essen bzw. zu trinken, um Dein Bedürfnis danach zu stillen... Also Trockener darfst Du NIE wieder einen Sekt mit Deinen Liebsten anstoßen, oder mal genüßlich einen Wein trinken... Als Raucher ist die Hemmschwelle, zwischen "mal eine rauchen" und "naja, auf die eine mehr oder weniger kommt es ja nicht drauf an" sehr gering... Ich habe noch nie geraucht, deswegen weiß ich nicht, wie schwer es ist, aufzuhören... Aber wenn ein Ex-Raucher inmitten von alten Freunden dabeisitzt, und alle drumherum in "zuqualmen", kann ich mir gut vorstellen, dass der Gedanke, eine zu rauchen, extrem unertragbar ist... da geht kein RdH (Rauch die Hälfte), oder bei einem Trockenen TdH (Trink die Hälfte)... Aber bei Menschen, die abnehmen wollen, geht FdH und es wirkt Wunder...

Also hinkt der Vergleich von mir eigentlich nicht, sondern im Gegenteil... Als jemand, der das Privileg hat, nicht auf seine Lieblingsgerichte verzichten zu müssen, hat man es doch einfacher und sogar besser, als die anderen (Raucher, Trinker usw.), die für den Rest ihres Lebens auf solche Genüsse verzichten müssen...
 

admin

Administrator
Mitarbeiter
Also hinkt der Vergleich von mir eigentlich nicht, sondern im Gegenteil... Als jemand, der das Privileg hat, nicht auf seine Lieblingsgerichte verzichten zu müssen, hat man es doch einfacher und sogar besser, als die anderen (Raucher, Trinker usw.), die für den Rest ihres Lebens auf solche Genüsse verzichten müssen...
Ich denke mal, diese Meinung hast Du exklusiv - jeder Arzt oder Suchtforscher der sich mit der Materie beschäftigt wird bei dieser These nur mit dem Kopf schütteln.
Wieviele Schwerstabhängige, Junkies, Tablettensüchtige hast Du in Deinem Leben schon begleitet? Bei mir ist das Dutzend ungefähr voll und ich kann Dir sagen, diese Aussage von Dir verhöhnt jeden wirklich Abhängigen.....:093: - gerade bei Suchtformen, die körperlich und nicht "nur" psychisch abhängig machen.
 

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
Wie bei Leuten die Alkohol trinken (ich meine nicht unbedingt Alkoholiker), Rauchern, Tablettensüchtigen, Menschen mit Essstörungen, Menschen die sich chemischen Stoffen aussetzen, Elektrosmog und, und, und....

Nur sieht man das alles nicht - ist aber nicht weniger gesundheitsschädlich als Übergewicht, vieles davon noch schlimmer.

Dicke werden schief angesehen weil sie nicht der Norm, dem Idealbild entsprechen - zumindest nicht hier und heute in unserer Gesellschaft, das war auch mal anders.

BTW: Die Psyche kann ja nur Schaden nehmen wenn man unter dem Dicksein leidet oder sich durch diesen Zustand mobben lässt - von daher habe ich keine Angst um meine Psyche

Ach ja: Wenn jeder so oft krank wäre oder zum Arzt müsste wie ich, dann wären die KK-Beiträge im Monat zweistellig......
1. Rauchen:
Genauso ungesund wie Dicksein... für mich persönlich sogar "schlimmer" als Dicksein... Dicke verpessten nicht ihre Umwelt:001:....

2. Tablettensüchtige:
Sind bereits kranke Menschen, die durch evtl. chronische Schmerzen gar nicht anders Leben können, als mit schmerzlindernden Tabletten... Ich glaube nicht, dass diese Menschen eine Wahl haben...

3. Menschen mit Essstörungen:
Dazu gehören eben auch die Menschen mit Adipositas http://de.wikipedia.org/wiki/Adipositas

4. Menschen, die sich chemischen Stoffen ausetzen:
Ich denke, diese Menschen verdienen sich ihren Lebensunterhalt damit und setzen somit ihre Gesundheit auf´s Spiel... Nimm doch die Bergbau-Arbeiter als Beispiel... Oder Laboranten... Oder nimm doch mal die Serie "Dirty Jobs" als Beispiel... Einer muß schließlich die Drecksarbeit machen... und somit bleibt wohl auch hier keine große Wahl... Andererseits.. Jedes Duschgel, Parfüm, Deo usw. sind ebenfalls chemische Stoffe, denen sich die Menschen "freiwillig" aussetzen...

5. Elektrosmog:
hmmmmm.... Wird wohl in der heutigen Zeit schwierig werden sich dem zu entziehen... Auch hier wird den Menschen das Recht zu entscheiden genommen... Selbst wenn Du Dich dem Handy oder anderen "Strahlengeräten" entziehst, ist Deine Umwelt eigentlich nur noch bestrahlt... Es sei denn, Du ziehst zu Heidi, Großvatr und Ziegenpetr... :mrgreen:

Die Psyche kann bei jedem einen Schaden nehmen... Bei zu dicken Menschen, zu dünnen Menschen, großen Nasen, schiefen Zähnen, Geheimratsecken, kleinen Brüsten, Sommersprossen usw. usf... Es ist eben nicht jeder so "selbstbewußt" wie Du:0141:... Außerdem bin ich immer noch der Meinung, dass Du nicht soooooo dick bist, dass man sich gesundheitlich gesehen, Sorgen machen muß...
Ich muß gerade an Dein Gürtel denken :muha: PS: Insider
Den Bildern nach zu urteilen, hast Du halt eine gut genährte Wampe... Aber bin mir fast sicher, dass Du nicht nach 300 m schweißgebadet und völlig außer Atem zusammensackst... Und das ist der Unterschied zwischen Dick und Dick... Sobald die Gesundheit darunter leidet, ist es nicht mehr in Ordnung...

Auch zu Deinem Thema KK muß ich wohl nicht sagen, dass die Dicken die KK weit aus mehr Kosten... Das Geschrei geht schon im Kreissaal los :009:
http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/immer-mehr-dicke-babys-article441823.html

http://www.aerztezeitung.de/medizin...ke-menschen-bedrohen-versicherungssystem.html

:001:
 

admin

Administrator
Mitarbeiter
Demi, ich glaube die Diskussion bringt nichts: Du willst nicht verstehen was ich meine, Du willst die Diskussionen an Worten festmachen und dort wo Du in den Weiten des Internets Texte finden mit denen man gegen den Wortlaut gegenan gehen kann zitierst und verlinkst Du fleißig, egal ob das was mit dem Sinn hinter dem Argument was zu tun hat oder nicht und die Dinge, für die Du nichts findest, die ignorierst Du einfach oder ziehst sie ins Lächerliche.
So ein Geplänkel um des Geplänkels Willen ist immer mal ganz nett - sollte bei diesem Thema aber vielleicht besser nicht öffentlich ausgetragen werden da es Menschen gibt die unter der Situation leiden und - trotz Deiner Beweisführung - aus irgendwelchen Gründen nicht in der Lage sind ihre Situation zu ändern.
Nicht nur organische Fehlfunktionen sind als Krankheit Gründe für Fettleibigkeit - auch psychische Barrieren können Krankheitsbilder sein. Nur wie bei allen psychischen Problemen kann man das leider nicht einfach mit Operationen oder Medikamenten behandeln und man sieht es den Menschen nicht an. Nach Robert Enkes Freitod waren da alle ganz sensibel- inzwischen ist wieder Alles beim Alten.
Wenn Du meinst alle Fettleibigen ohne organischen Befund als disziplinlose oder gleichgültige Personen meinst abstempeln zu müssen, dann ist das Deine Entscheidung - aber ich werde diese Falmme nicht weiter nähren indem ich auf Deine - teilweise sehr fragwürdigen - Argumente weiter eingehe. Die Welt ist nun mal nicht nur in Schwarz und Weiß zu unterteilen....
 

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
Ich denke mal, diese Meinung hast Du exklusiv - jeder Arzt oder Suchtforscher der sich mit der Materie beschäftigt wird bei dieser These nur mit dem Kopf schütteln.
Wieviele Schwerstabhängige, Junkies, Tablettensüchtige hast Du in Deinem Leben schon begleitet? Bei mir ist das Dutzend ungefähr voll und ich kann Dir sagen, diese Aussage von Dir verhöhnt jeden wirklich Abhängigen.....:093: - gerade bei Suchtformen, die körperlich und nicht "nur" psychisch abhängig machen.
Häää??? Was meinst Du mit schwerstabhängig???

Du hast recht... Ich habe nicht viele Junkies in meinem Leben "begleitet"... Das heißt aber nicht, dass ich keine Junkies kenne, keinem zugesehen habe, wie er/sie sich einen Schuß setzt, oder keinen kenne der an einem goldenen Schuß gestorben ist... :moritz:Weißt Du, einige Bereiche im Leben lernt man nicht nur mit dem Alter... Es gibt Dinge im Leben, die muß man nicht studieren um sie zu lernen...

Es ist nicht wirklich schön, einen blutjungen (19) "bildhübschen" Mitarbeiter an einem goldenen Schuß zu verlieren, nur weil seine Eltern dagegen waren, dass er weiterhin bei uns arbeitet... Sie wollten, dass ihr Sohn bei ihnen bleibt und nicht durch ganz Deutschland kurvt... Tja, dass ihr Sohn aber dadurch weg von der Szene und weg von den Drogen war, wollten sie nicht sehen... Sie waren der Überzeugung, dass dieser bei ihnen besser aufgehoben war... Er war 6 Monate weg von seinen Eltern und mit uns unterwegs... Er ist nur 1 WE nach Hause gekommen, nach dem seine Eltern ihn am Telefon fertiggemacht und ihm gedroht haben, aus der Familie zu verbannen... Er reiste am Freitag Nachmittag ab und am Montag haben wir den Anruf erhalten, dass er tot aufgefunden wurde... An einer Überdosis Heroin... Er hatte einen Brief hinterlassen, in dem er uns gedankt hatte, für die schönsten 6 Monate in seinem Leben und seine Eltern für seinen Tod verantwortlich gemacht hat... Ich möchte nicht in der Haut seiner Mutter (die eigentich die Haupt"schuldige" war) stecken...

Komm mir nicht mit solchen Sachen... Ich habe mehr Menschen in meinem Umkreis an Drogen verloren, als nur ein "Dutzend"...:093:... Und es gibt weitaus mehr als nur ein "Dutzend", die immer noch darinsteckt und nochmal mehr als nur ein "Dutzend", die damit kämpfen, rauszukommen... Es gibt tatsählich Dinge im Leben, in denen ich von "Erfahrung" sprechen kann...:0024:

In welchem Teil von meiner, von Dir zitierten, Aussage ich hier von Tablettensüchtigen oder gar Junkies gesprochen und somit verhöhnt haben soll, frage ich mich immer noch...

In meinem Beitrag rede ich von "Rauchern und Trinkern usw. ..." die auf den "Genuss" verzichten müssen... Und mit Genuss meine ich nicht Kettenrauchen und Komasaufen!!! Sondern mal "genüßlich" nach dem Essen eine rauchen oder mal einen Glas guten Wein trinken!!! Was allerdings Drogen und Tabletten mit "Genuss" zu tun haben, mußt Du mir mal erklären... Und warum Du zu meinem "usw." Schwerstabhängige, Junkies und Tablettensüchtige dazu zählst, frag ich mich auch...

Und was das ganze mit dem Thema "Dicksein ist ungesund" zu tun hat, weiß ich auch nicht...
 

Manny

Well-Known Member
Wenn ich jetzt doch nochmal ganz kurz was zum Anfangsgangsposting schreiben dürfte.....:0391:

Ich bin 1,93m lang und 95kg :009: schwer, sprich ich brauch den Platz in der Economy ganz für mich alleine. Ich hätte gerne etwas mehr Platz, würde auch gerne etwas mehr bezahlen, Bussines ist mir aber zu teuer, leider.:0056:

Jetzt hatte ich auch schon Leute neben mir, die konnten ihr Tablett nicht runterklappen weil es einfach keinen Platz dazu gab. Mir hat derjenige leid getan, obwohl es für mich auch nicht angenehm war. Mit der Zeit ist er hippelig geworden meist nur gestanden, wenn gesessen, dann nur schräg, war ja kein Platz. Wenn die Saftschubsen vorbei wollten, musste er aufstehen, etc.

Wenn nun jemand einen solchen Umfang sein eigen nennt, daß ein Sitzplatz wirklich nicht mehr ausreicht, dann muss eine Lösung gefunden werden. Da ist die Fluggesellschaft am Zug. Das ist doch im Interesse aller Beteiligten.:!:

Falls jetzt durch den gnadenlosen Wettbewerb solche Personen anders eingepreist werden, hält sich mein Mitleid allerdings in Grenzen. Aufgrund meiner "Länge" habe ich auch nie irgendwelche "Gnaden" erfahren dürfen :-(.
 

admin

Administrator
Mitarbeiter
In meinem Beitrag rede ich von "Rauchern und Trinkern usw. ..." die auf den "Genuss" verzichten müssen...
Eben - davon redest DU - womit Du ganz deutlich machst, das Dich meine Argumentation nicht im Geringsten tangiert :0141:

Was Du hier einbringst ist eine von 1000 Möglichkeiten für Fettleibigkeit - und mit Deinen Aussagen scherst Du die anderen 999 damit über einen Kamm.
Ich habe mit meinem "Exkurs" in andere Bereiche von "Sucht" versucht Dir das deutlich zu machen. Ist mir nicht gelungen - OK, kann ich akzeptieren. Aber damit ist das Thema dann auch für mich beendet, weil wir vollkommen aneinander vorbeireden. Kommt vor, ist ja nicht schlimm. :001:
 

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
Eben - davon redest DU - womit Du ganz deutlich machst, das Dich meine Argumentation nicht im Geringsten tangiert :0141:

Was Du hier einbringst ist eine von 1000 Möglichkeiten für Fettleibigkeit - und mit Deinen Aussagen scherst Du die anderen 999 damit über einen Kamm.
Ich habe mit meinem "Exkurs" in andere Bereiche von "Sucht" versucht Dir das deutlich zu machen. Ist mir nicht gelungen - OK, kann ich akzeptieren. Aber damit ist das Thema dann auch für mich beendet, weil wir vollkommen aneinander vorbeireden. Kommt vor, ist ja nicht schlimm. :001:
Ich glaub´s auch...
 

Florian B.

Well-Known Member
Aber bei Menschen, die abnehmen wollen, geht FdH und es wirkt Wunder...

Also hinkt der Vergleich von mir eigentlich nicht, sondern im Gegenteil... Als jemand, der das Privileg hat, nicht auf seine Lieblingsgerichte verzichten zu müssen, hat man es doch einfacher und sogar besser, als die anderen (Raucher, Trinker usw.), die für den Rest ihres Lebens auf solche Genüsse verzichten müssen...
Entschuldigung, aber das ist komplett dummes Zeug, was Du da geschrieben hast.
 

Ninne

Well-Known Member
Demi, du hast hier schon viel Begründungen bekommen, die du aus unerfindlichen Gründen nicht annehmen magst... oder nicht gelten lassen willst, weil Du auf Deine Meinung festgefahren bist..... sei nicht böse, wenn da keiner mehr Lust hat irgendetwas zu erklären...
 

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
Demi, du hast hier schon viel Begründungen bekommen, die du aus unerfindlichen Gründen nicht annehmen magst... oder nicht gelten lassen willst, weil Du auf Deine Meinung festgefahren bist..... sei nicht böse, wenn da keiner mehr Lust hat irgendetwas zu erklären...
... ich hatte soooooo viel geschrieben... gelöscht... und wieder angefangen.... wieder viiiiiiel geschrieben und versucht zu erklären, was ich eigentlich meine.... wieder gelöscht.... wieder angefangen.... wieder etwas geschrieben wieder gelöscht und jetzt habe ich das geschrieben...

Ich bin nicht böse, nur traurig dass immer nur ein Bruchteil eines Beitrages herauszitiert und auf dem rumgehackt wird... Eigentlich sollte ich das inzwischen gewohnt sein... Wie gesagt... Eigentlich...:001:
 

Killerbirne

Well-Known Member
*g* ich wiege 160 kg und beobachte mit Vergnügen, wie einige Leute auf Talkshowniveau diskutieren.

Mhm, FdH funktioniert wunderbar. Schon mal probiert? Nein? Schade! Mach mal, auch wenn du net übergewichtig bist, versuchs mal ne Woche, du wirst dein blaues Wunder erleben! :lach:
 

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
*g* ich wiege 160 kg und beobachte mit Vergnügen, wie einige Leute auf Talkshowniveau diskutieren.

Mhm, FdH funktioniert wunderbar. Schon mal probiert? Nein? Schade! Mach mal, auch wenn du net übergewichtig bist, versuchs mal ne Woche, du wirst dein blaues Wunder erleben! :lach:
Ich hab´s probiert und somit über 20 kg abgenommen :001::0141: Natürlich kamen noch einige andere Faktoren hinzu, wie z. B. Sport... :mrgreen:
 

TiPi

Moderator
Moderator
Mhm, FdH funktioniert wunderbar. Schon mal probiert? Nein? Schade! Mach mal, auch wenn du net übergewichtig bist, versuchs mal ne Woche, du wirst dein blaues Wunder erleben! :lach:
Wenn Du es als blaues Wunder bezeichnest wenn ich dadurch abnehme, dann stimme ich Dir zu. :009:
FDH in Verbindung mit Sport ist für mich die beste, gesündeste und einfachste Methode abzunehmen, wenn Füllerei der Grund für Dein Übergewicht ist und Du ansonsten Gesund bist. :007:
Alles eine Frage des Willens :mrgreen:
 

D-MAN

Well-Known Member
Es ist doch relativ einfach:
Du nimmst ab, wenn Du weniger Kalorien zu Dir nimmst, als Du verbrauchst.
Das bedeutet als Mann ca 2200Kalorien pro Tag. 3500 Kalorien entsprechen etwa einem Kilo. Das heißt dann 17 Tage nur 2000 Kalorien pro Tag(ohne Bewegung) und du hast 1kg abgenommen.
Noch Fragen?
Achja, Saft und Cola haben einen Haufen Kalorien, dh. nicht nur bewusster Essen, sondern auch Trinken.

Ich habe es so praktiziert. Weniger gegessen und 10kg abgenommen, allerdings vor adipositas. Von 84kg auf 74kg bei 180cm.
 

tribble

Well-Known Member
FDH in Verbindung mit Sport ist für mich die beste, gesündeste und einfachste Methode abzunehmen, wenn Füllerei der Grund für Dein Übergewicht ist und Du ansonsten Gesund bist. :007:
Füllerei?:mrgreen::022:


Genau.

Ich bin seit Juni 08 Nichtraucher. Ich habe nach dreißig Jahren (täglich 1 Schachtel) Rauchen aufgehört, von einem Tag auf den anderen, ohne Hilfsmittel wie Pflaster o.ä. Das als Anmerkung zu den "willenlosen" Dicken.

Ich bin übergewichtig. Esse sehr viel weniger als z.B. meine Schwester, die 50 kg wiegt.

Mein Arzt hat mir erklärt, dass manche Menschen einen ganz prima Stoffwechsel haben, der wirklich aus allem noch Energie zieht. So eine bin ich.

Meine Schwester ist ein Mensch, dessen Stoffwechsel nicht so effizient arbeitet. Sie kann mehr essen, ohne dass ihr Körper alles verwertet.

Ich habe den gleichen Stoffwechsel wie mein Vater. Meine Schwester den meiner Mutter.

Es ist immer wieder entzückend, wenn Leute, die diese Probleme nicht haben, einem erzählen wollen, dass es am Willen mangele.
 
Top