Reisebericht Von 'if you're going to San Francisco' bis 'Viva Las Vegas'

Lonici

Well-Known Member
#1
Schon lange keinen Reisebericht mehr im Forum gelesen? :0025:
Dann wird es Zeit, dass die Loni wieder mal auf Reisen geht. 27081f698

Wie jedes Jahr um diese Zeit, zieht es uns in die USA. Wie ihr dem Titel entnehmen könnt, wird es diesmal eine Westküstenreise. Und das besonders Schöne daran ist, dass wir als Familie zu viert unterwegs sein werden. Cool, nicht wahr? Da sich meine Jungs aber noch keine Frauen zur dauerhaften Begleitung angelacht (oder sich noch keine Mädels sich ihrer dauerhaft erbarmt :022:) haben, werde ich dem Testosteronüberschuss mit meinen vielen weiblichen Attributen und Eigenschaften entgegen treten. Wobei Shoppen dabei nicht ins Gewicht fällt (wer meine Reisebericht kennt, weiss, dass Nic mit doppelt so viel Gepäck fliegt, wie ich, was heisst, er shoppt auch mindestens doppelt so viel :0103:).

Freitag, 17.6. gehts los. Nic und ich fliegen via Dallas nach San Francisco, die Jungs kommen am 18.6. nach. Von SF aus fahren wir den Highway 1 runter nach LA, werden den Joshua Tree NP besuchen und am Schluss fast eine Woche in LV verbringen (meine Jungs versuchen immer noch mich zum Besuch einer der berüchtigten Poolpartys zu überreden: "Mama, du musst uns begleiten, das musst du mitgemacht haben":093:.)

Bilder und Bericht folgen dann nach und nach, wie gewohnt.

Eine Frage hätte ich aber noch im Vorfeld, das weiss bestimmt jemand von euch: Ich werde alleine von Las Vegas via Dallas und Frankfurt zurück nach Zürich fliegen. Der USA Flug ist bei AA gebucht, der Rest bei Lufthansa. Ist es überhaupt möglich das Gepäck durchchecken zu lassen? Lohnt es sich zu fragen?

:001:
 

Herzerl

Well-Known Member
#2
Ja super! Da wünsche ich Euch eine ganz tolle Reise und viele schöne Erlebnisse.
Da freu ich mich schon auf den Reisebericht .wink:
 

Arndt

Well-Known Member
#4
Viel Spas auf dieser tollen Tour.

Das mit dem Gepäck sollte klappen. Es klingt ja so, als ob alles auf einem Ticket gebucht wäre.
 

Lonici

Well-Known Member
#14
So schnell ist der Urlaub wieder vorbei! :0045:Daheim ärgert einen der Jetlag und ein riesiger Berg Wäsche :undweg:. Wenigstens ist das Wetter gnädig! 2600

Aber es bleiben ja tolle Erinnerungen, auch in Form von Fotos. Beides möchte ich mit euch teilen. Ich hoffe, ihr seid ready, zieht euch warm an, es wird mitunter kühl und windig. :00355::093:

Frühmorgens, wie immer, fuhren wir zum Flughafen nach Zürich. Diesmal mit dem eigenen Auto, da die üblichen Chauffeure ja mit in den Urlaub durften. :007: Zuerst gings mit Swiss nach Frankfurt und dann mit Lufthansa nach Dallas. Dort haben wir im Hyatt Regency DFW übernachtet. Da wir, Ankunft am frühen Nachmittag, Zeit hatten, fuhren wir mit der Bahn in die City. Die Fahrt hat ca. eine Stunde gedauert. Wir haben uns ein bisschen umgeschaut, natürlich das JFK Memorial und die Stelle, wo er erschossen wurde, mitgenommen, was Kleines gegessen und sind dann wieder zurück ins Hotel. Ich kann jetzt nicht behaupten, wir hätten Dallas gesehn, aber für ein paar Eindrücke hat es gereicht. :007:

untitled.jpg
überall glänzen und spiegeln die Fassaden
untitled-3.jpg
untitled-8.jpg
Das JFK Memorial ist irgendwie ein merkwürdiger Klotz, aber der Designer wird sich ja was dabei gedacht haben.
Wikipedia sagt:
The John F. Kennedy Memorial was the first memorial by famed American architect and Kennedy family friend Philip Johnson, and was approved by Jacqueline Kennedy. Johnson called it "a place of quiet refuge, an enclosed place of thought and contemplation separated from the city around, but near the sky and earth." Dallas raised $200,000 for the memorial by August 1964, entirely from 50,000 individual donations contributed by private citizens. Philip Johnson's design is a cenotaph, or empty tomb, that symbolizes the freedom of Kennedy's spirit.
untitled-7.jpg
untitled-6.jpg
der Reunion Tower
untitled-4.jpg
untitled-14.jpg
untitled-15.jpg
untitled-17.jpg
Am Morgen bot das HR ein tolles Frühstücksbuffet an, nicht billig, aber sehr lecker.:coffee:
Unser Flug Richtung SF war erst für 20:00 Uhr geplant, so hatten wir das Zimmer noch für eine weitere Nacht gebucht, um es uns so easy wie möglich zu machen. Als ob wir geahnt hätten, was kommt.:0096:
Das Wetter spielte nämlich ganz schön verrückt an diesem Tag.


Ab spätem Nachmittag ging gar nichts mehr am DFW. Da wir direkt auf die Start- und Landebahn sehen konnten, wussten wir auch wieso. Das Gewitter war wirklich heftig, aber auch schön anzuschauen.:barefoot:
Unser Flug wurde auf 22:00 Uhr verschoben, und wir konnten es uns wenigstens im Zimmer bequem machen.
Eigentlich sollten wir jetzt um 01:45 Uhr, resp. 23:45, in SF ankommen, aber natürlich verschob sich der Abflug noch weiter, und als wir weit nach Mitternacht endlich im Flieger sassen, war unsere Geduld doch ziemlich am Ende. :bang:
Unsere Jungs, die einen Tag später abgereist und direkt nach SF geflogen waren, hatten den Mietwagen bereits abgeholt und warteten auf uns. Und wenn der 1f608 schon im Detail sitzt: nun mussten wir auch noch eine geschlagene Stunde:escht: (kein MEnsch wusste wieso) auf unser Gepäck warten.
Wir waren alle müde und hungrig und was bleibt einem da anderes übrig, als sich die ersten Pancakes in einem Ihop zu genehmigen - ohne Kaffee versteht sich, denn danach gings ab ins Hotel und in die Federn.
IMG_6844.JPG
Vom Hotel und von San Francisco, dann im nächsten Abschnitt.
:001:
 

Lonici

Well-Known Member
#16
Eigentlich wollten wir zum ersten Mal airbnb ausprobieren. Leider wurde dreimal [-x die gebuchte Unterkunft gecancelt. Dann hatte ich die Nase voll :0301: (wir sagen: es hett mir usghängt). Gebucht wurde also wieder ein Motel, das Best Western Coyote Point Inn in San Mateo. Es liegt ca. 20 Autominuten von San Francisco entfernt, nahe des Flughafens und hat unseren Bedürfnissen voll entsprochen. :006:
Unserer Müdigkeit und dem vorausgesagten eher regnerischem Wetter geschuldet, schliefen wir aus und machten uns kurz nach Mittag auf den Weg.
IMG_6860.JPG
Geparkt haben wir irgenwo
untitled-46.jpg und sind dann mit der Strassenbahn Richtung Downtown SF gefahren. Via App MuniMobile kann man Tageskarten kaufen, $12 inkl. Cable Car, sonst $5. Eine Fahrt mit den Cable Cars kostet alleine schon $7. Die App kann von der ganzen Familie genutzt werden.
untitled-40.jpg
Für die Jungs war alles Neuland und Cable Car Fahren stand oben auf der Liste.:007:
untitled-37.jpg
untitled-34.jpg
Immer wieder fielen ein paar kurze Regenschauer, was nicht ganz so schlimm war, aber die Temperaturen liessen doch sehr zu wünschen übrig. :00355: Es zog wie Hechtsuppe - aber das konnte unseren Unternehmungsdrang nicht mindern.
untitled-21.jpg
untitled-26.jpg
untitled-28.jpg
Fisherman's Wharf und Pier 39 wurden als nächstes abgehakt.
untitled-124.jpg
IMG_4827.JPG
Laute und animalisch duftende Bewohner - inklusive Baby :)
untitled-134.jpg
untitled-135.jpg
untitled-138.jpg
untitled-141.jpg
die dufteten und schmeckten bei weitem besser
untitled-150.jpg
Hier schien zwar die Sonne, aber der Wind war ziemlich ätzend.
untitled-152.jpg
Crooked Street (im Hintergrund der Coit Tower)
untitled-66.jpg
untitled-72.jpg
das silberne Auto war unseres;)
untitled-81.jpg
Nick beim Filmen
untitled-87.jpg
Was zu Futtern gabs natürlich auch :022:
IMG_6879.JPG
Painted Ladies
untitled-94.jpg
Ladies mit Begleitung:002:
untitled-97.jpg
untitled-102.jpg
untitled-108.jpg
untitled-114.jpg
wurde zu einem Motto: Selfie mit komischen Grimassen
IMG_4812.JPG
man achte bitte links auf den unbekleideten Herren :0096:, der wohl ein bisschen zu viel Gras geraucht hatte und den Park mit einem lustigen Tänzchen unterhielt :093:
untitled-111.jpg
Langsam machte sich Müdigkeit bemerkbar. Der Rückweg dauerte dank Abendverkehr viel länger. Wir legten uns früh zur Ruhe, um für den nächsten Tag, Schwerpunkt Golden Gate Bridge, ready zu sein.

:001:
 
Top