Red tide algae bloom, Tampa Bay News.

S

Sunrise2

Guest
#1
Aus den Tampa Bay news.


ST. PETERSBURG -- A red tide algae bloom is killing fish along the coasts of Manatee and Pinellas counties.
According to the Tampa Bay Times, fish kills have shown up in the water around Pass-a-Grille, Boca Ciega Bay, the Sunshine Skyway and Terra Ceia Bay.

Some people visiting the area have reported respiratory problems like coughing and scratchy throats.

The bloom had plagued Charlotte and Sarasota counties for months before moving north.

Another bloom, located off the Panhandle beaches, has been going on since September. Around six tons of dead fish have been hauled off the area’s beaches since the bloom started.

http://www.baynews9.com/content/new...tide_bloom_killi.html?cid=facebook_Bay_News_9

 

Horsepower

Well-Known Member
#3
Wobei die Wasserproben durchaus sehr unterschiedlcih ausfallen - und es teilweise leider eine ganz andere Erklaerung fuer angespuelte tote Fische gibt. Die Hauptfangsaison fuer Mullet ist da - und von der gesamten US-Ostkueste kommen Fischer, um an diesem lukrativen Geschaeft teilzuhaben. Dabei finden nur die weiblichen Fische ihren Weg zur Vermarktung. Maennliche Fische werden ueber Bord geworfen, weil nicht verwertbar.... Und das in sehr grossen Mengen. Hier an der Suedseite der Tampa Bay werden auf Anna Maria tote Fische angespuelt. Es wurden aber nur leicht erhoehte Werte von red tide gemessen.... Siesta Key ( Sarasota County ) hingegen hatte schon lange vor Beginn der Mulettsaison tatsaechlich red tide...
 

Horsepower

Well-Known Member
#5
Das wusste ich nicht. Wir hatten das Phänomen in den letzten 15 Jahren 3 x auf Treasure Island.
Beide Hintergruende sind schlimm. Die VerscHmutzung, die das Bluehen der Algen ausloest und die moeglichen gesundheitlichen Probleme. Aber die Anzahl der Fischer, die hier von auswaerts herkommen hat so dramatisch zugenommen, dass in den letzten Jahren so ab Anfang Dezember es eigentlich aufgrund der gesunkenen Wassertemperaturen eher kein red tide ist. Es sind bereits neue Regelungen fuer den kommerziellen Fang regeln in Kraft - nur halten sich eben viele nicht dran. Maennliche Tiere duerfen nicht ueber Bord geworfen werden. Nehmen aber Platz weg, fuer Fang, fuer den es Geld gibt...Sie rasen hier mit ihren Booten dauernd vorbei - aber erst Stunden spaeter werden die toten Fische angetrieben....Die Strafen scheinen auch keine besondere Wirkung zu haben, denn dafuer muesste man sie ja direkt erwischen. Was natuerlich beinahe unmoeglich ist... Letztes Jahr Weihnachten waren alle Straende von Anna Maria von Coquina bis Bean Point gleichmaessig mit massig toten Muletts ueberseht ....
 

karsten3105

Well-Known Member
Sponsor
#6
Die Mullets waren aber innerhalb weniger Stunden im letzten Jahr aufgesammelt und es hat nicht gestunken. Daher wurde davon berichtet, dass es sicht nicht um Red Tide gehandelt hätte. Wir waren selber zu dem Zeitpunkt am Strand, haben die vielen Fische gesehen, hatten aber kein Brennen in den Augen o.ä.

Jetzt vor einigen Wochen war Lido Key wohl betroffen, auf Anna Maria haben wir nichts bemerkt
 

Horsepower

Well-Known Member
#7
Die Mullets waren aber innerhalb weniger Stunden im letzten Jahr aufgesammelt und es hat nicht gestunken. Daher wurde davon berichtet, dass es sicht nicht um Red Tide gehandelt hätte. Wir waren selber zu dem Zeitpunkt am Strand, haben die vielen Fische gesehen, hatten aber kein Brennen in den Augen o.ä.

Jetzt vor einigen Wochen war Lido Key wohl betroffen, auf Anna Maria haben wir nichts bemerkt
Sicher waren die Mullets schnell eingesammelt - aber das aendert doch nichts an der Ursache .... Fischer nicht red tide ....
Ja, Siesta Key hatte ein Badeverbot wegen red tide ....
 
S

Sunrise2

Guest
#9
Wir haben es einmal erlebt Ft de Soto und auch die anderen Strände in der Gegend, liegt aber schon ein paar Jahre zurück, ich weiss auch nicht mehr zu welcher Jahreszeit das war.
Brennen in den Augen etc. hatten wir auch nicht.
 
Top