Justizirrsinn und Verschwendung von Steuergeldern: Der Fall Rösner

#81
Jens, ich habe Dich doch mit meinen Zeilen gar nicht angesprochen. Es handelt sich lediglich um eine Frage, die ich mir selber stelle. Ich vertraue weder zu hundert Prozent der Berichterstattung im Spiegel, noch der Bild-Zeitung! Ich denke, es sind zu diesem Thema genug Worte gewechselt worden. Ich werde weder weiter recherchieren noch etwas dazu anmerken!!!Gruß, Capecoralfan
 
J

jroeben

Guest
#82
Ist doch kein Problem, ich diskutier ja gern ;). Und das Unterforum wurde ja genau zu diesem Zweck eingeruichtet. Solange wir uns nicht verbal prügeln, ist doch alles o.k. .
 
F

floridamummel

Guest
#85
Das weiß man noch nicht. Jens läßt dann nur geladene Gäste zu.....:022::035:
Das ganze nennt sich dann "J trifft....."
 

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
#86
Da widersprichst du dir jetzt aber. Was denn nun? Todesstrafe oder nicht?
Ach ne... Aber das ist wieder mal typisch!!! 2 Mega Beiträge und rausgezogen werden 2 SÄTZE!!! Wow :007::093: Hättest Du den nächsten Satz mitzitiert, hättest Du auch das Argument, warum ich mir widerspreche!!!
Aber wenn man sich in solche Situationen versetzt, dann kommen da schon bei mir enorme "Haßgefühle" hoch...
Ich vertiefe mich in solchen Situationen zu arg rein und ich bin von Natur aus auch vielleicht ein bischen temperamentvoller, als Du oder manche andere. Ich werde versuchen, es noch genauer zu erläutern!!!

Wenn es nach meinen Emotionen gehen sollte, falls meinen Kindern etwas schlimmes zustößt, könnte man schnell sich die Todesstrafe herwünschen. Wenn ich aber etwas länger darüber nachdenke, weiß ich, dass ich nicht für den Rest meines Lebens mit dem Gedanken weiterleben kann, selber einen Menschen "ermordet" zu haben... Also, findet dann ein Kampf zwischen Herz und Verstand statt, was zwar dann ein harter Kampf ist, aber der Verstand letztendlich meistens siegt (zumindest bei mir!)... Ich bin immer leicht explosiv, was sich dann bei mir aber auch schnell wieder legt... Also im Grunde genommen, für alle nochmal: Ich bin nicht für die Todesstrafe, aber für härtere Strafmaßnahmen...

Was den Böblinger Raser angeht, so ist das ein Unfall, das nicht hätte passieren müssen, wenn er Rücksicht auf das Leben des anderen Menschen genommen hätte. Und das gilt für alle Raser oder betrunkenen Autofahrer... Man kann ja seine 220 km/h fahren, aber man muß nicht drängeln und kann auch mit dieser Geschwindigkeit seinen Sicherheitsabstand halten... Außerdem lernt man schon in der Fahrschule, dass man "vorausschauend" fahren soll. Wenn ich so schnell fahre, muß ich auch damit rechnen, dass der Autofahrer auf der rechten bzw. mittleren Fahrspur meine Geschwindigkeit nicht richtig einschätzen kann (was auch sehr schwer ist bei einem kurzen Blick!) und einfach nach links zieht!!!Noch dreister finde ich es, dass jemand SIEHT, dass ein Autofahrer auf der linken Fahrspur ist und dem dann noch in den Katalysator kriecht. Er hatte ein sehr schnelles und PS-starkes Auto... Er hätte nur warten müssen, bis die Frau wieder auf die andere Spur wechselt und hätte wieder seinen Gaspedal druchdrücken können... Vor allem ist das Gefühl, wenn man das Pedal voll durchdrückt, der Wagen runterschaltet und einen in den Sitz drückt viel schöner, als dicht ranzufahren!!! Der Unfall hätte noch katastrophaler ausgehen können... Das interessiert die meisten Autofahrer aber nicht, und darum geht es eben... Hätte er vielleicht eine härtere Strafe dafür bekommen, würde das mit Sicherheit mehr helfen, als höhere Geldstrafen und Punkte in Flensburg... Denn wer sich solche Auto´s leisten kann (ich glaube es war nicht mal sein Auto!), den interessieren die Geldstrafen, Punkte oder gar "Führerscheinentzug" auch nicht wirklich... Da gibt es genug Tricks, auch hier die Justiz an der Nase herumzuführen!!!

Wenn man für die Kriminalität Statistiken ranzieht, dann ist der Vatikanstaat wohl kaum zu überbieten :muha: auch wenn es sich um "Kleinigkeiten" handelt. Aber ich glaube da ist Brasilien (ca. 180 Mill. Einwohner) bzw. Südafrika ( ca. 50 Mill. Einwohner) die Spitzenreiter, und in beiden Staaten gibt es keine Todesstrafe, soweit ich weiß:009:... Aber bevor jetzt wieder nur ein Satz rausgepickt wird... Nochmal zur Erinnerung: Ich bin auch nicht für die Todesstrafe! Es ist für mich der zweite Gedanke, wenn ich daran denke, dass sich jemand an meinen Kinder vergeht... Der erste Gedanke ist: Ich töte ihn eigenhändig!!! Und es kann mir keiner sagen, der selber Kinder hat, dass er nicht diese Gedanken hat, wenn er/sie sich vorstellt, was mit seinem Kind passiert ist. Nein, niemals, ihr doch nicht!!! Ich weiß schon, ihr seid so besonnen, dass ihr in dem Moment euch hinstellt (nach dem ihr die Leiche eures Baby´s identifiziert habt und gesehen habt, was eurem Schatz angetan worden ist!) und sagt: Unsere Justiz wird ihm schon die gerechte Strafe verhängen:vogel:... Denn Emotionen haben bei demokratisch, vernünftig denkenden Menschen nichts verloren, oder was??? Es sind meine emotionalen GEDANKEN, wenn ich an sowas denke! Klar ist es einfach, sich hinzustellen, und zu sagen: Boah, ey, das ist ja unterste Schublade... Kotz, Würg, Brech, wie kannst Du nur... Aber was sind denn Deine ersten GEDANKEN, Jochen, wenn jemand sich an Deiner Kleinen vergeht, tötet und wie Dreck wegschmeißt und erst nach Wochen nackt, verwest in einem Waldstück gefunden wird??? Oder an Deinen Kleinen Alex... Würde mich jetzt wirklich interessieren... Ich bin mir fast 100% sicher, dass auch ihr da Haß- und Rachegefühle entwickelt. Das ist ja auch menschlich!!! Erst nachdem man sich beruhigt hat, setzt der Verstand wieder ein... Bei dem einen dauert es länger, bei dem anderen nicht... Mein erster Beitrag mag vielleicht lang sein, aber ich habe diesen Beitrag innerhalb von weniger als 2 Minuten ausgesprochen. Nehmen wir an, ich rede seeeeeehr langsam und habe diesen Beitrag in 10 Minuten ausgeredet, d. h. ich stelle mir gerade vor, dass meinem Kind von einem Psychopaten seeehr unschöne Dinge angetan werden und bringe mir das letzte Bild von meinem Kind vor Augen: Nackt, verstümmelt, verwest und tot in einem Waldstück/Mülleimer/See vor... Dann darf ich keine Haß- und Rachegelüste verspüren, weil das undemokratisch und politisch nicht vertretbar ist, habe ich das richtig verstanden???:0024: Sorry, das kann ich nicht. Da bin ich einfach ZU emotional eingestellt. Wenn ich an sowas denke, dann wollt ihr gar nicht wirklich wissen, was ich in Gedanken mit dem Täter alles anstelle!!! Ich bin emotional, nicht KRANK! Ich werde bestimmt nicht mit einer Machete losrennen und den Täter in Scheibchen schneiden, aber in Gedanken mache ich es... Und noch viel mehr!!! Bei solchen Vorstellungen ist es für mich undenkbar, dieses Monster noch mit Hotel und Leibgarde zu belohnen... Und weil ich diese Gedanken schriftlich wiedergebe, bin ich wieder unterste Schublade!!! Auch gut, ich kann damit leben...

Was bitte ist aber an dem Gedanken verkehrt, härtere Strafmaßnahmen zu fordern??? Darauf ist wieder niemand eingegangen??? Es ist schon ein Unterschied, ob ein Kinderschänder/Vergewaltiger in D im Knast hockt, oder in der z. B. Türkei (nur mal so erwähnt, weil ich da weiß, wie es solchen Häftlingen dort geht)... Oooohja, ich weiß, Türkei ist ja kein EU-Land und deren Gesetze und überhaupt, pfui!!!... Aber warum soll ein Mensch, der grausam gemordet hat, ein Luxusleben führen? Naja, ich bin´s ja gewohnt, mit solchen Meinungen alleine dazustehen... Also, was soll´s... Macht euch ruhig weiterhin Gedanken, ob man für solche Monster Steuergelder verschwendet, oder nicht... Er hat ja nur noch ein paar Jährchen, der andere darf sogar schon shoppen gehen. Wenn er wieder jemand killt, können wir uns wieder hinsetzen und sagen: Na toll! Wieder kommt der in den Knast und verschwendet unsere Steuergelder!!! Achne, da ist er wahrscheinlich schon zu alt dafür und darf dann die Vorteile eines Rentners in einem Sozialstaat ausleben... Ohne wirklich richtig in seinem Leben gearbeitet und auch nur ansatzweise sozial etwas beigetragen zu haben ...
 

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
#87

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#89
Demi, ich habe den Eindruck, daß du manche Beiträge nur überfliegst oder gar nicht liest :0141: Ansonsten wären dir z.B. 2 Dinge aufgefallen

- auch Alex hat hier ihre Ansicht zu z.B. Triebtätern sehr deutlich gemacht

Aha. Trifft das auf alle zu?Ich stufe da bei Gefangenen nämlich noch gewaltig ab. Ob Bankräuber, Steuerhinterzieher oder Dieb.
Wenn ein mieses Schwein meinen Sohn verschleppt, missbraucht, foltert und tötet bin ich nicht der Meinung das der noch respektvoll und menschlich behandelt werden sollte.


- und es gibt hier einige sehr verschiedene Meinunge zum Thema "Strafgefangene und Behandlung", nur teilt nicht unbedingt jeder deine doch sehr radikalen Ansichten :001:
 

admin

Administrator
Mitarbeiter
#93
Demi, Du kannst denken und Gefühle haben wie Du willst - mein und auch Jens' Aussage bezogen sich auf Deinen ersten Beitrag, den Du jetzt wiederholt zu revidieren versuchst. Was zumindest für mich immer noch auf diesen ersten Beitrag bedeutet: In meinen Augen tiefstes Stammtischniveau - dort forderst Du auch ganz konkret die Todesstrafe und sprichst von Justiz in einer Form, das sie individuelle Rachegelüste erfüllen solle. Das ist in meinen Augen nun einmal Mumpitz, einer menschlichen Gesellschaft mit etwas Niveau nicht würdig und für mich persönlich nicht diskutabel.

Mir war auch schon vor Deinen "Nachbesserungen" klar, dass Du das nicht alles genau in der Form meinen würdest wenn Du erstmal drüber nachdenkst und die Konsequenzen durchspielst - nur ist ja der Sinn einer Diskussion ist ja erst nachzudenken, dann abzuwägen und dann möglichst wohlüberlegte Äußerungen zu tätigen und nicht einfach aus dem Gefühl loszubrabbeln - da kommt selten sinnvolles bei raus.

Verstehen kann ich diese Art zwar - aber ich werde mich mit Äußerungen dieser Art nicht in einer Diskussion auseinandersetzen, weil man über Gefühle nicht diskutieren kann. Die Natur hat uns den Verstand gegeben - den sollten wir auch nutzen.
 
F

floridamummel

Guest
#94
Äh, Demi, du hast meine Beiträge nicht wirklich gelesen oder? Was habe ich denn dazu geschrieben, was wäre wenn mein Kind getötet werden würde? Habe ich mit einem Wort gesagt, dass für solche Menschen Steuergelder verschwendet werden sollen oder sie ein Luxusleben führen sollen? NIrgendwo. Ich habe ganz klar meine Meinung kund getan, was du auch noch nachlesen kannst......

Und im Ursprung ging es ja auch um den Fall Rösner und meine Frage bzgl Kinderschänder etc resultierte aus Jens Aussage: gleiche menschliche Behandlung für alle.
Aufgrund dessen habe ich gesagt: Nein, ich sehe das anders etc. Muss ich ja nicht noch mal alles aufschreiben.

Und rausgepickt habe ich mir bei dir nix. Es fällt halt ins Auge wenn du erst die Todesstrafe forderst und im nächsten Beitrag dann das Gegenteil. Ich weiß ja, das bei dir die emotionen Hochkochen, darum habe ich das explizit rausgepickt um zu erfahren, was du denn jetzt tatsächlich meinst.:001:

Und es ging doch lediglich um einen Meinungsaustausch, bei dem natürlich auch Gefühle ins Spiel kommen, aber in erste Linie, wie Jochen schon sagt, um eine sachliche Diskussion.
 

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
#95
Demi, ich habe den Eindruck, daß du manche Beiträge nur überfliegst oder gar nicht liest Ansonsten wären dir z.B. 2 Dinge aufgefallen

- auch Alex hat hier ihre Ansicht zu z.B. Triebtätern sehr deutlich gemacht

Zitat von floridamummel

Aha. Trifft das auf alle zu?Ich stufe da bei Gefangenen nämlich noch gewaltig ab. Ob Bankräuber, Steuerhinterzieher oder Dieb.
Wenn ein mieses Schwein meinen Sohn verschleppt, missbraucht, foltert und tötet bin ich nicht der Meinung das der noch respektvoll und menschlich behandelt werden sollte.


- und es gibt hier einige sehr verschiedene Meinunge zum Thema "Strafgefangene und Behandlung", nur teilt nicht unbedingt jeder deine doch sehr radikalen Ansichten
Nein, da täuscht Du Dich Claudi... Ich habe es schon gelesen. Sonst hätte ich Alex wohl nicht zugestimmt
Es kommt tatsächlich selten vor, aber ich stimme da Alex zu.
Nur kann ich nicht rauslesen, wie diese Schweine dann sonst behandelt werden soll? Und ich meine jetzt nicht die Todesstrafe!!! Das war in der Tat extrem radikal ausgedrückt. Aber wie sollten denn diese Monster sonst behandelt werden, wenn nicht menschlich und respektvoll. Darauf wird nicht eingegangen... Also, Selbstjusitz fällt weg! Folter fällt weg! Todesstrafe sowieso! Nur Wasser und Brot ist unmenschlich! Was wären die härteren Strafmaßnahmen für einen Mehrfach-Kindermörder:065: Lebenslänglich!! Dann wird ein Gutachten erstellt: Patient geheilt! Täter kommt raus! Wow:007::0103: Und schnappt sich wieder ein unschuldiges Kind... Danach wieder die groooße Schlagzeile: Fehler in der Justiz kosten ein weiteres Kinderleben:093:...


Sie töten bewußt und werden im Prinzip auch noch dafür belohnt, weil sie ein, für deren Umstände, tolles Leben weiterführen!!! Sie bekommen Hotel und Bodyguards gestellt... Das kann doch nicht fair sein. Während draußen die Angehörigen mit dem Alltagsleben kämpfen müssen und nur noch psychische Wracks sind, genießen die da drinnen ihre Ruhe...

Naja, in solchen Fällen glauben die einen an die Justiz und andere an Gott... Was soll ich noch dazu sagen??? Ich könnte NIE auf dem Richterstuhl sitzen, mir eine Akte durchlesen, die ganzen Beweisfotos ansehen, den Angehörigen in die Augen sehen und sagen: Lebenslänglich! Mit dem Gedanken im Kopf, dass der Täter nach guter Führung die Möglichkeit hat, sogar früher rauszukommen... Da sträuben sich mir die Nackenhaare!!!

Aber was mir doch mal wieder aufgefallen ist...

Zitat von Alex:
Wenn die oben geschilderte Situation einem meiner Kinder passieren würde, du hast ja glaub ich keine, wüßte ich nicht zu was ich fähig wäre oder was ich dem Täter wünschen würde. JEdenfalls nichts Gutes
Auch hier haben wir eine emotionale Aussage, allerdings ohne darauf einzugehen, welche Art von "Selbstjustiz" Alex verüben würde, oder was sie sich hier für den Täter wünscht... Und ich glaube nicht, dass sich Alex in einem solchen Fall wünscht, dass das miese Schwein von einem Blitz getroffen wird oder dass sie ihm eine Ohrfeige gibt, wenn sie vor ihm steht. Ich kann mir auch bei Alex gut vorstellen, dass ihre Gedanken etwas böser waren/sind, als die eben genannten. Ich habe meinen Wunsch bzw. meine emotionalen Gedanken ausgesprochen und werde wieder mal mit dem Rücken gegen die Wand getrieben... :011: Aber ich stehe dazu... Wenn man meinen Kindern was antut, dann wünsche ich dem Täter mit Sicherheit das Schlimmste was es gibt...

Ich wünsche KEINEM von uns, nicht mal meinen Feinden, auch nur annähernd in eine solche Situation zu kommen...
 

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
#96
Äh, Demi, du hast meine Beiträge nicht wirklich gelesen oder? Was habe ich denn dazu geschrieben, was wäre wenn mein Kind getötet werden würde? Habe ich mit einem Wort gesagt, dass für solche Menschen Steuergelder verschwendet werden sollen oder sie ein Luxusleben führen sollen? NIrgendwo. Ich habe ganz klar meine Meinung kund getan, was du auch noch nachlesen kannst......

Und im Ursprung ging es ja auch um den Fall Rösner und meine Frage bzgl Kinderschänder etc resultierte aus Jens Aussage: gleiche menschliche Behandlung für alle.
Aufgrund dessen habe ich gesagt: Nein, ich sehe das anders etc. Muss ich ja nicht noch mal alles aufschreiben.

Und rausgepickt habe ich mir bei dir nix. Es fällt halt ins Auge wenn du erst die Todesstrafe forderst und im nächsten Beitrag dann das Gegenteil. Ich weiß ja, das bei dir die emotionen Hochkochen, darum habe ich das explizit rausgepickt um zu erfahren, was du denn jetzt tatsächlich meinst.:001:

Und es ging doch lediglich um einen Meinungsaustausch, bei dem natürlich auch Gefühle ins Spiel kommen, aber in erste Linie, wie Jochen schon sagt, um eine sachliche Diskussion.
Nein, Du hast nirgends geschrieben, das sie im Luxus leben und unsere Steuergelder für die verschwendet werden sollten. Und ich habe nirgends geschrieben, dass Du das geschrieben hast:0141:... Du hast Dich gar nicht genauer dazu geäußert... Nur dass Du dem Täter nichts gutes wünscht und Du nicht wüßtest, zu was Du in einer solchen Situation fähig wärst. Ich bin da halt etwas anders... Bin da halt radikaler und genauer darauf eingegangen... Vielleicht hätte ich schreiben sollen: Sorry, aber ich bin da zu radikal und sage nur: Ich wünsche dem Täter den schlimmsten Tod, den es gibt!!! Am Ende kommt dasselbe dabei raus... Wer mein Kind tötet, dem wünsche ich auch den Tod!!! Und das wünscht sich JEDE normaltickende Mutter... Männer sind da vielleicht etwas gefaßter... Keine Ahnung. Aber als Mutter denkt und handelt man emotionaler... Das liegt in der Natur... Aber die Entscheidung für den Tod eines anderen Menschen sollte nicht von einem Menschen gefällt werden, dann wäre man ja auf der selben Ebene wie die Mörder... Das übernimmt dann das Schicksal und daran glaube ich... Aber meine Wünsche und Gedanken in solcher Situation sind mit Sicherheit nichts für Minderjährige:011:

Und im Prinzip hast auch Du soeben Dir widersprochen:mrgreen:

Und rausgepickt habe ich mir bei dir nix.
Was denn nun? Rausgepickt, oder nicht?:009:
 

Florida-Fighter

Derzeit im Forums-Urlaub
#97
Demi, Du kannst denken und Gefühle haben wie Du willst - mein und auch Jens' Aussage bezogen sich auf Deinen ersten Beitrag, den Du jetzt wiederholt zu revidieren versuchst. Was zumindest für mich immer noch auf diesen ersten Beitrag bedeutet: In meinen Augen tiefstes Stammtischniveau - dort forderst Du auch ganz konkret die Todesstrafe und sprichst von Justiz in einer Form, das sie individuelle Rachegelüste erfüllen solle. Das ist in meinen Augen nun einmal Mumpitz, einer menschlichen Gesellschaft mit etwas Niveau nicht würdig und für mich persönlich nicht diskutabel.

Mir war auch schon vor Deinen "Nachbesserungen" klar, dass Du das nicht alles genau in der Form meinen würdest wenn Du erstmal drüber nachdenkst und die Konsequenzen durchspielst - nur ist ja der Sinn einer Diskussion ist ja erst nachzudenken, dann abzuwägen und dann möglichst wohlüberlegte Äußerungen zu tätigen und nicht einfach aus dem Gefühl loszubrabbeln - da kommt selten sinnvolles bei raus.

Verstehen kann ich diese Art zwar - aber ich werde mich mit Äußerungen dieser Art nicht in einer Diskussion auseinandersetzen, weil man über Gefühle nicht diskutieren kann. Die Natur hat uns den Verstand gegeben - den sollten wir auch nutzen.
Es sollten eigentlich keine "Nachbesserungen" (bis auf das Wort: Todesstrafe!) sein, sondern eher vielleicht genauere Einblicke, warum ich so geschrieben habe. Natürlich sollte man erst denken, dann handeln... Aber in genau solchen emotionalen Situationen funktioniert das bei mir nicht... Sorry... Die Natur hat uns den Verstand gegeben, aber auch Gefühle... In einer solchen Situation ist es nunmal eben in der Natur so (zumindest in meiner!:mrgreen:), dass zuerst die Gefühle reagieren und der Verstand erst später einsetzt!!! Vor allem wenn es um KINDER geht!!! Es muß nicht zwingend um meine Kinder gehen... Ich würde mindestens genauso reagieren, wenn Deinen, Alex, Claudis oder irgendeinen anderen Bekannten seinen Kindern etwas zustoßen würde. Da ich mir ja aber meine Kinder vorgestellt habe, verstärkte sich das ganze dann...

Trotzdem bin ich der Meinung, dass solche Täter härter bestraft werden müssen... Ich wüßte nicht wie! Vielleicht einfach 2 verschiedene Kategorien einführen... Zwischen Schwerkriminelle und Leichtkriminelle... (Schwer: Mörder, Vergewaltiger, Kinderschänder, größere Drogendealer ...; Leicht: Steuerhinterzieher, Diebe, Betrüger, Schläger, kleinere Drogendealer!) Und dann auch dementsprechende Gefängnisse einrichten und die Häftlinge dann auslesen... Am besten 2 Mörder in eine Zelle stecken - So nach dem Motto: Dann war es nur noch einer:011:.:009:.. Ich weiß es nicht... Aber durch meinen Onkel (Polizist in der Türkei) weiß ich, dass, wenn ein Kinderschänder/Vergewaltiger in den Knast neu reingebracht wird, der Wärter ihn den Mithäftlingen "vorstellt". Also es wird laut vorgesagt, was er verbrochen hat - speziell bei Kinderschändern und Vergewaltigern... Naja, in der Regel überleben diese Menschen den Knast nicht wirklich... Und wenn doch, dann ist es ganz bestimmt die Hölle auf Erden... Der wird mit Sicherheit nicht noch mit Samthandschuhen angefaßt...:009:

Ich weiß nicht, wie man härtere Strafmaßnahmen einleiten kann, ohne Emotionen miteinfließen zu lassen... Aber so wie es jetzt bei uns hier ist, ist es nicht in Ordnung... Und das habe ich in den anderen Beiträgen auch schon erwähnt (ohne dass darauf eingegangen wurde!):011:
 

admin

Administrator
Mitarbeiter
#98
Dann wird ein Gutachten erstellt: Patient geheilt! Täter kommt raus! Wow:007::0103: Und schnappt sich wieder ein unschuldiges Kind... Danach wieder die groooße Schlagzeile: Fehler in der Justiz kosten ein weiteres Kinderleben:093:...
Und wieder Stammtischparolen ohne jeden Hintergrund - als ob jeder Täter rückfällig würde... http://www.lichtblick99.de/theforens2.html
Sollen die 80%, die es schaffen nicht wieder rückfällig zu werden vorsichtshalber gleich mit weggesperrt werden bis in alle Ewigkeit?

Sie töten bewußt und werden im Prinzip auch noch dafür belohnt, weil sie ein, für deren Umstände, tolles Leben weiterführen!!! Sie bekommen Hotel und Bodyguards gestellt... Das kann doch nicht fair sein. Während draußen die Angehörigen mit dem Alltagsleben kämpfen müssen und nur noch psychische Wracks sind, genießen die da drinnen ihre Ruhe...
Erstmal tötet so gut wie kein Triebtäter bewusst sondern im Affekt.
Und wie man eine kahle Zelle von wenigen Quadratmetern unter Verlust der Freiheit und unter Bewachung mit einem Hotel mit Bodyguards gleichsetzen kann :vogel: - da muss man wohl nicht drüber sprechen. :093:
Abgesehen davon, das Pädophile die unterste Stufe der Hierarchie im Knastleben darstellen und sich fortlaufend Mißhandlungen, Vergewaltigungen und Demütigungen ausgesetzt sehen (nein, ich habe kein Mitleid mit denen, aber das sind Dinge die kein Strafgesetzbuch vorsieht) ist wohl alleine der dauerhafte Verlust der Freiheit ausreichend grausam um so einen Hotel-Vergleich bestenfalls als bösartigen Sarkasmus durchgehen zu lassen.

Last, but not least: Keine Strafe, egal wie hart sie sein mag vermag das Leid der Hinterbliebenen zu lindern oder gar zu beseitigen - die Starfe des Verbrechers und die seelische Verarbeitung von Betroffenen haben absolut nichts miteinander zu tun. Es mag eine zusätzliche Belastung sein eine subjektiv zu milde Strafe mental zu verarbeiten - mit der eigentlichen Tat hat das nichts zu tun.

Die Erkenntnis ist doch so alt wie die Menschheit: Verbrechen lässt sich (leider) nicht verhindern - weder durch drakonische Strafen noch durch alle Überwachungen dieser Welt. Traurig, aber wahr - es ist leider in der Natur des (mancher) Menschen....
 

admin

Administrator
Mitarbeiter
#99
In einer solchen Situation ist es nunmal eben in der Natur so (zumindest in meiner!:mrgreen:), dass zuerst die Gefühle reagieren und der Verstand erst später einsetzt!!!
Das ist bei den Sexualstraftätern in der Regel ganz genau so.....

Ach übrigens, denke doch mal dran: Mehr als ein Ausrufezeichen wird in Foren als Schreien gewertet - und wer wird schon gerne angeschrieen :0141:
 
J

jroeben

Guest
Am besten 2 Mörder in eine Zelle stecken - So nach dem Motto: Dann war es nur noch einer:011:.:009:.. Ich weiß es nicht... Aber durch meinen Onkel (Polizist in der Türkei) weiß ich, dass, wenn ein Kinderschänder/Vergewaltiger in den Knast neu reingebracht wird, der Wärter ihn den Mithäftlingen "vorstellt". Also es wird laut vorgesagt, was er verbrochen hat - speziell bei Kinderschändern und Vergewaltigern... Naja, in der Regel überleben diese Menschen den Knast nicht wirklich... Und wenn doch, dann ist es ganz bestimmt die Hölle auf Erden... Der wird mit Sicherheit nicht noch mit Samthandschuhen angefaßt...:009:
Weißt Du eigentlich, was Du da schreibst? Sorry, aber mir wird gerade ziemlich übel ...
 
Top