Wir habens geschafft !

hamster

Well-Known Member
#1
Nach 5 Jahren Vorbereitung mit einigen Niederlagen haben wir heute auf der Botschaft in Frankfurt unser L1-Visa erhalten.
Am 5.6. geht es von Duesseldorf nonstop nach Miami und von dort nach Sarasota.Dort wohnen wir erst mal in einem Ferienhaus,bis der Container ankommt.
Wir sind richtig aufgeregt und unser Sohn(11) kanns kaum erwarten.
Die Tochter (14) freut sich auch,ist aber traurig wegen ihres Freundes und ihrer tollen Clique,die sie zuruecklaesst.
Aber sie wird sich sicher gut einleben und neue Freunde finden.
 

buccaneer

Buchmacher und Frauenversteher
#3
Auch ich wünsch euch alles Gute!

Und natürlich schliesse ich mich Ninne an. Wenn ihr dann mal halbwegs zur Ruhe gekommen seid (oder gerne zwischendurch) könnt ihr uns ja mal an euren Erlebnissen teilhaben lassen - wenn ihr denn wollt....
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#4
Herzlichen Gückwunsch! Ich hoffe alles verläuft so wie ihr es euch wünscht :002:! .....und schliesse mich natürlich meinen Vorschreibern an, wäre wirklich toll, wenn ihr zwischendurch mal von eurem neuen Leben berichten könntet :007:! Wir sind ja nicht neugierig.....nur sehr interessiert :mrgreen:
 

kaenga

Well-Known Member
#5
Huhu hamster,
wir wünschen Euch für euer Vorhaben alles,alles Gute.
Es wird nicht immer leicht (spreche aus Erfahrung ;-) )
Wir haben kein Heimweh aber Familienweh.
Gebt Euch Zeit,es wird besser.
Wir wünschen Euch viel Erfolg!
Aller Anfang ist schwer!!!
 

hamster

Well-Known Member
#6
Danke Leute,werde weiter berichten.
hatten ja schon am Vorabend in Frankfurt ein nettes Erlebnis :

Wir hatten zwei Zimmer im Best Western in Frankfurt gemietet,das 500 m von der Botschaft entfernt ist.
Nachdem wir zuhause noch Oma und Opa zum Kaffee da hatten,weil meine Tochter ihren 14. Geburtstag hatte,fuhren wir gegen 19.30 Uhr gemuetlich los.
Mein Mann hatte die Adresse des Hotels und der Botschaft aufgeschrieben und unterwegs versuchte ich,diese in das Navigationssystem einzugebn.
Aus irgendwelchen Gruenden nahm dieses aber ueberhaupt keine Strassen fuer Frankfurt am Main an.Irgendwann gab ich auf,fluchte auf die Technik und wir beschlossen kurz vor Frankfurt im Hotel anzurufen und nach dem Weg zu fragen.
Nach 1,5 Stunden kamen wir in Frankfurt an und eine Rezeptionistin erklaerte uns den Weg.(Oder versuchte es zumindest.War wohl nicht ihre Staerke).
Irgendwann landeten wir auch in der Naehe des Hotels und mussten nur noch die richtige Ampel finden,an der wir zum Hotel abiegen sollten.
(Laut Rezeptionistin kam da nur EINE Ampel,an der wir dann rechts abbiegen sollten und dann noch dreimal rechts,alles ganz einfach).
Leider besteht dieser Stadtteil Frankfurts aus hunderten von Ampeln und zwar alle 100 m.Die dann auch schoen im Rhythmus wie man die Ampel erreicht auch noch rot werden,damit man stehen bleiben muss und die nette Nachbarschaft bewundern kann.
Trotzdem fanden wir die Strasse in der die Botschaft sein sollte und da wir schon mal da waren,hielten wir nach dieser Ausschau.
Am Ende der Strasse hatten wir immer noch nichts Botschaftaehnliches gesehen und wendeten.So leicht gaben wir nicht auf und fuhren wieder,nun langsamer,die Strasse entlang.
Und siehe da : Das was wir fuer eine Kasserne gehalten hatten,war die amerikanische Botschaft.Wir bremsten noch mehr ab und passierten langsam den Haupteingang,um in voller Ehrfurcht die Staette zu bestaunen,an der sich morgen unser Schicksal besiegeln sollte.Nebenbei bemerkten wir ein grosses Polizeiauto,dass direkt am Eingang parkte und in dem 2 Ordnungshueter sassen.
Zufrieden,nun den Ort des morgigen Geschehens gefunden zu haben,wendeten wir wieder und fuhren endlich Richtung Hotel.
Doch dann sagte ich zu meinem Mann : "Du,da waren doch genuegend Parkplaetze und auch fuer Behinderte.Dann brauchen wir das Auto doch gar nicht im Hotel stehen zu lassen,wie wir vorhatten.Fahr doch nochmal an der Botschaft vorbei und nach Behindertenparkplaetzen schauen."
Meine bessere Haelfte war einverstanden und wir fuhren wieder gemuetlich an der Botschaft vorbei und zaehlten auf beiden Strassenseiten 4 Behindertenparkplaetze.
Am Ende der Strasse wendeten wir und ich sagte noch so im Scherz :"Du,wenn uns jetzt jemand beobachtet hat ,der denkt bestimmt,wir planen einen Terroranschlag !"
Wir mussten alle lachen ,bis mein Sohn ploetzlich rief :"Du,da ist das Polizeiauto mit Blaulich hinter uns !"
Mein Mann hielt direkt an einer gruenen Ampel (Wen wunderts,wir sind ja in Frankfurt) und die Beamten stiegen mit der Hand an der Waffe aus.
Als ich das Fenster runter lies und ein junger Polizist in Schussweste reinschaute,rutschte mir direkt raus : "Ich glaubs nicht,ich lach mich tot !"
Der Mann war etwas verduzt und ich erklaerte ihm die Sache.Er musste auch grinsen,aber seine Kollegin war da schon ernster und mein Mann zeigte ihr die Papiere und erklaerte ihr,warum wir so oft an der Botschaft vorbeigefahren waren.
Sie hatte natuerlich Verstaendnis und meinte :" Ja,wenn da ein schwarzer BMW,mit hinten verdunkelten Scheiben mehrmals an der Botschaft vorbeifaehrt,dann muesssen wir schon nachschauen !"
Letztenendes erreichten wir dann auch das Hotel,welches wir jedem empfehlen koennen.
Wir fuehlten uns auch gleich zuhause,weil morgens beim Fruehstueck mindestens 30 Amerikaner anwesend waren.
 

BiMi

Moderator
Moderator
#7
Herzlichen Glückwunsch. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass alles so wird, wie ihr euch das wünscht! :002:

Auch ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr für unser Forum ein kleines Plätzchen im Container freimacht und wir dadurch ein bisschen mit auswandern können. :0141:
 

duffyathome

Well-Known Member
#8
Mein lieber Herr Gesangsverein, sowas könnt Ihr doch nicht vor der Botschaft machen :0103: Ihr wollt doch alles gut hinter Euch bringen und nicht schon bevor es losgeht eingeknastet werden :006:
Ok, im Ernst - Ihr habt ja schon Herzklopfen bevor Ihr den Flieger besteigt.
Ich wünsche Euch alles Gute für Euer Vorhaben und würde mich auch sehr über den einen oder anderen Erfahrungsbericht freuen !
Viele Grüße
Manuela
 

Schabe71

Well-Known Member
#9
Möööönsch..... da gratuliere ich aber so was von herzlich und freu mich für euch:006:. Dann drücke ich euch die Daumen, daß alles so verläuft wie ihr es euch vorgestellt habt:002:
 
#12
Ich drücke Euch auch ganz fest die Daumen und wünsche Euch einen erfolreichen Start im Sunshine-State! Haltet uns auf dem Laufenden, wir freuen und leiden mit Euch!!! Gruß, Capecoralfan
 

elfie60

Well-Known Member
Sponsor
#15
Hallo Hamster-Familie!
Das sind doch mal gute Neuigkeiten! Gückwunsch! :007:

Zu Eurem Erlebnis mit der Botschaft kann ich auch etwas beisteuern.
Wir waren letztes WE in Schwetzingen und auch in Heidelberg. Auf halbem Weg wies ein Schild auf das "Patrick-Henry-Village" hin. Da fahren wir mal rein, bestimmte ich. Mein Mann: "Das ist nur für Anlieger!" Ich: "Wir haben doch ein Anliegen!" Nach 2 km Zufahrtsstraße standen wir vor einem bewachten Gate, nix mal eben mit U-Turn zum Umdrehen und Wiederrausfahren: Ausweiskontrolle! Damit haben wir den ganzen Verkehr dort aufgehalten. Lief aber alles freundlich ab, die Beamtem kannten das scheinbar schon: "Keine Angst, Sie können gleich wieder rausfahren!"
http://de.wikipedia.org/wiki/Patrick-Henry-Village
 
Zuletzt bearbeitet:

Paulchen Panther

Im unendlichen Forumsurlaub -redlich verdient
#16
.wink:Hallo
Ich wünsche Euch 4 einen guten und schönen Start in unserem liebsten Urlaubsland....Das alles gut klappt, so wir Ihr es Euch vorgestellt habt.
Auch für Deinen Mann alles Gute und das mit der Therapie alles gut wird...:007:Meldet Euch doch mal, wir würden uns hier alle freuen, wie es bei Euch so weiter geht....
 
F

floridamummel

Guest
#17
Ich finde es auch toll und wünsche euch einen guten Start.

Darf ich mal ganz neugierig fragen, was ihr drüben macht? Also arbeitsmäßig? FInd ich immer spannend zu hören.:001:
 

hamster

Well-Known Member
#18
Danke fuer die Glueckwuensche
Gestern morgen bekam ich fast einen Herzinfarkt,als die Botschaft anrief und meinte es gaebe ein Problem.
Wir mussten ja an 2 Schalter wegen unserem Visa.
Am ersten wurden die Fingerabdruecke von mir und meinem Mann noch genommen und dann warteten wir ,dass wir fuer den 2. Schalter aufgerufen werden.
Dort werden noch ein paar Fragen gestellt.Doch nach ein paar Minuten rief der 1. Schalter meine Tochter wieder zu sich.
Er hatte gemerkt,dass sie am Tag vorher 14 geworden war und nun muss sie auch Fingerabdruecke geben.
Gesagt ,getan und bald waren wir auch am 2.Schalter und wieder mussten mein Mann und ich die Fingerabdruecke abgeben.
Erst als wir aufm Heimweg waren,sagte mein Mann : "Komisch,dass Sarah beim 2. Schalter nicht auch Fingerabdruecke machen musste"
Ja und jetzt haben wir den Salat.:0521:
Der Mann von der Botschaft entschuldigte sich tausendmal,sie haetten das vergessen und sie muesse nochmal vorbeikommen.
Als kleiner Trost werden die Paesse dann auch nicht mit der Post zurueckgeschickt,sondern wir kriegen sie dierekt mit.
Also nochmal 1,5 Stunden Fahrt nach Frankfurt ! Gott sei Dank wohnen wir nicht weiter weg.
 

hamster

Well-Known Member
#19
Ich finde es auch toll und wünsche euch einen guten Start.

Darf ich mal ganz neugierig fragen, was ihr drüben macht? Also arbeitsmäßig? FInd ich immer spannend zu hören.:001:
Mein Mann ist Wirtschafts- und Unternehmensberater und hat seine Firma rueberverlegt.Die in Deutschland behaelt er,was er auch muss fuer das L1.
Er wird weiter fuer seine Kunden in Deutschland arbeiten und gleichzeitig versuchen in Florida damit Fuss zu fassen.
Wir wollen aber auch ein weiteres Geschaeft aufmachen,da ich wieder arbeiten will und wir ein 2. Standbein haben moechen.
Wir haben auch schon Plaene,aber nichts konkretes,da wir uns vor Ort noch umschauen wollen.Da ich ueber ungelegte Eier nicht gerne rede,werde ich euch darueber erzaehlen,wenn es konkret wird.
Werde euch aber auf dem Laufenden halten.
 
Top