Kreditkartenklau bei Target

AnjaB

Well-Known Member
#43
Und heute bekamen wir beide diese Mail:

Sehr geehrter Herr zensus,

aufgrund eines Hinweises unseres Sicherheitssystems müssen wir davon ausgehen, dass die Daten Ihrer Kreditkarte in der Vergangenheit eventuell ausgelesen worden sind.

Wir haben Ihnen daher als reine Vorsichtsmaßnahme eine neue Gebührenfrei MasterCard Gold erstellen lassen, die Sie innerhalb der nächsten 10-14 Tage erreichen wird. Die Ihnen vorliegende Kreditkarte ist aus Sicherheitsgründen gesperrt und daher nicht mehr einsetzbar.


Wir haben beide bei HomeDepot mit der Masterkarte bezahlt.
 

BiMi

Moderator
Moderator
#46
Auf CNN wurde mal wieder die Sicherheit der KK diskutiert ynd das man doch endlich, wie in anderen Ländern schon üblich, die Chip-Technologie benutzen sollte :muha: Willkommen im höchstentwickelten Drittland! :022:
 

Mausefalle

Well-Known Member
#47
;) Obwohl ja gerade auch das Abgreifen bei Karten mit Chip-Technologie in Deutschland leider auch gang und gäbe ist .......... Meinem Junior haben sie letztes Jahr mit der Methode das ganze Girokonto leer geräumt. Karte wurde in einem Rewe Markt "geentert". Er hat zwar das Geld wieder bekommen, jedoch dauerte es fast 6 Wochen.
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#48
Stopp Stopp!!! Äpfel und Birnen und so: es gilt zu unterscheiden, wo die Kartendaten gestohlen wurden. Den Chip durch Skimming am Terminal auszulesen und dann auch noch die Daten zu entschlüsseln ist quasi nicht möglich. Wenn natürlich der Abrechner oder bspw. das REWE-Rechenzentrum pennt und keine angemessen Sicherheitsvorkehrungen trifft, nützt die sicherste Karte nichts.

Das gleiche Problem gab es ja auch bei TARGET. Nicht die Karten selbst wurden geskimmt sondern die Daten des Target-Rechenzentrums gestohlen.
 
#51
Hi,

wir fliegen im Jahr ein paar mal in die USA und egal wo, bisher bei jedem 2ten Urlaub im Jahr musste meine KK ausgetauscht werden (Info immer über die KK Zentrale erhalten). Auch bei Target gehörte ich im Dezember dazu.

Lediglich ein Mal (war vor ein paar Jahren in San Francisco) wurden meine Daten kopiert und eine gefälschte Karte erstellt. Mit dieser Karte wurde dann an einem Tag für weit über 2000 Euro eingekauft. Gott sei Dank hat Master Card mich noch an diesem Tag informiert und die Karte wurde geblockt. Die Kosten wurden dann nach Absprache (dass ich auch das wirklich nicht selbst war) erst gar nicht von meinem Konto abgebucht. Damals musste ich auch hier in Deutschland zur Polizei um proforma Anzeige zu erstatten.

Nach Angaben der KK-Zentrale und der hiesigen Polizei habe ich keine Möglichkeit mich davor zu schützen. Stimmt das wirklich so???

lg
Birgit
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#52
Korrekt. Der einzig wirksame Schutz wäre ein Verzicht auf die Kreditkarte und das ist nicht machbar.

Aber seien wir mal ehrlich: es hatte doch noch niemand hier einen wirklichen Schaden, der NICHT durch die KK-Gesellschaft reguliert wurde? Oder?
 

Ariel

Well-Known Member
#53
Auf CNN wurde mal wieder die Sicherheit der KK diskutiert ynd das man doch endlich, wie in anderen Ländern schon üblich, die Chip-Technologie benutzen sollte :muha: Willkommen im höchstentwickelten Drittland! :022:
Vielleicht ist dir das nicht bewusst, aber in Deutschland ist eigentlich erst jetzt eine Umstellung im Gange. Um eine Chip + Pin KK sicher nutzen zu können, braucht es auch die entsprechenden Terminals, die in D noch gar nicht so verbreitet sind. In UK gibt es sie schon seit 10.
 
#54
Gott sei Dank regeln das, bzw. das was mir passiert ist, die KK-Gesellschaften.

Ohne KK gerade in den USA ist man ja aufgeschmissen. Ich schwanke nur immer, welche KK ich beim Bezahlen nehmen soll .... gerade wegen Absicherung. Nehme ich meine amerikanische KK oder meine deutsche KK??? Gibt es da wegen Absicherung und Abwicklung im Schadensfall iwie Unterschiede??
lg
Birgit

P.S. mal was Anderes .... hab mein Profilbild heute hochgeladen .... warum wird das nicht hier auch angezeigt. Hab ich was Falsches gemacht .... bin neu hier und auch generell neu sich in Foren zu bewegen
 
#55
wir fliegen im Jahr ein paar mal in die USA und egal wo, bisher bei jedem 2ten Urlaub im Jahr musste meine KK ausgetauscht werden (Info immer über die KK Zentrale erhalten). Auch bei
Eine Woche nach Rückkehr hatte ich heute auch eine neue KK im Briefkasten.

Hoffentlich setzt sich ApplePay im großen Stil durch. Mit den generierten KK-Nummern für den einmaligen Gebrauch kommen die Diebe nicht weit:banana:
 

Goofy

Well-Known Member
#58
Das System mit der Direktbelastung des Kontos gibt es schon lange.
Wer - wie wir Ausländer - keinen oder einen schlechten Kreditscore hat, kann schon seit langem auf die Debit-Card zurückgreifen, die dann wie eine reguläre Kreditkarte eingesetzt werden kann.
Nur mit dem Unterschied, dass dein Konto - wie bei unserer EC-Karte auch - direkt belastet wird.
Finde ich persönlich sogar besser als eine reguläre KK, da das Risiko des Kontrollverlustes über die Finanzen so minimiert wird.

Gruß Thomas
 
Top