Walmart

Goofy

Well-Known Member
#61
Eigentlich kann man festhalten, dass alle Discounter mehr oder weniger Menschen ausbeuten oder zumindest dies wissentlich bei ihren Zulieferern in Kauf nehmen, denn nur so können diese Preise realisiert werden.
Nur einige können es halt besser vertuschen als die anderen. :0053:

Gruß Thomas
 

sybille

Well-Known Member
#62
Einen ähnlichen Bericht wie den am Montag über Lidl gab es vor einiger Zeit doch auch über Esprit und ähnliche Firmen. Auch hier sind die Arbeitsbedingungen in den Herstellungsländern nicht besser, Kinderarbeit ist an der Tagesordnung.

Insofern kann man die Thematik kaum auf Discounter-Ware und "Billig-Kleidung" beschränken. :-(
 
F

floridamummel

Guest
#63
Da hast du leider recht. Es ist wie in den USA: alles was Made in China ist, oder wie bei H&M Bangladesch, ist sicher nicht unter guten Bedingungen gefertigt.:0082:
 
J

Jochen

Guest
#65
Vielleicht sollte man mal trennen zwischen Händler und Hersteller.....

Wenn ich einen gleichen Artikel in 2 Läden kaufen kann und weiß, das in einem die Mitarbeiter schlechter behandelt werden als im anderen, zusätzlich der eventuelle Mehrpreis in erträglichem Rahmen ist, dann spricht doch nichts dagegen in dem Geschäft zu kaufen welches seine Mitarbeiter besser behandelt und damit diesen Weg zu unterstützen, oder?

Ich finde, man macht es sich etwas zu leicht wenn man einfach sagt: Die haben sowieso alle Dreck am Stecken, dann kann ich auch ruhigen Gewissens bei dem kaufen, der der größte Drecksack ist. Solange ich es von einem Geschäft weiß, von dem anderen aber nur vermute, dann spricht doch nichts dagegen nach dem Motto "in dubio pro reo" erstmal den Laden zu nutzen, dem wenigstens noch nicht oder nicht in dem Maße nachgewiesen ist das er auch unredlich mit seinen Mitarbeitern oder Zulieferern verfährt.
Und wenn es dem auch irgendwann nachgewiesen wird: Alternativen gibt es reichlich.....

Letztlich können diese Firmen so ein Verhalten nur durchziehen weil genügend Menschen denken "nach mir die Sintflut, Hauptsache für mich ist es billig". Machen die Verbraucher (und die Gewerkschaften) da nicht mit, dann funktioniert das auch nicht. Walmart ist z. B. mit diesem Konzept hier in D gescheitert.
 
#66
Letztlich können diese Firmen so ein Verhalten nur durchziehen weil genügend Menschen denken "nach mir die Sintflut, Hauptsache für mich ist es billig". Machen die Verbraucher (und die Gewerkschaften) da nicht mit, dann funktioniert das auch nicht. Walmart ist z. B. mit diesem Konzept hier in D gescheitert.
Naja, aber zu Lidl oder Schlecker rennen doch auch "alle" hin. Ist denn WalMart wirklich an diesem Konzept gescheitert? Ich dachte bisher, dass sie sich einfach nicht gegen die etablierte Konkurrenz (namentlich Real oder Kaufland bzw. damals Famila) durchsetzen konnten :dont:
 
J

Jochen

Guest
#68
Nein, Walmart ist gescheitert weil die ihre Art der Mitarbeiterführung und -kultur nicht durchsetzten konnten und sich deshalb wieder zurückgezogen haben.

Weil "alle" zu Lidl oder Schlecker rennen muss man das nicht auch tun wenn man um die Zustände weiß, oder? Das ist doch genau mein Ansatz....- bloß weil viele etwas tun muss es doch noch lange nicht richtig sein. Mich macht das im Gegenteil immer eher stutzig wenn alle in eine Richtung rennen......
 

Manny

Well-Known Member
#69
Als vor einigen Jahren die Textilien aus Indien verdammt worden sind, weil diese oftmals mit Kinderarbeit hergestellt worden ist, waren die Initiatoren sehr zufrieden.

Was ist aus diesen Kindern geworden?

Mittlerweile arbeiten diese in den Minen......


Nur mal so....... zum nachdenken.......
 

Manny

Well-Known Member
#70
Schlecker ist aber nicht an der Mitarbeiterführung oder Entlohnung gescheitert. Das lag eher an Innovationsarmut, Patriarchismus und mangeldem Rationalisierungswillen.
 
J

Jochen

Guest
#71
Als vor einigen Jahren die Textilien aus Indien verdammt worden sind, weil diese oftmals mit Kinderarbeit hergestellt worden ist, waren die Initiatoren sehr zufrieden.

Was ist aus diesen Kindern geworden?

Mittlerweile arbeiten diese in den Minen......


Nur mal so....... zum nachdenken.......
Und wenn ich darüber nachdenke, dann frage ich mich ob ich einen Mißstand nicht mehr anprangern soll weil es evtl. noch größere gibt....
 
#72
Nein, Walmart ist gescheitert weil die ihre Art der Mitarbeiterführung und -kultur nicht durchsetzten konnten und sich deshalb wieder zurückgezogen haben.
OK, wieder was dazu gelernt :007:

Weil "alle" zu Lidl oder Schlecker rennen muss man das nicht auch tun wenn man um die Zustände weiß, oder? Das ist doch genau mein Ansatz....- bloß weil viele etwas tun muss es doch noch lange nicht richtig sein. Mich macht das im Gegenteil immer eher stutzig wenn alle in eine Richtung rennen......
Das stimmt. Ich meide beide Ketten auch, wann immer es geht. Wobei das zumindest bei Schlecker eher daran liegt, was tribble sagt: bei DM isses auch viel schöner :mrgreen:
 

Goofy

Well-Known Member
#73
Warum sich Walmart aus Deutschland wieder zurückgezogen hat, kann wohl nur Warmart Auskunft geben, ob allerdings ein zu hohe Lohnkosten oder schwerer zu knechtende deutsche Mittarbeiter der Grund dafür sind wage ich zu bezweifeln.

Bei Wikipedia (was natürlich nicht stimmen muss)steht z.B.:

....In Deutschland spielte Wal-Mart 2006 auch zehn Jahre nach der Markteinführung fast keine Rolle. Der Marktführer Edeka setzte mit gut 29 Milliarden Euro mehr als zehnmal so viel um wie Wal-Mart. Auch Aldi (gut 24 Mrd.) und Lidl (gut 21 Mrd.) erzielten einen wesentlich höheren Umsatz.[SUP][5][/SUP] Deutschland ist, anders als die USA, seit Jahrzehnten ein Lebensmittel-Billigland; im Discountbereich zeichnen sich Margen von nur zwei Prozent (vgl. USA 5 %). Der ausbleibende Erfolg zwang Wal-Mart schließlich dazu, das Geschäft in Deutschland aufzugeben. Die 85 Filialen wurden im Juli 2006 an die Metro AG verkauft und anschließend auf die Marke Real umgeflaggt....

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Walmart

Ich gehe mal davon aus, dass der Grund für deren Rückzug eher in wirtschaftlichen Gründen zu suchen sind.

Gruß Thomas

 

buccaneer

Buchmacher und Frauenversteher
#74
Schlecker ist aber nicht an der Mitarbeiterführung oder Entlohnung gescheitert. Das lag eher an Innovationsarmut, Patriarchismus und mangeldem Rationalisierungswillen.
Schlecker ist wohl eher an beidem gescheitert. Denn was die Mitarbeitersituation dort angeht, ist Schlecker "unter aller Sau".... Aber die bekommen aktuell ja auch eine ganz derbe Rechnung präsentiert mittels sehr hoher Umsatz- und Gewinneinbußen...

Exemplarisch:
Drogeriekette: Umsatzeinbruch bei Schlecker - Unternehmen - Wirtschaftswoche
 
J

Jochen

Guest
#75
Ich gehe mal davon aus, dass der Grund für deren Rückzug eher in wirtschaftlichen Gründen zu suchen sind.

[/I][/FONT]
Natürlich sind die Gründe wirtschaftlicher Natur gewesen - aber was waren denn die Gründe warum sie wirtschaftlich keinen Erfolg hatten? Weil sie eben ihre Unternehmenskultur nicht durchsetzen konnten....

Wal-Mart in Deutschland: Chronologie eines Scheiterns - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
 
#76
Natürlich sind die Gründe wirtschaftlicher Natur gewesen - aber was waren denn die Gründe warum sie wirtschaftlich keinen Erfolg hatten? Weil sie eben ihre Unternehmenskultur nicht durchsetzen konnten....
Also ich bin da weg geblieben, weil ich naiver Weise erwartet hatte, dass sie dort auch gewisse amerikanische Waren führen und dann enttäusch festgestellt habe, dass dem nicht so war :003:
 

Goofy

Well-Known Member
#77
Ich bin dort - wie auch zu Real oder Ikea - nicht einkaufen gegangen, weil ich kein Bock auf diese Menschenmassen dort habe.
Hier in FL ist zum Glück in den Märkten (außer am Sonntag Nachmittag) nicht so viel los.

Gruß Thomas
 

binehh

Well-Known Member
#78
Wie kann man IKEA nicht mögen..
Ich liebe IKEA.
:007: Habe kaum ein Teil in der Wohnung, welches nicht daher ist...
Aber es ist natürlich Geschmacksache.... ;-)
 

Goofy

Well-Known Member
#79
Einige Möbel dort gefallen mir schon, ich habe sogar bei Ikea in Miami 3 Bücherregale, 1 Sidebord, 1 Beistelltisch, Schreibtisch und Schreibstuhl für unser Büro gekauft.
Aber ich hasse diese Menschenmassen, die mit ihren Einkaufswagen alle Durchgänge gleichzeitig blockieren. :044:

Gruß Thomas
 

tribble

Well-Known Member
#80
Geh mal in den Sommerferien. Dann ist es schön leer. :0141:

(Und niemals nie nicht auf die Idee kommen, zwischen Weihnachten und Silvester dorthin zu gehen.:0055:)
 
Top