Neu England Rundreise

Neo

Well-Known Member
#1
Hallo Zusammen,
wir planen für nächstes Jahr in den Herbstferien (ca. 13 Tage) eine Neu-England Rundreise.
Wir haben viele Reiseberichte und Reiseführer gelesen - und uns würde vieles noch gefalle, aber wir müssen uns an den (wenigen) Tagen orientieren
bzw. festlege.., und möchten berücksichtigen, dass es für unsere Tochter (im Herbst 2019 12 Jahre, sehr bewegungsfreudig) nicht zu geschichtsträchtig wird.
Vielleicht habt Ihr noch ein paar Tipps für uns!

Bisher haben wir folgende Idee:
vorausstichtl. Ankunft in Boston Samstag Nachmittag

Sa - Mo Boston
Di früh starten - Küste entlang bis Kennebunkport/ Ü
Mi Bretton Woods/ OMW Hotel/ Ü, Hotel genießen
Do 8.30 MW Cog Railway > danach von Conway bis Lincoln den Kancamagus Highway entlang mit kleinen Stopps, Lincoln od. North Woodsstook/ Ü
Fr Richtung Springfeld, Stopp Brattleboro (Covered Bridge), welche Brücken lohnen sich noch?/ Ü Springfield
Sa Springfield (Dr. Seuss Museum ??) und New Bedford (Walmuseum) (Ü)
So - Di Cape Cod (Entspannung, was sollte man unbedingt machen?)
Mi Plymouth und Plympton (Cranberry Ernte)/ Ü
Do zurück nach Boston und Heimflug

... mit dieser straffen Planung hätten wir noch zwei Tage offen, Heimflug Samstag würde reichen...
Wo würdet Ihr was verändern, was sollten wir unbedingt noch machen?
Salem haben wir bewusst ausgelassen.

Danke im Voraus!
 

Reisezottel

Well-Known Member
#2
Hallo Neo,

unsere Neu England Rundreise ist zwar schon ein paar Jahre her, aber ich denke, dass sich nicht so viel geändert hat.

Erstmal: Im Herbst ist es natürlich ziemlich voll in der Ecke - Hotels evtl verbuchen? In Boston direkt haben wir nicht gewohnt (Hotelzimmer klein und teurer) sondern etwas außerhalb und sind dann mit der Bahn rein gefahren

Ich würde die übrigen Tage lieber an der Küste verbringen. Evtl noch Bar Harbor mit dem Acadia NP . Außerdem hat es uns auf Rhode Island in Newport sehr gut gefallen. Oder Ihr bleibt irgendwo etwas länger, die Fahrerei ist ja auch nicht so ohne.

Auf Cape Cod unbedingt Whale Watching, haben wir damals von Provincetown aus gemacht.

Plymouth Plantation liegt ja schon auf der Route

Und Lobster essen, so günstig gibt es die nirgends :009:

Ich bin gerade selbst im Urlaub, zuhause lese ich noch mal meine Notizen durch und melde mich wieder. Aber es kommen bestimmt noch massenhaft Tipps. Wenn nicht:Mal im Forum " USA-Stammtisch" reinschauen

Viel Spaß bei der Planung

Angelika
 
Zustimmungen: Neo

Mühli

Moderator
Mitarbeiter
#3
Hallo,
wenn ihr von den White Mountains kommend gen Süden fahrt, dann unbedingt die Route 7 und später die 7A nehmen.
Im Süden dann über Arlington nach Bennington - dort ist die Dichte an Covered Bridges am größten. Auch in der Nähe ist das Norman Rockwell Museum in den Berkshires.
Ich persönlich würde New Bedford weglassen und lieber eine Nacht in Bennington verbringen und dann über den Mohawk Trail zurück Richtung Boston bzw. Cape Cod.
Im übrigen gibt es auf dem Cape auch ein schönes Maritimes Museum....
Falls in Boston noch nichts gebucht kann ich euch in Hull das Nantasket Beach Resort empfehlen. Von dort kann man wunderbar mit der Fähre nach Boston rein.

http://www.florida-interaktiver.com/index.php?threads/alle-neuengland-staaten-new-york.28267/
 
Zustimmungen: Neo
Top