Hilferuf!!!KFC Chicken Rezept

Sjoetroll

Verstorbenes Mitglied welches in unserem Herzen we
#1
HILFERUF:

Hi Alle:

KFC (Kentucky Fried Chicken) scheint seine schon wenig in D existierenden Restaurants vor seinen Liebhabern noch weiter zu verstecken.
Um an KFC Chicken (crispiiiiiii-knusprig) von hier aus zu kommen, bedarf es einer Autofahrt von 70 Kilometern!!
Da ich diese Distanz aus privaten Gründen nur schwer überwinden kann, wäre es schön, wenn Forumsmitglieder Rezepte finden könnten und mich dann deren Internet-Adresse zum Nachbrutzeln wissen lassen könnten.

DANKE!

Wäre schön, wenn ich hier Hilfe und Tipps erhalten würde!

Auf KFC Chicken habe ich richtig Appetit. Je mehr Rezepte, desto besser DANKE.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

BiMi

Moderator
Moderator
#2
Hallo Volker,

ich habe mal ein wenig umhergeguckt und folgende Rezepte gefunden (ich habe aber keins der Rezepte nachgekocht, daher keine Erfahrungswerte und keine Garantie, dass das dann auch schmeckt. :mrgreen:).

Zutaten
1 Ganzes Hähnchen in Stücke -zerlegt

1 1/2 l Pflanzenöl
1 l Wasser
1 tb Salz
1/2 ts Glutamat

1 Ei
verkleppert
250 ml Milch
350 g Mehl
2 1/2 ts Salz
3/4 ts Pfeffer
3/4 ts Glutamat


Anleitung

1. Ueberfluessige Haut und Fett von den Haehnchenteilen entfernen. Das
Oel in einer Friteuse auf 175°C vorheizen.

2. Fuer die Marinade Wasser, Salz und Glutamat in einer grossen
Schuessel vermischen und die Haehnchenteile fuer 20 Minuten in der
Marinade einlegen. Die Teile waehrend der Marinierzeit mehrmals wenden.

3. In einer mittleren Schuessel das verklepperte Ei und die Milch
vermischen. In einer weiteren mittelgrossen Schuessel die trockenen
Panadezutaten (Mehl, salz, Pfeffer, Glutamat) vermischen.

4. Danach die Teile mit Kuechenkrepp gut abtrocknen um ueberfluessige
Feuchtigkeit zu entfernen. Nacheinander die einzelnen Teile zuerst im
Mehl-Wuerzgemisch, danach in der Eiermilch und zuletzt wieder im
Mehlgemisch waelzen. Darauf achten, dass jedes Teil grosszuegig mit der
Panade ueberzogen ist. Die panierten Teile auf eine Platte o.ae. legen,
bis alle fertig sind.

5. 4 Teile nacheinander in das heisse Oel geben und goldbraun
ausbacken. Das dauert ca. 12-15 Minuten. Etwa nach der Haelfte der Zeit
die Teile wenden, damit sie gleichmaessig gebacken werden. Danach mit
den restlichen 4 Teilen ebenso verfahren.

6. Nach dem Backen die Teile fuer etwa 5 Minuten auf Kuechenkrepp legen
um das ueberschuessige Backfett zu beseitigen.

Quelle
______________________________________________

Chrispy Chicken

400 g Hähnchenbrustfilet
100 g Cornflakes
2 Eier
50 g Paniermehl Curry
Paprikapulver
Milch
Salz und Pfeffer
Öl

Zubereitung

Man nehme die Hähnchenbrustfilets und schneide sie in Streifen mit einer Breite von ca. 2 - 5 cm (mir persönlich schmecken die dünnen besser, aber hier je nach persönlicher Vorliebe handeln).

Nun nimmt man zwei flache Teller, in dem einen verkleppert man die 2 Eier mit etwas Milch, sowie Salz und Pfeffer. In den anderen gibt man die Cornflakes und zerdrückt sie mit einer Gabel, bis sie jeweils nur noch max. eine Größe von 0,5 mm haben. Danach fügt man das Paniermehl hinzu und mischt es gut durch. Hiernach noch gut mit Curry und Paprika (gibt eine schöne Farbe) würzen.

Man tunkt die Fleischstreifen in das Ei und paniert sie danach mit der vorbereiteten Mischung. 3 - 5 Minuten (je nach Größe) in der Pfanne mit reichlich Öl knusprig braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Hierzu passen Pommes oder Kroketten. Ich empfehle eine leckere BBQ-Sauce zum dippen.

Quelle

Liebe Grüße - Bianca :001:



 
J

jroeben

Guest
#3
Hi Volker,

leider habe ich primär englische Seiten finden können, ich hoffe, es hilft trotzdem ein bisschen.
Nachgekocht habe ich bisher nichts, obwohl auch ich großer KFC Fan bin. Allerdings muss ich nur 10 Minuten fahren bis zum nächsten, da lohnt sich das Kochen dann doch nicht ...

Deutsch:
http://www.kochmeister.com/r/28022-kentucky-fried-chicken.html
http://www.chefkoch.de/forum/2,57,181644/Auf-besonderen-Wunsch-KFC-Fried-Chicken.html

Englisch:

Hier erstmal die angebliche Gewürzmischung:

— 1 teaspoon ground oregano
— 1 teaspoon chili powder
— 1 teaspoon ground sage
— 1 teaspoon dried basil
— 1 teaspoon dried marjoram
— 1 teaspoon pepper
— 2 teaspoons salt
— 2 tablespoons paprika
— 1 teaspoon onion salt
— 1 teaspoon garlic powder
— 2 tablespoons Accent

http://www.recipetrove.com/component/option,com_mtree/task,viewlink/link_id,119/Itemid,26/
http://www.cookingnook.com/kentucky-fried-chicken-recipe.html
http://www.momswhothink.com/chicken-recipes/kentucky-fried-chicken-recipe.html
http://www.cooks.com/rec/search/0,1-0,kentucky_fried_chicken_coating,FF.html
http://www.awesome-chef-recipes.com/copy-cat-kentucky-fried-chicken-recipe/8/
 

Sjoetroll

Verstorbenes Mitglied welches in unserem Herzen we
#4
Hallo Volker,

ich habe mal ein wenig umhergeguckt und folgende Rezepte gefunden (ich habe aber keins der Rezepte nachgekocht, daher keine Erfahrungswerte und keine Garantie, dass das dann auch schmeckt. :mrgreen:).

Zutaten
1 Ganzes Hähnchen in Stücke -zerlegt

1 1/2 l Pflanzenöl
1 l Wasser
1 tb Salz
1/2 ts Glutamat

1 Ei
verkleppert
250 ml Milch
350 g Mehl
2 1/2 ts Salz
3/4 ts Pfeffer
3/4 ts Glutamat

Anleitung

1. Ueberfluessige Haut und Fett von den Haehnchenteilen entfernen. Das
Oel in einer Friteuse auf 175°C vorheizen.

2. Fuer die Marinade Wasser, Salz und Glutamat in einer grossen
Schuessel vermischen und die Haehnchenteile fuer 20 Minuten in der
Marinade einlegen. Die Teile waehrend der Marinierzeit mehrmals wenden.

3. In einer mittleren Schuessel das verklepperte Ei und die Milch
vermischen. In einer weiteren mittelgrossen Schuessel die trockenen
Panadezutaten (Mehl, salz, Pfeffer, Glutamat) vermischen.

4. Danach die Teile mit Kuechenkrepp gut abtrocknen um ueberfluessige
Feuchtigkeit zu entfernen. Nacheinander die einzelnen Teile zuerst im
Mehl-Wuerzgemisch, danach in der Eiermilch und zuletzt wieder im
Mehlgemisch waelzen. Darauf achten, dass jedes Teil grosszuegig mit der
Panade ueberzogen ist. Die panierten Teile auf eine Platte o.ae. legen,
bis alle fertig sind.

5. 4 Teile nacheinander in das heisse Oel geben und goldbraun
ausbacken. Das dauert ca. 12-15 Minuten. Etwa nach der Haelfte der Zeit
die Teile wenden, damit sie gleichmaessig gebacken werden. Danach mit
den restlichen 4 Teilen ebenso verfahren.

6. Nach dem Backen die Teile fuer etwa 5 Minuten auf Kuechenkrepp legen
um das ueberschuessige Backfett zu beseitigen.

Quelle
______________________________________________

Chrispy Chicken

400 g Hähnchenbrustfilet
100 g Cornflakes
2 Eier
50 g Paniermehl Curry
Paprikapulver
Milch
Salz und Pfeffer
Öl

Zubereitung

Man nehme die Hähnchenbrustfilets und schneide sie in Streifen mit einer Breite von ca. 2 - 5 cm (mir persönlich schmecken die dünnen besser, aber hier je nach persönlicher Vorliebe handeln).

Nun nimmt man zwei flache Teller, in dem einen verkleppert man die 2 Eier mit etwas Milch, sowie Salz und Pfeffer. In den anderen gibt man die Cornflakes und zerdrückt sie mit einer Gabel, bis sie jeweils nur noch max. eine Größe von 0,5 mm haben. Danach fügt man das Paniermehl hinzu und mischt es gut durch. Hiernach noch gut mit Curry und Paprika (gibt eine schöne Farbe) würzen.

Man tunkt die Fleischstreifen in das Ei und paniert sie danach mit der vorbereiteten Mischung. 3 - 5 Minuten (je nach Größe) in der Pfanne mit reichlich Öl knusprig braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Hierzu passen Pommes oder Kroketten. Ich empfehle eine leckere BBQ-Sauce zum dippen.

Quelle

Liebe Grüße - Bianca :001:
Danke Bianca. Bist ein Schatz wie immer. Könntest Du als Moderatorin mir bitte einen weiteren Gefallen tun und die Neue Themen-Zeile meiner Eingabe noch etwas aufpeppen durch den Zusatz "Hilferuf" oder etwas Sonstiges, um mehr Aufmeksamkeit bei den Forumsmitgliedern zu erregen?
Danke.
 

Sjoetroll

Verstorbenes Mitglied welches in unserem Herzen we
#5
Hi Volker,

leider habe ich primär englische Seiten finden können, ich hoffe, es hilft trotzdem ein bisschen.
Nachgekocht habe ich bisher nichts, obwohl auch ich großer KFC Fan bin. Allerdings muss ich nur 10 Minuten fahren bis zum nächsten, da lohnt sich das Kochen dann doch nicht ...

Deutsch:
http://www.kochmeister.com/r/28022-kentucky-fried-chicken.html
http://www.chefkoch.de/forum/2,57,181644/Auf-besonderen-Wunsch-KFC-Fried-Chicken.html

Englisch:

Hier erstmal die angebliche Gewürzmischung:

— 1 teaspoon ground oregano
— 1 teaspoon chili powder
— 1 teaspoon ground sage
— 1 teaspoon dried basil
— 1 teaspoon dried marjoram
— 1 teaspoon pepper
— 2 teaspoons salt
— 2 tablespoons paprika
— 1 teaspoon onion salt
— 1 teaspoon garlic powder
— 2 tablespoons Accent

http://www.recipetrove.com/component/option,com_mtree/task,viewlink/link_id,119/Itemid,26/
http://www.cookingnook.com/kentucky-fried-chicken-recipe.html
http://www.momswhothink.com/chicken-recipes/kentucky-fried-chicken-recipe.html
http://www.cooks.com/rec/search/0,1-0,kentucky_fried_chicken_coating,FF.html
http://www.awesome-chef-recipes.com/copy-cat-kentucky-fried-chicken-recipe/8/

Danke-mein Freund
 

MrMagoo

war mal in Florida
#7
Volker ich wollte nur sagen: Schön von Dir zu lesen...soll dich ebenfalls von Kerstin lieb grüssen!(wirft sie gerde von "hinten" -Westflügel der Villa Magoo- ein:mrgreen:)
 

kaicnowiener

Well-Known Member
#9
Hallo,

ich freue mich auch immer wenn ich KFC Teile von meiner Frau mitgebracht bekomme.

Soweit ich weiss, erziehlt KFC nicht nur Mittels Ihrer Spezialpanade den Geschmack sondern auch mit Einsatz Ihrer "Druckfriteusen".
Wie das Wort schon sagt, werden die Teile unter Druck frittiert und nicht in einer offenen Friteuse. Das ergibt dann zusammen mit der Panade die knusprige Hülle.

Wobei ich jetzt nicht sagen kann ob man den Geschmack auch annähernd auch mit einer normalen Friteuse hinbekommen kann.

Rezept habe ich leider keines.

Gruss Kai
 

bimbam

Well-Known Member
#11
lieber gleich das original:
wiener backhendel
Zutaten für drei bis vier Personen:

2 kleinere oder 1 größeres Brathähnchen
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
1 Tasse Mehl
2 Eier
Muskat
1 Tasse Semmelbrösel
Butterschmalz oder Öl zum Ausbacken
krause Petersilie
Zitronenschnitze
Die Hähnchen in Portionsstücke zerlegen und die Haut abtrennen. Zunächst halbieren. Dann die Schenkel abtrennen, diese nochmals im Gelenk durchschneiden und in Ober- und Unterschenkel zerlegen. Danach die Flügel mit dem vorderen Spitz der Brust abschneiden. (Aus Flügelspitzen, Haut und Rückgrat kann man mit etwas Suppengrün eine Brühe kochen.)
Die Geflügelteile salzen, pfeffern sowie mit Zitronensaft einreiben und einige Minuten durchziehen lassen – der Zitronensaft gibt nicht nur Würze, sondern macht das Fleisch auch schön fest.



Mehl, verquirlte Eier (mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen!) und Semmelbrösel in drei tiefen Tellern bereitstellen. Erst unmittelbar vor dem Servieren mit dem Ausbacken beginnen – damit die Teile schön heiß und knusprig auf den Tisch kommen. Dafür die marinierten Hühnerteile nacheinander zuerst in Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen und schließlich in den Bröseln drehen, bis sie rundum davon überzogen sind.



Im heißen Schmalz goldbraun ausbacken. Ideal ist der Wok, weil man damit Öl spart. Vorsicht: nicht zu heiß, sonst werden die Teile außen schon dunkel, bevor sie im Innern gar sind. Aber heiß genug, damit die Kruste auch wirklich schön kross wird. Auf mehrfach gelegtem Küchenpapier abtropfen und heiß zu Tisch bringen.
Zur Dekoration am Ende im heißen Fett die krause Petersilie aufrauschen lassen (die braunen Brösel vorher herausfischen), sie wird dadurch herrlich knusprig. Die Platte mit Zitronenschnitzen garnieren.
 
Top