Red Tide noch ein Problem?

#1
Hallo zusammen,

wir waren 2010 - 2014 jeweils 3 Wochen im Sommer in Sarasota. Alles war wunderbar. Insbesondere Siesta Beach. Letztes Jahr im Herbst waren Freunde von uns auch in Sarasota und haben über Red Tide berichtet. Baden im Meer war nicht möglich. Überall stinkende tote Fische. Und Atembeschwerden.

Wir wollen diesen Sommer auch wieder nach Sarasota. Aber ich bin total unsicher ob Red Tide inzwischen abgeebbt bzw. überwunden ist. Auf den einschlägigen Webcams ist Badebetrieb zu sehen.

Aber die Infoseite http://myfwc.com/REDTIDESTATUS zeigt immer noch mittlere bis hohe Werte.

Aber was sagen die tatsächlich aus?
Ist jemand zurzeit vor Ort und kann beschreiben, wie es an den Strände in und um Sarasota aussieht?

Gruß Klaus
 

Texasranger

Well-Known Member
#2
Die aktuelle Situation sieht man jeweils hier:

http://visitbeaches.org/#

Es gibt auch einen Email-Infoservice für jeden Strand, teilweise sogar mehrmals täglich.

Red Tide scheint zwischen St. Petersburg und Naples ein grundsätzliches Problem zu sein/zu werden.

Wir waren im letzten Herbst auf AMI, und die Bedingungen waren nicht an allen Stränden gut. Wir haben uns nach dem Emailservice gerichtet und sind dann dahin gefahren, wo es jeweils ok war. Teilweise lagen viele tote Fische herum und es hat deutlich gestunken. Besonders betroffen war jedoch die dem Festland zugewandte Seite von AMI. Am City Pier war das Wasser schwarz und es hat so gestunken, dass man sich dort quasi nicht aufhalten konnte. Coquina Beach und der Strand bei der Sandbar waren an den meisten Tagen dagegen ok.

Gruß Texasranger
 

Horsepower

Well-Known Member
#5
Na ja, uns ist es viel zu kalt, auch nur den grossen Zeh ins Wasser zu stecken... Wassertemperatur Coquina Beach AMI 63F=17C... daher allein schon nicht wirklich red tide moeglich - wenn auch bei Suedwind nicht auszuschliessen ist, dass aus waermeren Regionen des Golfs durchaus red tide auftauchen koennte...Da der Wind aber meist aus Nord/Ost kommt, ist die Luft klar - es gibt keine Reizungen.... Und, wie hier schon beschrieben, kann man ja jederzeit die Infos bei http://www.visitbeaches.org/# abrufen ....
 

Pemimae

Well-Known Member
#6
Wir waren in den letzten 3 Tagen in Naples, Bonita Beach und Sanibel/Captiva. Das Wasser ist aufgewühlt und daher nicht klar, im Wasser schwimmt ziemlich viel Seegras. Wir haben aber nicht einen toten Fisch gesehen. Auf das Baden haben wir verzichtet, aber nur wegen der Wassertemperatur.
 

Texasranger

Well-Known Member
#7
Voraussagen, wie es im Sommer 2017 sein wird, kann niemand. Das ist Glücksache. Das Risiko, dass Red Tide auftritt, besteht auf jeden Fall. Die Frage ist, wann, wie lange, wo und wie ausgeprägt.
Wir gehen in 2017 das Risiko ein und hoffen auf das Beste.
Gruß Texasranger
 

Heeeschen

Well-Known Member
#8
Wir hatten in 16 Urlauben in 16 Jahren zweimal Red Tide an der Westküste - einmal letzten April und einmal vor Jahren im September.
Man sollte das Risiko nicht überbewerten :)
 

Horsepower

Well-Known Member
#9
Wir hatten in 16 Urlauben in 16 Jahren zweimal Red Tide an der Westküste - einmal letzten April und einmal vor Jahren im September.
Man sollte das Risiko nicht überbewerten :)

Einerseits hast du schon recht - aber seit letztem Herbst hatten wir reichlich red tide - und das nicht nur an einigen Kuestenteilen, sondern zeitweise von Pinellas bis Lee County. Die Wetterlage hat natuerlich eine Rolle gespielt - aber auch die Ableitungen aus dem Okeechobee. Ob es Zufall war, oder nun haeufiger auftritt wird man sehen muessen. Insgesamt ist aber leider die Belastung des Golfes insgesamt und die Wasserqualitaet immer schlechter... was natuerlich red tide zusaetzlich beguenstigt. Wir beobachten es seit vielen Jahren... leider....
 
#10
Wir haben jetzt gebucht (Juli/August) und hoffen, dass es kein Problem mit Red Tide geben wird.

Es ist schon schlimm, was die Menschen mit ihrer Umwelt machen. Da hat man paradiesische Strände von der Haustür und leitet ungeklärte Fäkalien ein. Unfassbar.

Und der neue Präsident will die Umweltgesetze wieder lockern. Irrsinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mausefalle

Well-Known Member
#11
Wir haben jetzt gebucht (Juli/August) und hoffen das es kein Problem mit Red Tide geben wird.

Es ist schon schlimm, was die Menschen mit ihrer Umwelt machen. Da hat man paradiesische Strände von der Haustür und leitet ungeklärte Fäkalien ein. Unfassbar.

Und der neue Präsident will die Umweltgesetze wieder lockern. Irrsinn.
Wo werden fäkalien eingleitet?


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 

jhon

Well-Known Member
#12
Wo werden fäkalien eingleitet?


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Wohl kaum noch vorsätzlich aber immer wieder ungewollt bzw. durch mangelnde Qualität des Abwassersystems.
Älterer Report: http://www.sccf.org/files/content/docs/Sewage final report.pdf
Auch interessant: http://www.beachapedia.org/State_of_the_Beach/State_Reports/FL/Water_Quality#Sewer_Spills
Dazu kommt die Belastung durch Überdüngung.

Das die Red Tide kein reines Naturphänomen ist sondern durch sorglosen Umgang vieler Menschen und Institutionen mit der Umwelt begünstigt wird steht wohl außer Frage....
 

duffyathome

Well-Known Member
#15
Wir haben in den Osterferien zum ersten Mal auf Lovers Key "Red Tide" erlebt. Ist wahrlich nicht schön.
Ich habe die Seite gerade nicht parat aber es gibt eine, auf der man den aktuellen Stand abrufen kann.
Keiner kann voraussagen, wie lange es wo wie dauert aber dieses Jahr scheint es ganz schön heftig zu sein !
VG Manuela
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#16
Seiten gibt es verschiedene. U.a. kann man hier den tagesaktuellen Status abfragen:

https://visitbeaches.org/

Danach sieht es am FMB noch recht gut aus. Boca Grande eher schlecht, was ja mit dem obigen Artikel übereinstimmt.

Bei der Dauer spricht man von wenigen Tagen bis zu Monaten. Wie Manuela schon sagt, nicht absehbar.

Noch habe ich Hoffnung, dass wir nächste Woche wieder sauberes Wasser haben.
 

Texasranger

Well-Known Member
#18
Die lernen es nie...:0103: erschreckend, wie mit dieser schönen Natur umgegangen wird :0045:
Das ist so schade und ärgerlich, weil menschengemacht. Florida lebt doch vom (Strand-) Tourismus. Wie kann man nur den Ast absägen, auf dem man sitzt?:006: Ungeklärte Abwässer und massenweise Dünger, dazu warmes Wasser. Das ist wie ein Brutschrank für die Algen. :respekt:

Wir haben einmal das Ende einer längeren Red Tide erlebt. Das ist echt totaler Mist. Verwesende Fische und wenn man dreimal einatmet, kratzt es im Hals. Da verbringt keiner mehr eine Minute am Strand. :(Hoffen wir das Beste, aber das kann dauern.
 
Top