Kleinflugzeug tötet Mann am Stand in Florida

freeman

Well-Known Member
#2
tragischer Unfall :-( der Pilot der Maschine hatte nach Motorausfall nur wenige Optionen in dieser Region. Entweder ins Wasser , an den Strand oder in die dichte Bebauung.

1000 geht die Landung am Strand gut und dieses Mal leider nicht :-(
 

cocktail19

Well-Known Member
#3
Wirklich furchtbar! Musste im ersten Moment an Dich denken, da das ja auch so Deine Gegend ist, freeman! War dann "froh", dass es ein Pilot aus Englewood war und nicht aus PG.

Der arme Pilot wird seines Lebens nicht mehr froh werden....
 

freeman

Well-Known Member
#11
schon starker Tobak was die Leute so von sich geben :-( Natuerlich ist der Pilot verantwortlich ( wie jeder Autofahrer auch ). Nachdem was ich einigermassen offiziell herauslesen konnte, starb der Motor in einer Hoehe von 1500 Fuss ( 500 Meter) ab, das bedeutet bei einer Sinkrate von 1000 Fuss die Minute das er genau 90 Sekunden Zeit hatte die Situation zu erfassen, seine Entscheidungen zu treffen, den Flieger zu stabilisieren,aus mehreren moeglichen Notlandemoeglichkeiten die beste auszusortieren, den Notruf abzusetzen, die Windrichting einigermassen zu bestimmen, kurz vor dem Aufsetzen die Tuer vom Passagier oeffnen zu lassen und den Flieger zu stabilisieren um einigermassen heil unten anzukommen.

Er wird mit Sicherheit versucht haben einen "freien" Strandabschnitt zu finden und wie man auf dem Photo sieht so nah wie moeglich am Wasser zu landen weil da der Sand fester ist und keine Handtuecher , sprich Leute, herumliegen.

Eine Landung im Wasser ist mit diesen Flugzeugen immer eine schlechte Wahl das das feste Fahrwerk beim Aufsetzen auf dem Wasser ( mit immerhin noch 80 km/h) sicher zu einem Ueberschlag fuehrt und die Kabine sofort unter Wasser ist.

Welcher "Held" waehlt denn diese Moeglichkeit aus, die sich und seinen Passagier fast sicher zum Ertrinken fuehrt ?

Der Unfall wird ja von der FAA untersucht und meistens finden sie auch heraus was denn den Motorstillstand verursacht hat. Und hier liegt dann meistens auch der Hund begraben. Sehr, Sehr selten gibt ein Motor einfach so seinen Geist auf. Aber sehr oft fuehrt ein Pilotenfehler zum Motorstillstand. In dem abgebildeten Flieger sind 2 Tanks in den Fluegeln und man muss manuell zwischen den Tanks umschalten. In den Unfallberichten kann man sehr oft nachlesen das Maschinen dann mit einem vollen und einem leerem Tank notlanden weil schlicht und ergreifend kein Fuelmanagment vorhanden war. Weitere Ursache ist oft Wasser im Benzin weil die Maschinen mit halvollem Tank manchmal wochenlang herumstehen und dann die Tanks nicht genuegend entwaessert werden. Fehler am Motor selbst fuehren in der Regel nicht zu einem sofortigem Motorstillstand, selbst mit einem "fressendem " Kolben, oder einem totalem Oelverlust stirbt der Motor langsam vor sich hin und man hat wesentlich mehr Zeit als die besagten 90 Sekunden um das ding zu Boden zu bringen

Die ganze Vorverurteilung ohne den Hauch von Sachkenntnis ist schon schlimm
 

Sunnyboy1965

Well-Known Member
#12
Vielen Dank Freeman für deine fachkundigen Erklärungen. Hätte nie gedacht das da so wenig Zeit bleibt.
War eigentlich bisher der irrigen Meinung das so kleine Maschinen viel länger im Gleitflug bleiben können.
 

cocktail19

Well-Known Member
#13
Der neueste Eintrag auf der FB-Seite der Englewood Sun:
Zitat:

Child dies from crash injuries SARASOTA COUNTY, FL (WFLA) -
9-year-old Oceana Irizzary, who was critically injured in the plane crash off Caspersen Beach in Venice on Sunday afternoon, has died.

Bill Pellan, Director of Investigations for the Pinellas County Medical Examiner tells 8 on Your Side that Irizarry died at 9:23 p.m. Monday night at All Children's Hospital. At this point Pellan said there is no cause of death listed. An autopsy will most likely take place Wednesday, Pellan said.
Irizarry's family is not conducting interviews and wants the media to respect their privacy, according to a spokesman at All Children's Hospital, but they did release this statement through ACH:
"Our precious Oceana has joined her daddy in heaven. She was nine years old. Oceana was a beautiful, intelligent and kind-hearted little girl. She was a natural artist who loved to learn. She was looking forward to the 4th grade.
Ommy, a Sergeant First Class in the Army, was a beloved husband, father, son, brother, friend and soldier. He lit up the room whenever he entered and was devoted to his family.
There are no words to describe the suffering we are experiencing. Their loss is devastating to our family and to everyone who knew them.
Thank you to our many loved ones, friends and strangers for your outpouring of love and prayers. Although they are gone, Ommy and Oceana live on through organ donation. Forever, they will be in our hearts.
To all of those who helped us on the beach and medical personnel, thank you for your efforts to save them. We will always be grateful to All Children's Hospital for your skilled and loving care of Oceana and our family.
In sorrow, the Irizarry and Power families"
There is little question Irizarry died from injuries sustained when the plane made a forced landing on the beach in Venice Sunday and collided with her and her father. That much is clear. But many people--including Pellan-- are asking the same question about the circumstances of this tragedy, "What are the chances of that happening?" said Pellan.
The investigation into the crash as well as the deaths of Oceana and her father, 36-year-old Sgt. 1st Class Ommy Irizarry is continuing, according to the Sarasota Sheriff's Office.
The pilot of the plane, Karl Kokomoor is the president of DMK Associates in Venice and Englewood.
DMK issued a statement:
" All of us at DMK Associates are deeply saddened and are continuing to pray for the comfort of the family in this loss. Karl Kokomoor is assisting the FAA and related agencies with the accident investigation."
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#14
Danke für Deine ausführliche Erklärung, Jochen! Es ist einfach grausam, für die Hinterbliebenen, wie für den Piloten, der jetzt lernen muss damit zu leben :0024:
 

MIA_Steve

Hausmeister
Mitarbeiter
#16
"they'd have to prove criminal intent, or criminal negligence to press charges" damit wird der arme Kerl zumindest wohl straffrei aus der Sache raus kommen.
 
Top