Leasing

Scratchy

Well-Known Member
#3
Das ist doch hierzulande schon seit Jahren kaum anders - die Anzahl der geleasten Fahrzeuge auch im Privatbereich wächst doch ständig, die Wenigsten fahren doch noch einen komplett bezahlten Wagen....
... und erst recht nicht, wenn's ein Firmenwagen ist. Je höher die Fahrzeug-Kategorie, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Wagen geleast ist.

Es gab da eine statistische Erhebung, aus der hervorging, dass z.B. beim Cayenne beinahe 80% geleast sind... :0141:
 
F

floridamummel

Guest
#4
Echt? So viele Wagen?? Hätte ich nicht gedacht... dachte die meisten Menschen wären so akkurat wie wir und sparen bis wir uns einen Wagen leisten können. Unsere Autos sind beide bezahlt und gehören uns... ist zwar kein Cayenne dabei, da streikt das Portmonee, aber mit S-Max und Mercedes C-KLasse kommen wir auch hervorragend zurecht.
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#5
Echt? So viele Wagen?? Hätte ich nicht gedacht... dachte die meisten Menschen wären so akkurat wie wir und sparen bis wir uns einen Wagen leisten können. Unsere Autos sind beide bezahlt und gehören uns... ist zwar kein Cayenne dabei, da streikt das Portmonee, aber mit S-Max und Mercedes C-KLasse kommen wir auch hervorragend zurecht.
Wenn man sich überlegt, daß Leute gibt die einen Kredit aufnehmen um einmal im Jahr in den Urlaub zu fahren, erstaunen mich diese Zahlen gar nicht so sehr....
 
#6
dachte die meisten Menschen wären so akkurat wie wir und sparen bis wir uns einen Wagen leisten können. Unsere Autos sind beide bezahlt und gehören uns... ist zwar kein Cayenne dabei, da streikt das Portmonee, aber mit S-Max und Mercedes C-KLasse kommen wir auch hervorragend zurecht.
Nun macht es aber gelegentlich Sinn, nicht totes Kapital durch die Gegend zu fahren, sondern das Kapital "arbeiten" zu lassen, :0141:
Das hat nichts mit Akkuratesse zu tun...:009: :036:
 
F

floridamummel

Guest
#7
Wir sind da wahrscheinlich anders eingestellt. Haben wir so drin: wir kaufen nix auf Pump..... gar nix...... entweder Kohle haben oder nicht........aber da sind wir in der MInderheit
 

BiMi

Moderator
Moderator
#8
Ich fahre seit Jahren (ca. 10) ein geleasten Wagen. Die monatlichen Gebühren, zählen inzwischen zu meinen festen Kosten und sind daher eingeplant und keine große Belastung. So bekomme ich alle 3 Jahre einen neuen Wagen und muss mich nicht über irgendwelche Reperaturen ärgern. Für mich ist das eine super Sache, aber das muss nun auch jeder für sich selbst entscheiden.
 
#9
Wir sind da wahrscheinlich anders eingestellt. Haben wir so drin: wir kaufen nix auf Pump..... gar nix...... entweder Kohle haben oder nicht........aber da sind wir in der MInderheit
Dabei gehts beim Leasing aber nicht immer!
Es gibt z.B. steuerliche und andere monetäre Gründe, gleichwohl man die Kohle hat, trotzdem zu leasen oder zu finanzieren, weil man z.B. das Kapital lieber gewinnträchtig anlegt... :001:
 
F

floridamummel

Guest
#10
Nun macht es aber gelegentlich Sinn, nicht totes Kapital durch die Gegend zu fahren, sondern das Kapital "arbeiten" zu lassen, :0141:
Das hat nichts mit Akkuratesse zu tun...:009: :036:
Sehe ich schon anders. MIt dieser Einstellung hat sich so manch einer ins Verderben gerissen. IViele haben ja gar kein Kapital sondern fahren einfach nur auf Rate.
Ich spare lieber und kaufe mir davon etwas, das auch mir ist, das ich zur NOt auch wieder verkaufen kann und der Erlös ist auch wiederum mir , (auch wenn es weniger ist durch Wertverlust), als jeden Monat eine Rate zu zahlen und nachher ohne Auto dazustehen, weil ich mir die Raten nicht mehr leisten kann zB.
Hat auch viel mit Blenderei zu tun. Teures Auto fahren, aber nur geleast, hautpsache sieht chic aus und alle beneiden mich....soll jetzt nicht für jemand bestimmtes hier gelten, aber kommt oft genug vor.
Aber im Bereich Auto ist das alles noch ein harmloses Thema. Bei anderen Dingen wird es erst richtig interessant.....:0096:
 
#11
Ich fahre seit Jahren (ca. 10) ein geleasten Wagen. Die monatlichen Gebühren, zählen inzwischen zu meinen festen Kosten und sind daher eingeplant und keine große Belastung. So bekomme ich alle 3 Jahre einen neuen Wagen und muss mich nicht über irgendwelche Reperaturen ärgern. Für mich ist das eine super Sache, aber das muss nun auch jeder für sich selbst entscheiden.
...auch das ist ein guter Grund :007:
 

BiMi

Moderator
Moderator
#12
Wir sind da wahrscheinlich anders eingestellt. Haben wir so drin: wir kaufen nix auf Pump..... gar nix...... entweder Kohle haben oder nicht........aber da sind wir in der MInderheit
Du kannst das Geld ja haben. Aber bei den Finanzierungsangeboten, die z. B. von den Autobanken gegeben werden, macht es mehr Sinn, dass eigene Geld gut anzulegen und den Wagen finanzieren zu lassen. Mehr Geld kann man nicht sparen. :009:
 
F

floridamummel

Guest
#13
Ich fahre seit Jahren (ca. 10) ein geleasten Wagen. Die monatlichen Gebühren, zählen inzwischen zu meinen festen Kosten und sind daher eingeplant und keine große Belastung. So bekomme ich alle 3 Jahre einen neuen Wagen und muss mich nicht über irgendwelche Reperaturen ärgern. Für mich ist das eine super Sache, aber das muss nun auch jeder für sich selbst entscheiden.

Ist ja auch in Ordnung. Wir haben über sowas noch nie nachgedacht und ernsthaft in Erwägung gezogen. Vielleicht ändert sich da ja noch mal unsere Meinung zu, wenn ihr uns hier alle gute Argumente liefert. Aber wir haben halt gern was, das auch uns gehört. Im Moment kommt das eh noch nicht in Frage weil unser eines Auto erst 1 1/2 Jahre ist und der andere auch noch gut in Schuss. Mal sehen was noch wird......
 

Caloosa

Well-Known Member
#14
Bei den zum Teil günstig angebotenen Finanzierungen von z.B. 0,9 % würde ich mich hüten, mein eigenes Geld zu verschleudern... Auch hier alles eine Frage des Preis-Leistungs-Verhältnisses... Deartig günstige Finanzierzungen gibt es natürlich nicht von allen Herstellern... "Kaufen auf Pump" kann man also nicht generell verteufeln.

Bei Leasing wäre z.B. eine Firma sehr schlecht beraten, ihre Firmenflotte käuflich zu erwerben... Hier spielen kaufmännische Gesichtspunkte eine große Rolle.

Mit Privat-Leasing kenne ich mich zuwenig aus, um die entsprechende Kosten-Nutzen-Analyse zu beurteilen...
 
#15
Ich spare lieber und kaufe mir davon etwas, das auch mir ist, das ich zur NOt auch wieder verkaufen kann und der Erlös ist auch wiederum mir , (auch wenn es weniger ist durch Wertverlust), als jeden Monat eine Rate zu zahlen und nachher ohne Auto dazustehen, weil ich mir die Raten nicht mehr leisten kann zB.
Ökonomisch ist das insbesondere für Selbständige jedoch nicht interessant, das Auto auch zu besitzen - das ist mehr psychologisch :0141:
 
F

floridamummel

Guest
#16
Du kannst das Geld ja haben. Aber bei den Finanzierungsangeboten, die z. B. von den Autobanken gegeben werden, macht es mehr Sinn, dass eigene Geld gut anzulegen und den Wagen finanzieren zu lassen. Mehr Geld kann man nicht sparen. :009:
Ich sehe, wir haben uns mit der Thematik nicht beschäftigt bisher. Beim nächsten Autokauf werden wir uns damit mal auseinandersetzen. Bisher galt immer: haben oder nicht haben, sonst ist nix. Mit dem Behindertenausweis von Valentin gab es auch noch massig Rabatt auf den Kauf....
 

admin

Administrator
Mitarbeiter
#18
Nun macht es aber gelegentlich Sinn, nicht totes Kapital durch die Gegend zu fahren, sondern das Kapital "arbeiten" zu lassen, :0141:
Diese Denke ist eins der Probleme, die zu der Finanzkrise im letzten Jahr geführt habe - die wird von den verkäufern ja auch so verkauft.

Funktionieren tut das ja nur, wenn Du das Geld tatsächlich hast und es auch so angelegt ist, das es sicher mehr Prozente Gewinn (nach Abzug der Kosten, Steuern usw.) bringt als Du an Zinsen zahlen musst. Das dürfte mit einer sicheren Anlage nur bei subventionierten Krediten a la 1,9% oder so funktionieren, aber ganz sicher nicht beim Leasing als Privatmann.....

Davon abgesehen, dass wir uns wohl einig sein dürften, dass die meisten Leute das entsprechende Barvermögen gar nicht wirklich auf der hohen Kante haben.....
 

admin

Administrator
Mitarbeiter
#19
Das hängt eigentlich lediglich vom Kosten/Nutzen-Verhältnis ab:
Top Finanzierung/Leasing (z.B. 0%) zu einer sicheren, jedoch renditeträchtigen Anlage (z.B. Garantie-Öl-Zertifikat - doch, die gibts es :009:) !!! :001:
Ups, hat sich überschnitten: 0% Leasing gibt es nicht, Finanzierung auch nur gesponsert vom Hersteller. Dann wiederum nur auf den Listenpreis - wenn Du direkt bar bezahlst kannst Du eigentlich immer richtig Prozente rausholen, von 10 bis über 20% ist alles drin - das sollst Du erst mal mit Anlagegeld verdienen. Und gerade Zertifikate, auch gerade im Zusammenhang mit Öl als sicher anzupreisen halte ich schon fast für Hohn - da haben im letzten halben Jahr viele Leute eine Menge Geld verloren. Sicher nenne ich was anderes - sowas ist immer spekulativ.
 
Top