Gesundheitsfonds und Budgetierung!

E

Ehemaliger User

Guest
#41
Ha. ich nehme an Deine LSV liest hier mit, von daher auch die Post heute für Dich...

fakt ist auch, hätte es jahrelang diese kostenlose Familienversicherung nicht gegeben, dann müssten wir heute nicht so hohe Beiträge zahlen... Punkt.

Grüsse
 

admin

Administrator
Mitarbeiter
#42
Na ja, das ist ja wohl nicht der einzige Punkt warum die medizinische Versorgung so teuer wird.
Ganz wesentlich ist da ja die Politik und ihre Empfänglichkeit für Lobbyismus dran schuld - es wird seit Jahren daran gearbeitet die Patienten vom niedergelassenen Allgemeinmediziner in große "Gesundheitszentren" (sprich Krankenhäuser, Regionalkliniken, große Spezialpraxen) "umzusiedeln" - was zu einem großen Teil daran liegt, dass inzwischen der weitaus größte Teil dieser Kliniken nicht mehr in öffentlicher Hand sondern im Besitz gewinnorienterter Großunternehmen sind. Diese arbeiten dann oft mit der Pharmaindustrie zusammen (soweit sie nicht sogar über Holdings die gleichen Besitzer haben) und denen ist natürlich jeder unabhängige Arzt ein Dorn im Auge.

Und wen kann man im Gesundheitssystem am leichtesten erpressen und niederdrücken? Die Patienten und die unabhängigen Ärzte - die einen benötigen die Hilfe, den anderen droht man mit Entzug der kassenärztlichen Zulassung. An Stelle es Allgemeinmediziners würde ich wohl auch mal streiken - was die heute in Relation zu ihrer extrem langen, schweren und verantwortungsvollen Ausbildung als niedergelassenere Arzt verdienen, wenn sie sich nicht in Gemeinschaftspraxen organisieren oder ihren Weg als Spezialist machen - da würde ich auch nicht mitmachen.

Das Geld wird doch in den Pharmafirmen und -handel, in den Spezialkliniken und in der "Gerätemedizin" verdient - da holen sich immer noch manche eine goldenen Nase.

Allerdings sind auch viele Patienten nicht ganz unschuldig daran, die wegen jedem Schnupfen und wegen jedem Zipperlein immer gleich zum Arzt rennen - das belastet das Gesundheitssystem auch nicht gerade wenig, auch wenn es wenig populär ist sowas zu sagen. :009:
 

snowbird

Well-Known Member
#43
Hi,

ich möchte nur mal eben (wenn auch verspätet) zwei typische Beispiele, weswegen die Krankenversicherungen immer teurer werden, anführen. Früher war ich bei der GKV mit privater Zusatzversicherung, die ich aber nie in Anspruch genommen habe. Seit Jahren bin ich rein privat versichert, bekomme also die Arztrechnungen vor Einreichung zu sehen. Mir ist eine Krone vom Zahn abgefallen, der Zahnarzt hat sie daraufhin wieder eingesetzt. Auf der Rechnung: Wiedereinsetzen ein paar Euro, "Entfernen von harten und weichen Zahnbelegen" etwa das Fünffache. Naiv, wie ich war, vermutete ich ein Versehen und sprach in der Zahnarztpraxis vor. Dort holte man die Karteikarte und sagte: "Hat der Doktor selber so eingetragen", ich darauf hin: "Es wurde aber kein Zahnstein entfernt". Die Helferin zum Zahnarzt, der rief durch die ganze Praxis von hinten: "Wenn der das nicht bezahlen will, soll er das doch von der Rechnung abziehen!" Ich war natürlich wegen des offensichtlichen Betrugs sauer und sprach bei meiner Krankenversicherung vor. Die meinte nur: "Was regen Sie sich so auf, SIE brauchen doch die Rechnung nicht zu bezahlen, das machen wir doch".
2. Fall: Ich war im Schwarzwald in den Ferien ziemlich krank geworden, war mehrfach beim Arzt, einige Spritzen, Infusionen, Untersuchungen etc. Die Rechnung war vergleichsweise niedrig. Der Arzt meinte noch, wenn die Antibiotika nicht reichen, soll ich mir zuhause beim Hausarzt noch ein Rezept abholen. Das tat ich dann auch, wurde dort auch nicht weiter untersucht, er schrieb nur eben das Folgerezept aus, fragte noch kurz: "Sonst haben Sie weiter keine Beschwerden?" Ich verneinte, und wartete auf die Rechnung. Die war fast genauso hoch wie die vom Arzt im Schwarzwald. Rezeptgebühr: fast nix, Hauptsumme bezog sich auf den Posten "Ganzkörperstatus". (Wahrscheinlich wg. der Frage, ob sonst keine Beschwerden...)
Ein Bekannter von mir ist Pharmareferent. Wenn der mal anfängt zu erzählen, wo das Geld der Kassen bleibt, ...dagegen sind meine Beispiele oben geradezu lächerlich.

Gruß, snowbird
 
Top