Kurz vorgestellt - Everglades City

brezelman

Well-Known Member
#1
Moin,

heute ein Tipp der in seiner Gesamtheit nicht jedermanns Sache sein wird. Ein Erlebnis, das ich nie vergesse werde, war dieser Ausflug aber mit Sicherheit.

Everglades City ist ein kleines Dörfchen am Rande des Everglades NP. Der Ort wurde mal mit großen Erwartungen geplant. Schule, Straßenbahn, Bank, Eisenbahn, Kirchen usw sind alle etwas überdimensioniert für die ca. 500 Einwohner von heute. Die Bahnen gibt es auch nicht mehr, dafür gibt es einen kleinen Flughafen.

Leben tut der Ort vom Tourismus und vom Crab- und Fischfang. Wir fanden ziemlich interessant in Schrittgeschwindigkeit durch die Straßen des Ortes zu cruisen. Die alten Gebäude und die Stapel der Krebsfangkörbe versprühen teilweise einen maroden Charme. Ein kleines Museum das sich mit der ungewöhnlichen Geschichte des Städtchens befasst kann man auch besuchen.

Südlich von Everglades City liegt das noch kleinere Dörchen Chokoloskee. Es ist komplett vom Nationalpark und von Wasser umgeben. Am Ende des Dorfes am Wasser befindet sich ein kleiner Kolonialwarenladen auf Stelzen. Der Historic Smallwood Store wurde 1906 eröffnet und ist heute im Stile der damaligen Zeit als Museum und Kiosk zu besichtigen. Ein schöner Punkt für eine Pause.
Die Insel Chokoloskee soll eine der typischen aufgeschütteten Muschelinseln sein, die die Caloosa Indianer der Nachwelt hinterlassen haben.

Zurück nach Everglades City. Hier kann man außer Sightseeing auch noch spektakulärere Dinge erleben. Von hier aus starten die Ausflugsboote zu den Ten Thousend Islands und einige Hochseeangelboote. Des weiteren kann man am Flughafen Rundflüge über die Everglades und den Ten Thousend Islands buchen. Auch ein Wasserflugzeug ist zu chartern.

Bei Dr. Bob ....nein... Bei Capt´n Doug kann man zu einigen Routen durch die Mangrovenwälder per Airboot starten. Besonders dieses Vergnügen wird nicht immer als ein solches empfunden. Im NP sind diese extrem lautstarken Vehikel streng verboten. An dessen Ränder werden die Boote aber oft verwendet. Hauptsächlich für Touristen. Die Natur und das Widlife bedankt sich unterdessen über diese Ruhestörung.
Nichts desto trotz hat uns (speziell unserer Lütten) die Tour bei Capt´n Doug wahnsinnigen Spaß gemacht und viel Eindruck hinterlassen. Ich steh dazu, da muss ich nu mit durch.
Die Fahrt führte nicht über den „Fluss aus Gras“ sondern mitten durch die Mangrovenwälder. Das ganze teilweise mit Affentempo und über die Seen mit viel Drift. An einem etwas größeren See gab es dann eine Pause. Ein zur Familie gehörender Aligator (mit ohne ein Bein) wurde vom Capt´n mit Fischen gefüttert. Auch dies nicht im Sinne des Öku-Tourismus, aber unterhaltsam, weil der Gator fast ins Boot gesprungen wäre. Man man man man.
Auf dem wiederum rasanten Rückflug haben wir noch ne Menge Wildlife (Manatees, Adler, Eulen, Schlangen, Tutles und Pelikane) gesehen. Die müssen wohl schon alle taub sein.

Man kann auch die „Kayak Eco Tour“ bei Capt´n Wright machen. Hier wird man mit einem Hauptboot in die Wildnis gebracht und ausgesetzt. Natürlich mit Scout. Aber zurück zur City paddeln muss man dann schon selber. Diese sanftere Variante werden wir wählen wenn die Lütte ein wenig älter ist.

Auf jeden Fall kann man in Everglades City ein Paar kulturell-wertvolle, rasant-spannende und relax-gecruiste Stunden verbringen.
Euch viel Spaß beim entdecken dieser Dörfchen am Rande des NP.

http://www.captaindougs.com/
http://www.florida-everglades.com/evercty/echome.htm
 
#2
Hallo Brezelmann
habe eben dein Beitrag gelesen ,und es ist genauso wie du es wiedergibst,ich war
ebensfall bei capt´ doug 2005/2007 ,und es ist uns genau so in Erinnerung.
Kann ich nur weiter Emfpehlen einen Abstecher zu machen,wenn man in der Nähe ist.

Gruß snook
 
#6
Moin,

Des weiteren kann man am Flughafen Rundflüge über die Everglades und den Ten Thousend Islands buchen.
Wir haben uns diesen Tip zu Herzen genommen und sind spontan zum Airpark in Everglades City gefahren. Eine kleine Hütte und eine kleine Start- und Landebahn haben uns erwartet. Ein Kanadier aus Anchorage bietet hier mit seiner Cessna 6 Monate lang (ich glaube ab November?) Rundflüge an. Die anderen 6 Monate fliegt er in Kanada. Es geht mit kleineren Touren zu den Ten Thousend Islands los. Wir haben die ganz große Variante gewählt und sind eine Stunde nahezu die kompletten Everglades abgeflogen (2 Personen 474 USD, wenn man schon mal da ist). Man kann sich in aller Ruhe alle möglichen Optionen anhand von einer Karte erklären lassen. Der Flieger wird aufgetankt und schon kann es los gehen. Wir hatten leider größtenteils keine optimalen Wetterbedingungen, aber es hat trotzdem viel Spass gemacht.

Um Euch einen Eindruck zu geben habe ich mal einige Bilder angehängt.
 
#7
Das klingt ja toll. Wenn ich das nächste mal dort bin will ich das auch....

Ich bin ansonsten ein großer Fan von Evergaldes City und Chokoloskee. Hat einen ganz eigenen Charme, wie schon geschrieben, man fühlt sich fast zeitversetzt.
Es ist ganz ruhig, ab und an kommt vielleicht ein Boot vorbei. Ich mag besonders die Abendstunden.
 

brezelman

Well-Known Member
#8
moin,

als Ergänzung zu Everglades City und für alle die wissen wollen wie sich Airboat fahren durch die Mangroven anfühlt und anhört. Lautsprecher auf LAUT stellen.

Wenn das nicht funktionieren sollte, bitte Umweg über clip.dj nehmen.


[video=youtube;9tvCdv-xKDg]http://www.youtube.com/watch?v=9tvCdv-xKDg[/video]
 

tribble

Well-Known Member
#9
Der knallt ja ganz schön durch die Sümpfe.:0041:

Das ist bestimmt toll.

Für mich ist das wohl eher nichts. Mir ist das zu schnell und zu laut. Ich bin eher der gemütliche Typ.:0201:

Super ist auch der eiligst herbeigeschwommene Alligator. "Essen wir?":lach:
 

miamidolphin

Well-Known Member
#10
Ich habe selbst auch schon die eine oder andere Airboat Tour gemacht, allerdings definitiv nicht mit einer solchen Geschwindigkeit, unglaublich wie die Jungs durch die Sümpfe heizen, ich glaub da muß ich auch hin:0061:

Echt tolles Video:007:
 
#12
Hi,

auch wenn ich mich jetzt vielleicht unbeliebt mache ... diese Airboat Tours sind doch eigentlich das Gegenteil zu dem, was man in den Everglades shene möchte - Natur und Tiere. Da sind doch diese lauten Boote / Motore kontraproduktiv.

Der Spaßfaktor ist bestimmt hoch - keine Widerworte dazu.

Wir haben in EC bei der Rangerstation (Ortsausgang Richtung Süden rechts) eine Boatstour mit einem kleinen sechs Mann Boot gebucht. Erst Delphine und Manatees suchen und danach durch die Mongroven bis in die kleinsten "Kanäle". Das war interessant und wir haben auch diverse Tiere gesehen. Die Tour dauerte 1 1/2 Stunden.

Viele Grüße

Ingo
 
J

Jochen

Guest
#13
Hi,

auch wenn ich mich jetzt vielleicht unbeliebt mache ... diese Airboat Tours sind doch eigentlich das Gegenteil zu dem, was man in den Everglades shene möchte - Natur und Tiere. Da sind doch diese lauten Boote / Motore kontraproduktiv.

Der Spaßfaktor ist bestimmt hoch - keine Widerworte dazu.

Wir haben in EC bei der Rangerstation (Ortsausgang Richtung Süden rechts) eine Boatstour mit einem kleinen sechs Mann Boot gebucht. Erst Delphine und Manatees suchen und danach durch die Mongroven bis in die kleinsten "Kanäle". Das war interessant und wir haben auch diverse Tiere gesehen. Die Tour dauerte 1 1/2 Stunden.

Viele Grüße

Ingo
Ich habe exakt die gleiche Einstellung dazu was die Airbots angeht - und bin froh, dass die deshalb auch nur außerhalb des Nationalparks und nicht darin fahren dürfen....

Was die eigentliche Frage angeht: Mir sind keine Touren explizit für nur 2 Passagiere bekannt, aber man kann natürlich mal Glück haben oder fragen wann weniger Andrang ist.
 

weingarten

Well-Known Member
#14
Hi,

auch wenn ich mich jetzt vielleicht unbeliebt mache ... diese Airboat Tours sind doch eigentlich das Gegenteil zu dem, was man in den Everglades shene möchte - Natur und Tiere. Da sind doch diese lauten Boote / Motore kontraproduktiv.

Der Spaßfaktor ist bestimmt hoch - keine Widerworte dazu.

Wir haben in EC bei der Rangerstation (Ortsausgang Richtung Süden rechts) eine Boatstour mit einem kleinen sechs Mann Boot gebucht. Erst Delphine und Manatees suchen und danach durch die Mongroven bis in die kleinsten "Kanäle". Das war interessant und wir haben auch diverse Tiere gesehen. Die Tour dauerte 1 1/2 Stunden.

Viele Grüße

Ingo

hallo,
hast du vielleicht einen link zu der Rangerstation?
und muss man da vorbuchen oder ist diese Tour auch vor Ort buchbar?

Danke und LG
 
#16
Hallo,
wir haben vor 1/2 Wochen eine Tour mit einem kleinen Motorboot über das Visitor Center gemacht.
Es gibt in den Everglades 4 Möglichkeiten:
-Visitor Center: Großes Ausflugsboot zu den 10000 Islands. Sieht man Delfine usw. geht aufs Meer raus. Kostet ca. 35Euro
-Visitor Center: kleines Motorboot (ohne Überdachung) durch den NP. Auch direkt durch die Mangroven"Tunnel" durch. Man sieht hier eher Aligatoren, evtl. mal ein Delfin und Vögel. Kosten ca. 40 euro
-Airboot. Ist ausserhalb des NPs kostet zw. 25 und 40 Euro. Gibt 100Anbieter am Straßenrand
-Kanutour: zb. Ivey House Bed and Breakfast and Ivey House Inn Everglades Florida Kosten ungefähr 100Euro.

Nimm auf jedenfall Mückenschutz mit:)
Wir haben die über das Visitor Center mit dem kleinen Motorboot gemacht. War ganz gut.

LG
 

Phan

Well-Known Member
#17
Kann Captn Dough auch sehr empfehlen. Bisher die beste Airboat Tour die wir gemacht haben. Neben Alligatoren haben wir auch noch einen Waschbären gesehen. :007:

Wir waren dann später noch im Billi Swamp Safari Camp (bekannt vom Discovery Channel). Da war die Airboat Tour ein reiner Witz, aber die Buggy Tour war dafür ganz ok.
 
Top