Reisebericht Weihnachtskreuzfahrt: Ahoi und Ya Man!

Lonici

Well-Known Member
#1
So kurz vor dem Jahreswechsel, und weil ich gerade Zeit habe, Nic schläft vor für heute Abend, beginne ich den kurzen RB unsere Weihnachtskreuzfahrt. :007:

Ich war so richtig urlaubsreif, als wir am 19.12. um 03:45 (!) von meinem, sich immer zur Verfügung stellenden, Sohn zum Flughafen gefahren wurden. Die Islandreise im September war zwar wunderschön aber auch anstrengend gewesen, und so freute ich mich sehr auf erholsame Tage.

Wir hatten die Reise nach Miami via Lissabon mit TAP gebucht, sehr günstigen C Flug ergattert. Einchecken und Boarding klappten reibungslos, also sollte beim erstmöglichen Flug ab Zürich keine Verspätung angezeigt sein. Denkste! :moritz:
Der Start verzögerte sich um eine Stunde, weil es zwischen zwei Computergrogrammen eine Diskrepanz gab. Lästig und :00355:, denn die Türen des Fliegers standen offen und draussen waren es ein paar Grade über Null.

Gut, dass die Transferzeit grosszügig berechnet war. So reichte es locker zum Umsteigen.

Der Flug war wegen heftiger Turbulenzen ziemlich unangenehm. Ich bekam Kopfschmerzen und war nach der Landung ziemlich durch den Wind. Natürlich geriet ich zum ersten Mal an einen äusserst schlecht gelaunten Immigration Officer, der mich mit Fragen löcherte, die ich nicht beantworten konnte. (Normalerweise fasse ich alle Unterlagen zu einer Reise in einem Ringbuch zusammen, diesmal blieb mir Arbeitsstress bedingt keine Zeit dafür). Ich sollte ihm die Adresse des Hotels nennen :0103: - fiel mir nicht ein. Wann wir aufs Schiff gingen und wohin wir reisen, wollte er nicht wissen. :0045: Wie unsere Flugnummer für den Rückflug sei?:0096: Ja keinen blassen Schimmer hatte ich!! Und im Handy nachsehen durfte ich auch nicht und Nic, der auf mich warten wollte, wurde von ihm weggeschickt, als er dann noch meinte ‚I don‘t have all day, there are other people waiting‘ hätte ich ihm am liebsten eine geklatscht! :281:Dann gab er mir meinen Pass und las mir die Adresse unseres Hotels in Doral vor (stand ja im APIS) und winkte mich von dannen. Echt jetzt? Wenns einem schlecht geht, kommts immer noch dicker.

Wenigstens waren die Koffer schon auf dem Band und wir somit schnell im MIA Mover. Der Mietwagen war dann schnell geholt, das Navi eingerichtet und wir auf dem Weg zum Hotel. Nicht ohne vorher die herrliche floridianische Luft tief eigeatmet zu haben :006:

F4B8A3E7-7DE3-4FAF-B0BA-7431CAC460B2.jpeg D7BD45EA-FD65-46EE-81B1-74ECB5A1586B.jpeg
9D7ECB91-8E58-44E3-8777-7A7D0F40BE27.jpeg
Auf zum obligaten ersten Frühstück frühmorgens im IHOP
30E1F9AD-FBBE-467A-895D-A3924EC6281B.jpeg 73D2218B-A336-4A68-AB74-CE0E1B923E68.jpeg D75FE2A2-0226-45D1-8A8B-77BF631D1664.jpeg
Es regnete die ganze Zeit, aber wen störts, es regnet warm :muha:.
Am nächsten Montag ging unser AA Flug nach Martinique. Also bis dann
:001:
 

Lonici

Well-Known Member
#3
Ich bin schon seit zwei Wochen aus dem Urlaub zurück, leider :0045:, musste aber zuerst das Projekt 'Fotobuch Island' beenden, bevor ich hier den kleinen Reisebericht über unseren Weihnachtsurlaub weiter schreiben kann. Nun geht es aber los.

Da Nic sich vorgenommen hatte noch in diesem Jahr auf 100 bereiste Länder zu kommen, bot sich eine Kreuzfahrt mal wieder an. Nicht dass ich etwas dagegen gehabt hätte, :undweg:, schlafe ich doch nirgends besser als auf einem Schiff. :007:

Der Reiseroute wegen hatten wir bei MSC gebucht. Im Vorfeld hatte ich viel negatives gelesen, wovon sich dann das allerwenigste als richtig erwies. Das Schiff, das Essen und das Personal haben uns 100% überzeugt. Mit der Cruiseline selber hatten wir so unsere Schwierigkeiten (Umbuchung auf eine teurere Reise nicht möglich, da ausverkauft; aber nur, weil sich niemand fristgerecht auf unsere Anfrage gemeldet hatte). Und zu anderen Problemchen komme ich später noch.

9D41B2D1-9F12-458D-890E-F22B97A2B104_1_105_c.jpeg

Einschiffung war in Fort-de-France auf Martinique. Der Flug von Miami dauert fast vier Stunden.
IMG_0106.jpeg

IMG_6538.jpeg

Gelandet sind wir planmässig um 15:30 Ortszeit. Schnell aussteigen, Immigration und ab zum Cruiseport - war der Plan - aber eben....

da klaffte eine Lücke zwischen Flugzeug und Fluggastbrücke!:0096:.
IMG_0107.jpeg
hier vielleicht besser zu erkennen...
IMG_0108.jpeg

Wir durften nicht aussteigen, denn wir hätten ja durch diese Spalte fallen können. :muha: Immer wieder kamen andere karibische Flughafenangestellte und schauten sich die Sache an, schüttelten die Köpfe und verschwanden wieder.:lach:Wir durften nicht aussteigen.:moritz:Nach einer halben Stunde (hier im Gegensatz zu Zürich bei unserem Abflug - man lese den ersten Teil) wurde es im Flieger ziemlich warm und feucht) wollte unser Kapitän vermitteln und meinte, er würde sich persönlich vor die Spalte stellen und so sichern, dass keine Passagier zu schaden käme. Nix da, wir durften nicht aussteigen. :dark2: Dann nach einer, zugegeben, gefühlten Stunde kam einer, der drückte auf einen Knopf und schwupps, die Lücke schloss sich. :093: Heureka: wir durften aussteigen!

Immi und Fahrt zum Hafen dauerten nicht lange und schon standen wir vor der MSC Preziosa.

IMG_0127.jpeg

Das Einschiffen ging ebenso reibungslos von statten, und wir durften unsere wirklich wunderschöne, grosse Kabine beziehen. Nic hatte uns zu Weihnachten eine Suite geschenkt. Aber guckt selber:

grosser begehbarer Schrank
IMG_0112.jpeg
Wohnbereich
IMG_0114.jpeg
Schlafzimmer
IMG_0110.jpeg

IMG_0111.jpeg
Bad mit Wanne
IMG_0113.jpeg

Viel, viel Platz bot unsere Kabine, viele Schränke und Kommoden waren vorhanden, locker genügend Platz für unsere Siebensachen. Auch das Bad war gross genug, einzig das Fehlen von Lotion und solchen kleinen Annehmlichkeiten hat mich gestört. Da sind wir uns von RCCL anderes gewohnt.

IMG_6544.jpeg

IMG_0120.jpeg

IMG_0117.jpeg

Das Essen, ob nun im Bedienrestaurant oder am Buffet war ausgesprochen lecker. Wir haben es sehr genossen. Im Buffetrestaurant wird jeden Tag frische Pizza gebacken! Jeden Tag ein Stück Pizza für mich :002:

Guadeloupe war der erste Hafen, den wir anliefen. Guadeloupe ist ein französisches Departement in der Karibik. Die beiden grössten Inseln der Inselgruppe sehen ein wenig aus wie ein Schmetterling
IMG_0128.jpeg
und sind nur durch die schmale Meerenge Riviere Salée getrennt. Grande-Terre ist hügelig und es gibt lange Sandstrände und Zuckerrohrfelder. Auf der Insel Basse-Terre erstreckt sich der Parc National de la Guadeloupe mit den Wasserfällen von Carbet, die wir besuchten, und dem Vulkan La Grande Soufrière (auf allen Karibikinseln heissen die Vulkane Soufrière) . Ebenso gehören die kleineren Inseln Marie-Galante und La Désirade zu Guadeloupe.

Sonnenaufgänge auf See sind einfach traumhaft.
untitled-1.jpg

Eine kleine Wanderung brachte uns zu den 'Chute du Carbet'
untitled-21.jpg

untitled-19.jpg

untitled-13.jpg

untitled-12.jpg

untitled-10.jpg

untitled-15.jpg
untitled-14.jpg
Naja, nichts Weltbewegendes, aber den Ausflug allemal wert.
untitled-11.jpg

untitled-25.jpg

untitled-22.jpg

Bis bald
:001:
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Da bin ich jetzt sehr gespannt auf weitere Infos vom Schiff. Wir haben uns gerade zwischen MSC und TUI für...TUI entschieden, aber das war nur
Bauchgefühl, weil wir außer auf einem Nilschiff noch keine Kreuzfahrt gemacht haben. Betrifft aber “nur“ das Mittelmeer.
Deine Landschaftsfotos gefallen mir auch sehr!
 

Lonici

Well-Known Member
#5
Da bin ich jetzt sehr gespannt auf weitere Infos vom Schiff. Wir haben uns gerade zwischen MSC und TUI für...TUI entschieden, aber das war nur
Bauchgefühl, weil wir außer auf einem Nilschiff noch keine Kreuzfahrt gemacht haben. Betrifft aber “nur“ das Mittelmeer.
MSC hat ihren Sitz in Genf, ist aber total in italienischer Hand. Die Hauptsprache an Bord ist italienisch, man spricht zwar englisch, aber die allermeisten Offiziere und Kaderangestellten sind aus Italien. Ich glaube gelesen zu haben, dass vorallem bei den Mittelmeerreisen sehr viele Italiener an Board sind, was den Lärmpegel ziemlich in die Höhe treibt. :093:
 

Lonici

Well-Known Member
#6
23. Dezember und wir waren gezwungenermassen in Weihnachtsstimmung :022:. Den lieben langen Tag erklangen Weihnachtslieder an Board, was mich überhaupt nicht störte, denn ich bin ein Weihnachtsfreak, mir kann es nicht kitschig genug sein. :0103:

In St. Lucia blieben wir auf dem Schiff. Wir sind uns nur kurz ein bisschen im Hafen die Beine vertreten gegangen. Da wir keine Seetage hatten, konnten wir so das Schiff von oben bis unten ausgiebig erkunden.

Deshalb war die Fotoausbeute auch ein wenig spärlich, dafür nicht unlustig. :297:

IMG_0177.jpeg

Schwitzen fürs Weihnachtsgrussfoto :lach:
IMG_0166.jpeg

Outfit fürs Weihnachtsdinner musste auch getestet werden :undweg:
IMG_0173.jpeg
und der Drink um 09:00 durfte auch nicht einfach weggekippt werden :respekt:
IMG_6576.jpeg
die Schiffe der MSC Gruppe sind innen italienisch opulent
IMG_6573.jpeg

IMG_0160.jpeg
immer mal wieder ein Selfie kann nie schaden
5F95DC52-5FBD-4BC5-886F-E9853089A6D9_1_105_c.jpeg

24. Dezember - Barbados -
kennen wir auch schon, also wurde noch einmal ein Tag ohne Ausflug geplant.
IMG_6626.jpeg
IMG_0189.jpeg

Wir holten uns nur ein paar Flaschen Rum für meine Jungs daheim im Dutyfree Bereich. Sehr leckeren Rum. :0025:
IMG_6605.jpeg

9987cb0c-36b5-4ac8-878f-64b8ea5e4fe9.jpeg
1822248f-7fd0-458c-ae55-6789fb884a29.jpeg
IMG_0192.jpeg

IMG_0195.jpeg

:001:
 
#7
Das sieht toll aus ! Ich staune ja immer wieder, wie toll andere in den ersten Tagen nach der Anreise aussehen. Wir sehen immer aus wie ausgespuckt :) Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Vielleicht entscheiden wir uns ja auch irgendwann für ein Schiff !
VG Manuela
 
Top