Ausflugsziele 10 Dinge, die man unbedingt in New York City machen sollte!

TiPi

Moderator
Moderator
#1
Ich war jetzt das zweite mal in NYC und sicher nicht das letzte mal. Die Stadt ist einfach faszinierend. Beim zweiten Mal erlebt man sie noch intensiver.
Hier mal 10 Dinge, die man (aus meiner Sicht), unbedingt in NYC tun sollte:

1. Einen Hotdog an einem der zahlreichen mobilen Stände essen.
2. Mit der Metro fahren.
3. Ein Broadway Musical besuchen.
4. Ein Spaziergang durch den Central Park (am besten Sa, oder So früh morgens).
5. Auf dem ESB, oder TotR gewesen sein.
6. Zu Fuß über die Brooklyn Bridge laufen (von Brooklyn nach Manhattan).
7. Eines der zahlreichen Museen der Stadt besuchen.
8. Mit dem Wassertaxi rund um Manhattan fahren.
9. Grand Central Station (Bahnhof) besuchen.
10. Eine Roof Top Bar besuchen (ich empfehle 230 Fifth http://www.230-fifth.com/)

Was man m. E. vernachlässigen kann:

- Times Square - Ein Platz mit Leuchtreklame und Millionen von Touristen, die sich in völlig überteuerten Nippesläden das Geld aus der Tasche ziehen lassen.
- 9/11 Memorial / Museeum - Völlig überzogenes und fragwürdiges Heldenepos.
- Freiheitsstatue - Total überfüllt und langweilig (für die Krone und die Fackel braucht man ein Permit, was monatelang vorher schon ausgebucht ist). Vorbei fahren reicht völlig!

Bin gespannt, was Eure Favoriten sind.
 

Mycraft

Well-Known Member
#2
- Die Krone ist aber das Geld definitiv Wert...also ein Besuch darin ist ein Muss ansonsten reicht es mit dem Wassertaxi! Nicht mit der Staten island Fähre! (viel zu weit weg) vorbeizufahren...auf die Insel muss man nicht wirklich wenn man nicht in die Krone darf...
- Hubschrauberflug über Manhattan bis hoch zum Yankee Stadium...
- Ein Sportereignis in einem dar Stadien oder im Madison Square Garden besuchen...
- Nightloop mit der Gray Line
 

DuL0912

Well-Known Member
#3
Die Hot Dogs fand ich im Sinne von "sollte man mal gemacht haben" okay, aber dolle warn die ned :D das Kebap dass es an solchen Ständen auch gibt war jedoch Hammer!

Ansonsten stimme ich mit dem MSG und der Fahrt um die Statue überein.

Times Square bei Nacht finde ich aber muss auch sein...

Genauso wie die 5th ave entlang spazieren.


Und je nach Jahreszeit:

Das Eis Skating Rink im Central Park und der Baum vorm Rockefeller Center sind auch wahnsinnig toll!
 

gila

Well-Known Member
#4
1. Subway und yellow Cab fahren
2. TotR (oder eventuell ESB)
3. Central Park - am besten bis rauf ans Harlem Meer, wo es herrlich friedlich ist.
4. einfach drauf los spazieren in Midtown und die Stadt auf sich wirken lassen (tagsüber, werktags)
5. Queens: Gantry State Plaza Park vor der Skyline von Manhattan, am besten zum Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang.
6. Queens: Flushing (= Chinatown) inkl. Essen! Am Weg (Linie 7) den Flushing Meadows Park und eventuell Little India, wieder inkl. Essen :)
7: Brooklyn Bridge zu Fuß oder per Rad überqueren und drüben Brooklyn Bridge Park
8. willamsburg, brooklyn. am besten am Wochenende zum großen Food- bzw Flohmarkt mit Manhattan-Skyline-Blick
9. New Jersey, Exchange Place - Blick auf Manhattan Downtown, eine Station per Fähre oder Path Train entfernt
10. WTC One, Memorial 9/11 und Battery Park mit Blick auf Miss Liberty.
11. (sorry es reichen keine 10) - Heliflug!

ausser konkurrenz: Shopping :) und Kultur je nach Geschmack. allein dafür könnte ich eine Top Ten Liste machen :)

1. Metropolitan Opera
2. Broadway Musical
3. Metropolitan Museum of Art
4. MOMA
5. Bowery museum
6. MOMA PS1
7. Galerien in Brooklyn
8. Museo del Barrio
9. Konzerte - am liebsten bis dahin unbekannte Bands
10. Museum of Natural History.
 

Bronco Bomber

Well-Known Member
#6
Statt Metro mal den Bus nehmen, das ist viel intensiver ;)
Vor allem die Linie M5 kann ich empfehlen, da gibt es den Broadway und die 5th Avenue für wenig Geld, inklusive Haltestelle am Flatiron Building :)

Hot Dogs sollte man nicht am Stand sondern bei Greys Papaya oder Papaya Dog essen, sind Klassen besser und günstiger!

Shopping ist natürlich auch ein MUSS ;)

Und der Times Square bei Nacht ist und bleibt ein Erlebnis, auch wenn er überlaufen ist und man immer wieder alles Mögliche angeboten bekommt.

Water Taxi ist genial, eine Aussichtsplattform muss sein und auch ein Museum ist Pflicht!

Die Kritik am 9/11 Memorial/Museum kann ich nicht nachvollziehen da wir hier keinen richtigen Bezug zu diesem Datum haben und deswegen auch kaum verstehen können was in den Köpfen dort vorgeht.
Ist aber auch nur meine Meinung ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

gila

Well-Known Member
#7
Mir persönlich hat auf Ellis Island das Einwanderermuseum sehr gut gefallen.
mir auch! Aber insgesamt sehr zeitintensiv durch Fähre nach Liberty Island.
wir haben auf vorherigen Reisen die Auswanderermuseen in Nordirland und Hamburg besucht und da war "die andere Seite" dann noch interessanter.

eine Bootsfahrt ist auch immer toll, aber das Ein- und Auslaufen auf einem Kreuzfahrtschiff für mich immer noch das allerschönste. *träum*

memorial/Museum ist Geschmackssache - für mich gehört es zur Geschichte der Stadt und somit ein top10 Ziel. Man lernt dort, das Gedenken etwas amerikanischer zu begreifen. für uns immer sehr schwierig, aber vor Ort etwas leichter ;-)
 

TiPi

Moderator
Moderator
#8
Ja, 9/11 gehört zur Geschichte der Stadt, aber ich habe da so meine Probleme mit. Ist für mich so, als ob ich jemanden umbringe, anderen die Schuld gebe, dem Ermordeten dann ein Denkmal baue und die gesamte Welt zum trauern auffordere :009:
 
J

Jochen

Guest
#9
Auch wenn man das "amerikanisch begreift" heißt das ja noch lange nicht das man es gut findet oder gutheißt wie sie damit umgehen. Wenn Deutschland ähnlich unkritisch mit seiner Vergangenheit, seinen Fehlern und seiner Wahrnehmung nach dem 2. Weltkrieg umgegangen wäre hätte ich das Geschrei nicht hören mögen in den letzten 70 Jahren...

Selbstkritik und Hinterfragen der eigenen Positionen war im Gegensatz zur Selbstbeweihräucherung und archaischem Heldenepos noch nie eine amerikanische Stärke. Das ist so, das kann/ muss man auch irgendwo akzeptieren aber man kann es ja trotzdem kritisieren und ablehnen - nur weil es ein tolles, facettenreiches und sehr vielseitiges Land ist muss man ja nicht alles glorifizieren und kritiklos hinnehmen.
 

gila

Well-Known Member
#10
genauso meine ich es. es gehört zu deren Geschichte, so wird es dort empfunden. Das möchte ich kennenlernen, genauso wie ich mich in Argentinien für die Geschichte der Militärdiktatur interessiert habe, auch ein Kapitel deren Geschichte, das in die dunkelsten Alpträume verbannt werden müsste.
Aber es sind Ereignisse, die die Menschen prägen, das ist das sehenswerte an solchen Gedenkstätten - für MICH.
 

Bronco Bomber

Well-Known Member
#11
Ich glaube nicht das es hier anders wäre wenn man z.b. in Frankfurt ein paar Hochhäuser dem Erdboden gleich machen, und dabei ein paar tausend Menschen töten, würden.

Btw. Deutschland geht ähnlich unkritisch mit seiner Vergangenheit um, wobei unkritisch das falsche Wort ist denn es ist eben aus unserem Blick schwer zu verstehen.
 

gila

Well-Known Member
#14
Wir wollten eigentlich im Dezember wieder mal nach NY...Vorweihnachtsstimmung...aber das Wetter hat mich nach Florida getrieben ;-)
Bisher fand ich Ende September, Anfang Oktober am angenehmsten.
 

Mavs66

Well-Known Member
#18
Kostenlos mit der Staten Island Ferry fahren
Highline Park besuchen
Wenn genügend Zeit ist einen halben Tag am Wochenende, bei schönem Wetter im Central Park den New Yorkern beim Picknick zuschauen
Einmal durch den Central Park joggen
Eine Kutschenfahrt durch den Central Park - kitschig, aber schön
Abends, auf der Treppe am Times Square sitzen
Den Broadway von Central Park bis Downtown zu Fuss gehen
Kostenlos Sonntags auf dem Hudson mit dem Kanu fahren
Mit dem Bus nach Jersey Garden in den Outlet
Am Wochenende im Battery Park den Künstlern zusehen
Einmal mit einem gelben Taxi fahren
Sport- oder Musikveranstaltung im Madison Square Garden
 
Zustimmungen: TiPi

pietja

Well-Known Member
#19
Den Highline Park lege ich auch allen ans Herz, besonders Klasse an einem sonnigen Sonntag! Und natürlich noch vorher in den Chelsea Market.
Ich genieße gerne Ruhe und Aussicht auf der Observation Plattform in der 108 Etage des Empire State Buildings.
 

anjamo

Well-Known Member
#20
Bus und Subway fahren ist ein Muss, aber hatten wir schon.
Katz Deli's besuchen und ein Pastrami Sandwich futtern
Einfach mal alleine mit guter Mucke auf den Ohren durch die Häuserschluchten schlendern und dieses NYC Feeling erleben. Habe ich rund um ToR's gemacht als meine Holde oben war (Für mich war das leider nix - Höhenangst)
 
Top