Geschäftsmodell - Bayerisches Restaurant in Cape Coral

#1
Hallo
Wir spielen derzeit verschiedene Geschäftsmodelle für einen möglichen Umzug nach Cape Coral durch.

Eines davon ist die Eröffnung eines bayerischen Restaurants in Cape Coral bzw. Fort Myers. Dieses verstehen wir als wirkliches typisches Restaurant und nicht eine Allibi-Version, wie sie in Florida schon gehäuft existieren.
D.h. auch höchste Küchenqualität und ursprüngliches Speisenangebot.
Wie ist Eure Meinung/Einschätzung hierzu? Könnte so etwas in Cape Coral funktionieren?
Besten Dank für Eure Hilfe.

Andreas
 

TiPi

Moderator
Moderator
#2
Also wenn ich mir überlege was auf dem Cape Coral Oktoberfest los war und was die da alles angeboten haben (Haxe, Leberkäs, Sauerkraut, Deutsches Bier, etc.) und welche Schlangen an den Ständen waren, kann sich das schon rentieren. :0025:
In CC wohnen eine Menge Deutsche und viele ältere Amerikaner mit deutschen Wurzeln die ganz scharf auf sowas sind. :007:
 

admin

Administrator
Mitarbeiter
#4
Hallo Andy,

zuerst einmal :welcome3: hier im Forum

Ich gehe davon aus, dass Du die notwenidge Visa-Problematik bereits geklärt hast, entweder eine GreenCard oder ein ausreichend hohes Inverstitionsvolumen?

Zum Geschäftsmodell als solchem: Die Frage ist ja, worauf Du spekulierst - auf die dort relativ zahlreich vertretenen Deutschen im Ausland, die sich mit dem Besuch eines solchen Restaurants ein Stückchen Heimat in Erinnerung rufen oder aber den Amerikanern auf diese Art die bayrische Kultur bzw. das Essen als "Nischenprodukt" näherzubringen.

Urlauber würde ich mal außen vor lassen, die meisten Urlauber werden dort nicht zwingend Leberkäs, Knödel oder Schweinshaxen essen wollen sondern vermutlich Steaks, Spar Ribs oder Seafood vorziehen.

Ob die dort lebenden Deutschen eine Sehnsucht danach haben (das jährliche Oktoberfest lässt sowas ja vermuten) und bereit sind dafür regelmäßig Geld auszugeben kann ich nicht beurteilen - ich persönlich wäre höchstens 1-2x im Jahr ein Kandidat dafür, lebe aber ja auch nicht dort.

Grundsätzlich sollte man aber die derzeitige wirtschaftliche Lage dort drüben bedenken - die Amerikaner scheinen jetzt doch deutlich mehr auf's Geld zu schauen (müssen es vermutlich). Gerade wurde in einem anderen Thread darüber berichtet, dass selbst in der Hauptsaison die Belegung wesentlich geringer ist als die Jahre zuvor und man jetzt selbst bei angesagteren Restaurants nur noch 10 Minuten Wartezeit in der Hauptsaison hat - das war sonst zu der Zeit auch gerne mal das 6-8-fache....

Gerade wenn Du von gehobenerer Gastronomie sprichts ist es fraglich, ob diese zu Zeiten wirtschaftlicher Probleme gegen die Kettenrestaurants bestehen kann - ich habe da so meine Zweifel, besonders für "Neu-Einsteiger" in den dortigen Markt.

Gerade hat ein Deutscher (als "Kojak" aus dem www.auswanderer-forum.com bekannt) so ein Restaurant (sicher schon sein 3. oder 4. in den USA) in Ocala eröffnet, erst wenige Wochen her: http://www.theschnitzelfactory.com/ Vielleicht gibt er ja ein paar Infos raus, darfst nur nicht erwähnen, dass Du den Tipp hier bekommen hast :035:

Das erwähnte Forum ist auch noch eine gute Informationsquelle - lediglich den zeitweise etwas rauheren Ton dort muss man abkönnen :009:
 
#5
Besten Dank für Dein ausführliches Feedback.
Sehe ich ähnlich. Zielgruppe wären sicherlich die Deutschen Bewohner Cape Corals.
Wir werden das konkretisieren und Euch auf dem laufenden halten.
 

Emily01

Well-Known Member
#6
Ich war neulich im European Deli (Polnischer Eigentuemer, Deutscher Koch) und die haben mir bspw. berichtet, dass an jenem Tag, an dem Kassler auf dem Menueplan steht, mittags Hochbetrieb herrscht. Die Kundenschicht ist meines Erachtens vorhanden (siehe auch Oktoberfest). In Down Town Ft. Myers gibt es ebenfalls ein Restaurant, dass Montag Abend "deutsch" kocht und nach Angaben der deutschen Eigentuemerin sollte man da unbedingt vorreservieren.

lg
Emily
 

Emily01

Well-Known Member
#7
Hab mich ein bisserl im hiesigen Bekanntenkries umgehoert. Der Tenor war, dass es fuer durchaus machbar gehalten wird, deine Geschaeftsidee erfolgreich zu verwirklichen.

Einhellig wurde festgestellt, dass das Verstaendnis hinsichtlich deutscher Kueche aber wesentlich ueber 3 verschiedene Schnitzel mit Pommes hinausgehen sollte. Nachdem du selber von "hochwertig" schreibst, setze ich dies als gegeben voraus.

Good Luck,

Emily
 
#9
Das bestätigt mich....

Hab mich ein bisserl im hiesigen Bekanntenkries umgehoert. Der Tenor war, dass es fuer durchaus machbar gehalten wird, deine Geschaeftsidee erfolgreich zu verwirklichen.

Einhellig wurde festgestellt, dass das Verstaendnis hinsichtlich deutscher Kueche aber wesentlich ueber 3 verschiedene Schnitzel mit Pommes hinausgehen sollte. Nachdem du selber von "hochwertig" schreibst, setze ich dies als gegeben voraus.

Good Luck,

Emily
Vielen Dank. Genau das ist auch meine Vorstellung. Das was man derzeit so bekommt, dreht einem den Magen um (Sauerbraten mit Pommes, etc.).
Meine Vorstellung liegt wie bereits beschrieben bei qualitativ hochwertiger authentischer Küche.
 
F

floridamummel

Guest
#10
Meine Eltern waren vor kurzem in Cape Coral in einem österreichischen Restaurant und total begeistert. Essen war klasse und der Laden läuft wohl super gut. Sie kann es nur weiter empfehlen. Die Besitzerin bietet auch Catering und Buffet an. Vielleicht wäre das auch noch in dein Repertoire gedanklich aufzunehmen.
 

Tom

Florida-Beginner
#11
Na ja, in den letzten 4 Jahren kenne ich 3 dt. Restaurants die in Naples, Bonita Springs und Ft. Myers dicht gemacht haben.

Mag sein, das es in CC anders ist, keine Ahnung. Die Preise in den dt. Restaurants waren recht happig, $21 für ein Schnitzel, na ja....

Eines der Restaurants fehlt mir heute noch, das Heidelberg in Nord-Naples. War ein klasse Laden, gutes Essen. Aber gibt es auch nicht mehr.

Mir der Speiseauswahl muss man sehr vorsichtig sein. Authentischer Küche halte ich für sehr gefährlich, wenn der Ami auf nur unbekanntes stößt, dann war es das. Bedenke bitte: Die China Küche die wir in dt. haben ist so unauthentisch und jeder mag sie.

Wichtig finde ich auch die Atmosphäre, viele der dt. Restaurant sind billig in Bayer - Look eingerichtet, da bringt das Essen noch weniger Spaß.

Sicherlich ist es u.U. eine Möglichkeit, aber bedenke bitte: Du hast unendliche Konkurrenz und wenn du nicht eine 1A Lage hast, bleibt der Laden leer. Ich persönlich würde schon mal gerne dt. essen gehen, aber ich bin nicht bereit 30min. mit den Auto dahin zu fahren. Und wer Florida kennt: In 30min. kommt man nicht sehr weit.

Noch eins würde mir zu denken geben: Wenn das ein gutes Businesskonzept ist, warum gibt es dann recht wenige dt. Restaurants - im Vergleich zu anderen Kategorien? Sicherlich nicht weil die Idee neu ist :0141:

Viel Erfolg.
 

Tom

Florida-Beginner
#12
Gerade hat ein Deutscher ... so ein Restaurant (sicher schon sein 3. oder 4. in den USA) in Ocala eröffnet, erst wenige Wochen her: http://www.theschnitzelfactory.com/ ...

Genau das ist es, schau dir mal die Bilder an:
http://www.theschnitzelfactory.com/page14.php
Erinnert mich eher an ein Luxus Restaurant der ehemaligen DDR, wenn da nicht die Bayer Flaggen wären.. Sehr geschmackvoll und gemütlich eingerichtet. :044:
 

Emily01

Well-Known Member
#13
Meine Eltern waren vor kurzem in Cape Coral in einem österreichischen Restaurant und total begeistert. Essen war klasse und der Laden läuft wohl super gut. Sie kann es nur weiter empfehlen. Die Besitzerin bietet auch Catering und Buffet an. Vielleicht wäre das auch noch in dein Repertoire gedanklich aufzunehmen.
Koenntest du mir den Namen und die Adresse nennen?

lg
Emily
 

Emily01

Well-Known Member
#14
Ich persönlich würde schon mal gerne dt. essen gehen, aber ich bin nicht bereit 30min. mit den Auto dahin zu fahren. Und wer Florida kennt: In 30min. kommt man nicht sehr weit.
Da waere ich genau das Gegenteil. Ich fahre lieber ein bisschen weiter und esse dann wirklich gut.

Noch eins würde mir zu denken geben: Wenn das ein gutes Businesskonzept ist, warum gibt es dann recht wenige dt. Restaurants - im Vergleich zu anderen Kategorien? Sicherlich nicht weil die Idee neu ist :0141:
Natuerlich ist die Idee nicht neu, aber wie wir ja aus vielen lustigen Auswanderersendungen und eigener Erfahrung wissen, machen sich halt sehr oft Laien an die deutsche Kueche. Abheben kann man sich hier meines Erachtens nur mehr ueber Qualitaet und Originalitaet. Guenstige all-you-can-eat Fresstempel in minderwertiger Qualitaet gibts genug.

lg

Emily
 

schorsch01

Well-Known Member
#15
eigentlich gibt es im grossraum ft. myers-naples-cape coral einige deutsche restaurants.
1. Bistro Munich in lehigh acres ( kannste kaufen)
2. Gourmet Pavillion in ft. myers ( oesterreicher) kannste auch kaufen
3. Jaegerhaus in naples ( wird gerade verkauft)
4. Cafe Mozart in marco island
5. Old Europe Bistro in naples ( kannste auch kaufen )
also man sieht am markt fuer deutsche restaurants ruehrt sich was.
nun spass beiseite die restaurants kann man wirklich kaufen und wenn ich dir einen rat geben darf, bau dir nix neues. denn ich hab hier schon einige beim bauen pleite gehen sehen und bis du hier mit einem neuen restaurant auf die beine kommst sind schnel 2 jahre um.
ich bin aber nach wie vor der meinung wenn jemand ahnung vom geschaeft hat und arbeitet wie ein vieh kann man auch in zukunft hier geld verdienen.
ob aber cape der markt dafuer ist wage ich zu bezweifeln. ich persoenlich wuerde eher die ecke bonita-estero waehlen.
haste einen wesentlich groesseren einzugsbereich.

schorsch
 
Zustimmungen: TiPi

Emily01

Well-Known Member
#17
ob aber cape der markt dafuer ist wage ich zu bezweifeln. ich persoenlich wuerde eher die ecke bonita-estero waehlen.
haste einen wesentlich groesseren einzugsbereich.

schorsch
Gerade in Cape besteht doch der Bedarf an guten Restaurants! Ausser Rumrunners (das ich jetzt pers. nicht mal als sooo gut einstufen wuerde) gibts doch nicht viel. Und ein Gutteil der anderen serviert die Einheits-Alfredo-Pampe, bzw. aehneln sich die Speisekarten doch oft sehr.

Estero/Bonita hat zwar einen viel groesseren Einzug aber dort herrscht auch wesentlich mehr Konkurrenz. Selbst die "besseren" Restaurants in Bell Towers (Ft. Myers) spueren das in den letzten beiden Jahren enorm gestiegene Angebot in Gulf Coast Town Center und Coconut Point.

lg

Emily
 

Tom

Florida-Beginner
#19
Schorsch, du lebst noch? :001: Schön wieder was von dir zu hören. :002:

Ich sehe die Lage genau wie du. Und warum werden die Läden verkauft? Sicherlich nicht, weil sie eine Goldgrube sind. Ich kannte mal den Laden in Bonita, der Chef sagte mir, viel zu tun und wenig Einkommen.

Wenn ich alle Investitionen betrachte und das Risiko dazu ... damit nach 2 Jahren vielleicht(!) der Laden läuft :0025: ... da gibt es sicherlich bessere Alternativen. Interessant derzeit: Viele Unternehmen müssen aufgeben und stehen zum Verkauf. Die Pleite ist nicht das Business, sondern das fehlende Management. (privates Kapital, Rücklagen, Spezilaisierung, etc.) Da sind kleine Goldgruben versteckt, wenn man richtig sucht.
 
Top