Road book Florida 2019

Volker36

Well-Known Member
#1
Hallo zusammen

Aus den bisher gelesenen Infos und dem was wir vorhaben, ist die nachfolgende Strecke entstanden.

Vorab ein paar Worte zu unserer „Small Family Unit“.

Ich war schon ein paar mal dienstlich in USA, dann aber nur im „Rust Belt“ oben im Nordosten.
Auch für einen Stop Over in NYC hat es mal gereicht. Dabei hat meine Frau in den wenigen Stunden der NYC-Virus gepackt (weshalb wir da auch nochmal hin müssen).
Normalerweise sind wir die klassichen Strandtouristen, und relaxen gerne problemlos ein paar Tage am Strand. Die Frau sonnt sich gerne mit möglichst wenig Bekleidung (Wie ist das eigentlich mit „top less“?), die Männer toben im Wasser. Nach ein paar Tagen darf es dann gerne mal eine Abwechslung geben.
Deshalb haben wir auch etwas mehr Zeit in Key West und Sanibel eingeplant. Beach Life muss sein.
Da wir nicht unnötig oft das Hotel wechselt wollen, dachten wir die Everglades auch von Sanibel machen zu können. Ist das realistisch?

1. Tag – Hinflug -> Key Largo
2. Tag - Key Largo -> Key West (auf dem Weg Islamorada und Sightseeing am Oversees Highway)
3. Tag - Key West (Beach, Katamaranfahrt)
4. Tag - Key West (Sightseeing)
5. Tag - Key West -> Sanibel (auf dem Weg Loop Road)
6. Tag - Sanibel (Airboat Everglades, Naples Pier)
7. Tag - Sanibel (Beach, Sighseeing)
8. Tag - Sanibel -> Pensacola
9. Tag - Pensacola -> Mobile -> Pensacola
(Battleship Monument USS Alabama)
10. Tag - Pensacola -> Orlando
11. Tag - Orlando
(Universal Studios)
12. Tag - Orlando -> Cocoa Beach
(Kennedy Space Center, Daytona)
13. Tag - Cocoa Beach -> Ft. Lauderdale
(Sighsseeing über die A1A)
14. Tag - Ft. Lauderdale -> Miami
(Sawgrass Mill Mall, bisschen shoppen)
15. Tag - Miami
(Sightseeing)
16. Tag - Miami
(Sightseeing)
17. Tag - Miami -> Einschiffung
18. Tag - Kreuzfahrt Bahamas
19. Tag - Kreuzfahrt Bahamas
20. Tag - Miami Ausschiffung
21. Tag - Rückflug

Bin gespannt auf eure Anmerkungen.
Flüge haben wir schon gebucht (Mitte Juli bis Anfang August sind die Award Flights ja schnell weg), und auch Plätze im A380 Oberdeck reserviert.

Zu Hause bin ich ja eher der „sportliche Limousine“ Typ, aber in der Staaten würde ich gerne schon mal einen „fetten V8“ fahren. Leider musste ich feststellen, das es kaum noch Modelle mit V8 gibt. Ich habe nur einen SUV (PFAR) gefunden.
Im Voraus vielen Dnk für eure Tipps.
 

Herzerl

Well-Known Member
#2
Hallo!
Also Dein Trip liest sich ganz gut, wobei ich vielleicht nicht mehr gleich nach Key Largo fahren würde? Um wieviel Uhr kommt Ihr an? in Miami? Also ich sag mal, Ihr seid gut noch 2 Stunden unterwegs!
Damen oben ohne sonnen... keine gute Idee; ich glaube, das ist nicht so erwünscht.
V8, wie wär's mit einem Cadillac Escalade? Cooler SUV, ist aber nicht grade günstig... :cool:
 
#4
Eine schöne Tour.

Einige Strecken wären mir zu lang, wie Key West - Sanibel. Auf dem Interstate kein Probleme, aber wenn man stattdessen die Loop Road fahren will, was ich unbedingt empfehle, braucht man doch Zeit. Die Loop kostet, wenn man öfter anhält und schaut, schon 2,5 h zusätzlich. Vielleicht würde ich die Loop am Tag 16 von Miami aus machen. Tamiami Trail und Loop bis Everglades City. Dort Airboattour und zügig zurück.
Auch Sanibel - Penscola ist eine echte Kante. Auf dem Interstate bestimmt 9 Stunden. Wenn aber was sehen will, z.B. die Küste zwischen Panama City und Pensacola, ist das echt langwierig.
 
#5
Oben ohne kommt wahrscheinlich nicht gut. Ein Beispiel: Ein etwa 12-jähriges und noch recht kindliches deutsches Mädchen hat sich am Strand in unserer Nähe umgezogen und stand nur einige Augenblicke mit nacktem Oberkörper herum. Es gab total entsetzte Blicke der Amerikaner in der Nähe. Einer hat dann sowas gesagt wie: European Style oder sowas. Ärger hat es aber nicht gegeben. Die Eltern und das Mädchen haben das gar nicht bemerkt.

Nudisten fahren, so hörte ich, mit dem Boot auf eine kleine Sandbank zwischen Anna Maria Island und Egmont Key. Wahrscheinlich gibt es noch so ein paar Geheimtipps.

Übrigens bin ich auch aus dem "Pott". Ich freue mich über die Verstärkung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Arndt

Well-Known Member
#6
Key West nach Sanibel ist schon sportlich. Vor allem wenn ihr noch über die Loop Road wollt. Da solltet ihr in Summe mit 8-9 Stunden rechnen.

Sanibel nach Pensacola ist schon fast unmöglich. Da beträgt die reine Fahrzeit 9 Stunden; realistisch also 11-12.

Ich würde an Eurer Stelle den ganzen Panhandle auslassen, statt dessen im Bereich St. Pete Beach bis Clearwater Beach einen Stopp einlegen und dann ganz gemütlich nach Orlando tuckern.
 

Volker36

Well-Known Member
#7
Hallo!
... wobei ich vielleicht nicht mehr gleich nach Key Largo fahren würde? Um wieviel Uhr kommt Ihr an? in Miami? Also ich sag mal, Ihr seid gut noch 2 Stunden unterwegs!
Damen oben ohne sonnen... keine gute Idee; ich glaube, das ist nicht so erwünscht.
V8, wie wär's mit einem Cadillac Escalade? Cooler SUV, ist aber nicht grade günstig... :cool:
Wir kommen um 17 Uhr an, und ich hatte mit 1,5 h Fahrtzeit gerechnet.
Dann muss es eben "oben mit" gehen. Viel Stoff ist an ihren Bikinis eh nicht dran :).
Wahrscheinlich war das der Escalade den ich gesehen hatte.

Key West nach Sanibel ist schon sportlich. Vor allem wenn ihr noch über die Loop Road wollt. Da solltet ihr in Summe mit 8-9 Stunden rechnen.
Sanibel nach Pensacola ist schon fast unmöglich. Da beträgt die reine Fahrzeit 9 Stunden; realistisch also 11-12.
Ich würde an Eurer Stelle den ganzen Panhandle auslassen, statt dessen im Bereich St. Pete Beach bis Clearwater Beach einen Stopp einlegen und dann ganz gemütlich nach Orlando tuckern.
Wo sollten wir denn zwischen Key West und Sanibel am besten übernachten? In Homestad?
Na ja, den Trip nach Mobile wollen wir halte gerne wegen der Schiffe machen. Evtl. übernachtet man irgendwo vor Pensacola, und fährt dann morgen noch etwas länger nach Mobile.
 
#8
Hi,

wir sind letztes Jahr von Key West nach CC gefahren. Haben sogar noch 2h Zwischenstopp im DRC gehabt.

Danach über die US41 (aber ohne Loop) an die Westküste, noch kurze Pause um Essen und einkaufen und zwischen 19.00 und 20.00 Uhr waren wir in CC.

Davor sind wir auch von Orlando nach Key West gefahren, sogar durch Inland die US27 runter und nicht den schnelleren Turnpike.

Grundsätzlich machen kann man das also schon wenn man nix gegen lange Fahrtage hat, man lässt aber auch viel schönes auf dem Weg liegen muss man halt für sich selbst entscheiden ob einem das ziel das wert ist.

Oben ohne geht für die Amis genauso wenig wie "Speedos" beim Mann.

Ausnahme ein Strandabschnitt in Miami Beach, ich glaube es war auf der höhe der 11th. Street. Da geht es etwas freizügiger zu.
Erkennbar auch an der Regenbogenflagge.


GRuß Tobias
 

Arndt

Well-Known Member
#9
Wir kommen um 17 Uhr an, und ich hatte mit 1,5 h Fahrtzeit gerechnet.
Dann muss es eben "oben mit" gehen. Viel Stoff ist an ihren Bikinis eh nicht dran :).
Auch damit werdet ihr ausserhalb Miamis sehr böse Blicke ernten. Die Amis sind nach aussen hin halt stockkonservativ.

Wo sollten wir denn zwischen Key West und Sanibel am besten übernachten? In Homestad?
Leider bleibt ja fast nichts anderes. Alternativen wären evtl. noch Sunrise und dann besuch der Sawgrass Mills Mall oder Florida City.

Na ja, den Trip nach Mobile wollen wir halte gerne wegen der Schiffe machen. Evtl. übernachtet man irgendwo vor Pensacola, und fährt dann morgen noch etwas länger nach Mobile.
Ich habe ja auch schon manchen sinnfreien Abstecher in den USA gemacht. Aber nur wegen 2 Schiffen würde ich keine 20 Stunden Autofahrt in Kauf nehmen. Der Panhandle bietet sich für einen weiteren Urlaub in Verbindung mit den Südstaaten an. Das würde ich an Eurer Stelle verschieben.[/quote]
 

Volker36

Well-Known Member
#12
Auch damit werdet ihr ausserhalb Miamis sehr böse Blicke ernten. Die Amis sind nach aussen hin halt stockkonservativ.
Au Backe, dann haben wir ein Problem denn meine Frau trägt ausschließlich sehr knappe pofreie Höschen, und ich bin eher der Speedo Typ :0096:. Ich mag auch diese sackartigen Sporthosen als Badebekleidung überhaupt nicht :0092:.
 
#13
Mit Speedo´s bist du auf jeden Fall ein bunter Hund am Strand!

Die Dinger sind ein absoluter running Gag in Filmen und ganz allgemein.

Also entweder anpassen oder halt akzeptieren das man der Lacher am Strand ist ;)
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#14
Au Backe, dann haben wir ein Problem denn meine Frau trägt ausschließlich sehr knappe pofreie Höschen, und ich bin eher der Speedo Typ :0096:. Ich mag auch diese sackartigen Sporthosen als Badebekleidung überhaupt nicht :0092:.
Also bei der Sache mit den Speedos musst Du jetzt einfach durch. Es gibt auch Strandabschnitte, da kann man die durchaus tragen, wenn Du weißt was ich meine :009:;)

Bzgl. der Bikinihose Deiner Frau muss vorher das Forum anhand eines Fotos über die Zulässigkeit entscheiden. Anders wird das nichts :banana:
 

Herzerl

Well-Known Member
#15
meine Frau trägt ausschließlich sehr knappe pofreie Höschen
DAS ist wiederum extrem hip dort :006:ÄRSCHE, vor allem richtig Dicke, kommen gut an! vor Jahren hätte man die in Deutschland auf jeden Fall versteckt und dank Kim Kardashian ist das ja total angesagt.... furchtbar teilweise; man bekommt ein Arsch-Trauma :022:
Das mit der Speedo würd ich mir an Deiner Stelle echt überlegen...
 

Alucard

Well-Known Member
#17
Au Backe, dann haben wir ein Problem denn meine Frau trägt ausschließlich sehr knappe pofreie Höschen, und ich bin eher der Speedo Typ :0096:. Ich mag auch diese sackartigen Sporthosen als Badebekleidung überhaupt nicht :0092:.
Keine Sorge,

trage auch und weiterhin am Stand (in Naples) gerne Badehosen und lasse mich da auch nicht beirren.
Lediglich bei Strandspaziergängen passe ich mich mittlerweile an ("Dresscode")... wenn ich jedoch in der Sonne liege oder schwimmen gehe, will ich diese Klamottensäcke auch nicht :007:
 
Zuletzt bearbeitet:

Volker36

Well-Known Member
#18
Bzgl. der Bikinihose Deiner Frau muss vorher das Forum anhand eines Fotos über die Zulässigkeit entscheiden. Anders wird das nichts :banana:
Ja nee, is klar :022:.
Ich kläre das mal ab ;).
Aber ich muss euch jetzt schon enttäuschen, denn bei ihr wurde kein Silikon eingelagert [-x.

Ich trage auch nicht die "Extrem-Speedos". Halt normale Badehosen, und keine Schwimmsäcke.
Bei Strandspaziergängen ziehe ich sowieso meistens eine Sporthose an.
 
#19
Das spielt keine Rolle, alles was Hauteng anliegt ist verpönt ;)

Zumindest identifizierst du dich damit sofort als A: Gay oder B: Europäer oder C beides.

Aber auch wenn es für die Amerikaner lustig ist, tolerieren werden sie es trotzdem.

Wir haben auch mal unsere Mädels(2/6) auch mal nackig unter die dusche gestellt einfach weil von oben bis unten voll mit Sand,da gab es auch höchstens man einen verwirrten Blick außer auf Sanibel da sind aber auch gefühlt 50% Deutsche :009:

Bei den Amerikanischen Teenagern sind übrigens Adiletten mit weißen Kniestrümpfen total in (zumindest letztes Jahr) und dazu Badehosen die bis über das Knie gehen und mindestens 3 Nummern zu groß sind.
Somit haben dann nicht nur die Amis was zu lachen sondern du auch :muha:

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Top