Aus dem WWW Schüsse auf Flughafen in Florida - mehrere Tote

Jessy47

Well-Known Member
#3
Ich habe gegen 21:30 CNN geschaut...

inzwischen kann man sich ja überall informieren.

Es ist traurig, dass man abends darum beten muss, auch am nächsten Tag wieder
zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.
 

JohnSmith

Well-Known Member
#4
Lauft hier schon den ganzen Tag im TV rauf und runter. Es handelt sich demnach bei dem Schuetzen um einen Army Angehoerigen, der die Waffe im Gepaeck eingecheckt hatte. Diese entnahm er dann wohl am Gepaeckband und feuerte 3 Magazine ab. Ein zweiter Schuetze wurde zeitweise vermutet, was sich anscheinend als falsch erwies. Der Mann wurde verhaftet. Das sind eben die Schattenseiten der *Freiheit*.
LG Ralf
 
E

Ehemaliger User

Guest
#6
Lauft hier schon den ganzen Tag im TV rauf und runter. Es handelt sich demnach bei dem Schuetzen um einen Army Angehoerigen, der die Waffe im Gepaeck eingecheckt hatte. Diese entnahm er dann wohl am Gepaeckband und feuerte 3 Magazine ab. Ein zweiter Schuetze wurde zeitweise vermutet, was sich anscheinend als falsch erwies. Der Mann wurde verhaftet. Das sind eben die Schattenseiten der *Freiheit*.
LG Ralf
Was meinst Du damit? Die Freiheit Terroranschläge auszuführen?
 

Goofy

Well-Known Member
#8
Ohne Zweifel eine sehr schlimme Tat, die eventuell hätte verhindert werden können indem man psychisch kranken Personen den Zugang zu Schusswaffen nicht ermöglicht bzw. diesen Personen registrierte Schusswaffen abnimmt.
Aber solch eine Vorfall hätte auch in Deutschland passieren können, da die Waffe ja - wie vorgeschrieben - ungeladen im Gepäck transportiert wurde.

Nicht die Waffengesetze sondern die fehlende und regelmäßige Eignungsprüfung der Besitzer und deren Umgang mit ihren Waffen sind hier das Hauptproblem!
 
Zuletzt bearbeitet:

Turbotobi76

Well-Known Member
#9
Hi,

naja bei dem hohen Verbreitungsgrad von Waffen in den USA ist die Wahrscheinlichkeit das jemand der Psychische Probleme bekommt bereits eine Waffe hat oder noch leicht dran kommt erheblich höher als in Deutschland.

Und da Waffen so Alltäglich sind ist die Hemmschwelle sie zu benutzen wohl auch insgesamt niedriger.

Klar wenn jemand etwas plant wird er es wohl auch in Deutschland schaffen sich eine Waffe zu beschaffen. Aber das ist eben doch etwas kompliziert.

Und meines Wissens haben deutsche Polizisten oder Militärangehörige normalerweise keine Waffen in der Freizeit dabei sondern nur im Dienst.

Das Problem lässt sich aber auch mit schärferen Gesetzen nur langfristig reduzieren, es sind ja schon enorm viele Waffen im Umlauf.

Gruß Tobias
 
E

Ehemaliger User

Guest
#10
...Nur das es sich hier eher um eine Terrortat handelt..... was dazu benötigt wird wissen wir ja alle inzwischen.
Leider hat das nichts mit den Waffengesetzen zu tun....
 

Sonnenstrahl

Well-Known Member
#11
Paris, Nizza, Berlin, Miami...jedesmal dasselbe! Wenn es danach ginge dürfte man nirgendswo mehr Urlaub machen. Was ich bisher nie verstanden habe warum man als Fluggast in gewöhnlichen Linienflügen eine Waffe überhaupt transportieren darf, selbst wenn sie nicht geladen ist, dafür aber die Einreisekontrollen für gewöhnliche Touristen umso schärfer sind. Waffen haben meiner Meinung nach generell nichts in Passagiermaschinen zu suchen. Dafür sollte man eigene Fluglinien und eine entsprechende Überwachung bereitstellen, gerade an Flughäfen.
 

Goofy

Well-Known Member
#12
...Was ich bisher nie verstanden habe warum man als Fluggast in gewöhnlichen Linienflügen eine Waffe überhaupt transportieren darf, selbst wenn sie nicht geladen ist...
Da eine Waffe - ohne Munition - ungefährlich ist warum sollte ich sie nicht in meinem Gepäck im Laderaum transportieren dürfen?
Zieht euch doch nicht immer daran hoch, dass die Schusswaffe vorher im Gepäck war, dies macht Tat nicht dramatischer als sie ohnehin schon ist.
Er hätte auch einfach mit der geladenen Waffe in den Flughafen und zum Gepäckband latschen und die gleiche Tat begehen können.

...Waffen haben meiner Meinung nach generell nichts in Passagiermaschinen zu suchen. Dafür sollte man eigene Fluglinien und eine entsprechende Überwachung bereitstellen, gerade an Flughäfen.
Eine separate Fluglinie die gesondert bewacht wird um ungeladene Waffen im Gepäckraum zu transportieren ist wohl arg weit hergeholt.
Auch wenn ich mich wiederhole, eine ungeladene und im Laderaum transportierte Schusswaffe birgt weniger Gefahr für das Flugzeug oder deren Passagiere als die Plastikmesser die in der Holzklasse beim Essen ausgeteilt werden!
 
Top