Allgemeine Diskussion über Mietwagen! #1

S.Crockett

Well-Known Member
Zum Thema Mietwagen

Ich finde es nicht schön, wenn irgendein Defekt am Auto erfunden wird, um dieses nur zu tauschen.

Falls ein Defekt besteht, ist es kein Thema diesen Wagen zu tauschen, aber nur aus jux, weil man kein Bock mehr drauf hat. Oder man eventuell ein besseres Auto bekommt, finde ich nicht korrekt.

Ich hatte im Dezember 2015 von Alamo einen 100$ Gutschein bekommen, weil ich bei Abgabe gesagt habe, das der Service fällig sei, aber Ölstand okay sei. Hab denen noch erklärt dass das Auto beim Bremsen nach links zieht.

Andere, hätten das Auto bestimmt schon getauscht. Ich war aber mit dem Wagen zufrieden.
 

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
Aus einem LH-FB Post habe ich das mal hier rauskopiert.

IMG_0217.JPG

IMG_0218.JPG

Die Anmietung war in der Dom Pep und der Kollege hatte alle Zusatzversicherungen abgelehnt.
Nachdem er den Wagen zurückgegeben hatte bekam er diese Kopie und flog nach hause.

Dort merkte er, das der Avis-Mitarbeiter seine Unterschrift gefälscht hatte und ein paar Versicherungen abgeschlossen hatte.
Grün ist seine Unterschrift, rot die Fälschung.

Er versucht im Moment(seit 2 Wochen)das Geld zurück zu bekommen.
Scheint gar nicht so einfach zu sein,da Avis sich quer stellt.

37$ sind am Tag ja auch keine Kleinigkeit.

Ich hab weiterhin ein Auge auf diese Sache und werde berichten.

Rainer
 

peter05

Well-Known Member
Ich kann jetzt nur von Alamo berichten, aber ich habe schon relativ oft das Auto gewechselt und nur gesagt das ich damit unzufrieden bin. Zumindest bei Alamo braucht man nix zu erfinden. Und 2x habe ich sogar eine $25 Gutschrift bekommen.
In der Regel fährt man drüben Autos die man zu Hause nicht fährt, da ist es für die Vermieter nicht ungewöhnlich das es Fahrer gibt, die damit "überfordert" sind, insbesondere wenn man zu Hause den Kleinwagen fährt und drüben aufen Putz haut, und mit nen Fullsize SUV los brabbelt
 

Texasranger

Well-Known Member
Ich bin
Aus einem LH-FB Post habe ich das mal hier rauskopiert.

Den Anhang 35092 betrachten

Den Anhang 35093 betrachten

Die Anmietung war in der Dom Pep und der Kollege hatte alle Zusatzversicherungen abgelehnt.
Nachdem er den Wagen zurückgegeben hatte bekam er diese Kopie und flog nach hause.

Dort merkte er, das der Avis-Mitarbeiter seine Unterschrift gefälscht hatte und ein paar Versicherungen abgeschlossen hatte.
Grün ist seine Unterschrift, rot die Fälschung.

Er versucht im Moment(seit 2 Wochen)das Geld zurück zu bekommen.
Scheint gar nicht so einfach zu sein,da Avis sich quer stellt.

37$ sind am Tag ja auch keine Kleinigkeit.

Ich hab weiterhin ein Auge auf diese Sache und werde berichten.

Rainer
Ich bin kein Graphologe, aber große Unterschiede sehe ich nicht. Man kann nicht einmal erkennen, ob das eine (rechtsgültige) Unterschrift oder nur eine Paraphe ist. Dazu müsste man vergleichen, wie er sonst unterschreibt. Betrügereien/Betrugsversuche rechtfertigen meines Wissens aber, abgebuchte Kreditkartenbeträge zurückbuchen zu lassen.

Ich habe auch immer ein schlechtes Gefühl, wenn ich solche Verträge auf die Schnelle abzeichne. Eigentlich müsste man alles lesen, leere Felder durchstreichen und alles mit vollem Namen unterschreiben. Aber wer macht das schon?

Auch die (Vorab-) Bestätigung am Counter, dass der Wagen ohne Beulen, Schrammen, Kratzer usw. ist, macht mir jedes Mal Bauchschmerzen. Eigentlich müsste man jedes Mal den Agent mit zum Wagen nehmen (dürfte den freuen). Im Parkhaus stellt man dann in der Regel fest, dass es zu dunkel ist, um Macken zu sehen. Was dann, mit dem Agent in die Sonne fahren?
Letztlich kann man nur einen (vermeintlich) seriösen Vermieter aussuchen sowie vertrauen und hoffen, nicht beschissen zu werden.

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich eine Wagen bei Europcar in Dresden gemietet. Nachdem ich im Parkhaus eine dicke Schramme festgestellt habe, habe ich bei der Station angerufen. Dort hat man den Schaden notiert. Bei der Rückgabe war dieser dann bekannt. So muss das laufen.

Gruß Texasranger
 

jhon

Well-Known Member

Robin030

Well-Known Member
Kurzes Feedback zu SIXT USA hauptsl. FL.

Die letzten Anmietungen waren ein Katastrophe. 2015 in LA und FLL ging es bereits los, das uns leere (Tank) Autos "untergejubelt" wurden. Jetzt 2017 im Mai war es dann vollständig vorbei. Erste Anmietung MIA Airport, Schalter voll, okay. Dann gebucht STAR (Mustang / Camaro) da wir einen Mustang wollten (bessere Ausstattung und mehr Platz als im aktuellen Camaro) hatte man angeblich nur 1 Auto zur Verfügung. Auto beriets 19.000 Meilen!!! auf der Uhr, im Protokoll waren auch schon dutzende Schäden notiert. Als ich den Wagen ablehnte, aufgrund vergangener defekter SIXT Autos, fragte man mich wieso. Ich erklärte das bei 19.000 Meilen das Auto nur kaputt sein kann, der Manager schaltet sich ein und ging mit uns in die Garage um uns das Auto zu zeigen. Von aussen, Beulen und viele Abschürfungen, nach Einladen des Gepäckes stellten wir dann fest das sich die hinteren Seitenfenster nicht vollständig schließen liessen -.-. Manager geholt, der dann wie aus Zauberhand ein anderen Mustang hatte aber mit selben Problem. Nach 1,5h Ärger haben wir dann ein kostenloses Upgrade auf einen Mustang GT bekommen.

Die 2. Anmietung in FLL auch im Mai 2017 (Ja wir haben 2 separate Buchungen gehabt) auch Kategorie: STAR

Die Abholung des Fahrzeuges am Airport in Fort Lauderdale (22.05.17), Florida, war eine Farce.
Deren Grundsätze der Datensammlung (Fotoaufnahme(?!), Angaben zum Rückflug/ Hotel/ Telefonnr.) sind im Vergleich anderer Sixt-US-Standorte über die Maßen unverständlich und inakzeptabel.
In anderen Standorten genügt der Pass, der Führerschein, die Kreditkarte. Selbst der Manager in Fort Lauderdale konnte uns keine sinnvolle Begründung für die nicht neu eingeführte Regelung geben.
Dies scheint der einzige Standort zu sein, der so handelt.

Auf dem Weg nach Orlando (Flughafen) fiel am 28.05.17 die Klimaanlage des Mustangs aus.
Nun stellt Euch bitte das Wetter in Florida vor: wir hatten 36C und es war tropisch heiß. Ohne Klimaanlage ist es nicht auszuhalten.
Jedes Fahrzeug in Florida beinhaltet eine Klimaanlage.

Nachdem insgesamt 4 Personen nacheinander damit beschäftigt waren, den Mangel festzustellen bzw. zu bestätigen, war klar, dass wir einen neuen Wagen bekommen mussten.
Der uns irgendwann zur Verfügung gestellte Wagen (ebenfalls ein Mustang), der vorher noch gewaschen und betankt wurde (ich spiele auf den Zeitverlust an), hatte jedoch ebenfalls einen Mangel, den wir sofort vor Ort feststellten: Die hintere Fensterscheibe ließ sich nicht vollständig schließen (genauso wie in einer vorherigen Anmietung in Miami, siehe oben).
Damit war die erste Stunde vorüber. Offensichtlich war man überfordert- die Zeit verstrich und es war heiß ( die Sixt-Station befindet sich NICHT im Flughafen Orlando, sondern ist eine "Open-Air-Station“).

Nach annähernd zwei Stunden saßen wir nun in einem Ersatzwagen, der tatsächlich noch über weniger Ausstattung verfügte, als der vorher gefahrene Mustang, mit dem man vertraut war (keine Rückfahrkamera u.v.m.). BMW 4. Da der defekte Mustang nur 70% Tanklevel hatte, versicherte man uns das wir diesen nicht volltanken müssen, wegen Unanehmlichkeiten etc. Tja auf der Rechnung hatte ich es heute morgen dann doch - Hier läuft bereits die Beschwerde / Reklamation bei Sixt.


Warum haben wir die letzten 3 Jahre SIXT gebucht? Wegen dem Preis und da die Autos im Vergleich zu Alamo meist neuer waren oder sogar Premium (Mercedes / BMW) Allerdings darf man eine C Klasse bei SIXT in FL nicht mit einer C Klasse in D. vergleichen, hier ist alles nur Standartausstatung.

Wir werden in Zukunft die 200-300 € MEHR zahlen (alamo war früher sooo günstig) denn der Stress und im wahrsten Sinne abgranzten Autos bei SIXT rechtfertigt den Preis nicht.
 

peter05

Well-Known Member
Also den grundsätzlichen Ärger kann ich ja verstehen, aber wieso stellst du das mit den 19tm so hin, als ob man Anspruch auf 1-2tm hat?
Die Aussage das mit 19tm das Auto ja nur kaputt sein kann.....keine Ahnung was du damit meinst aber ich hatte schon Mietwagen mit über 180tm und die waren in Ordnung, klar gibt es da Gebrauchsspuren, aber ich wusste nicht das man Anspruch auf Neuwagen hat.
 

Robin030

Well-Known Member
Also den grundsätzlichen Ärger kann ich ja verstehen, aber wieso stellst du das mit den 19tm so hin, als ob man Anspruch auf 1-2tm hat?
Die Aussage das mit 19tm das Auto ja nur kaputt sein kann.....keine Ahnung was du damit meinst aber ich hatte schon Mietwagen mit über 180tm und die waren in Ordnung, klar gibt es da Gebrauchsspuren, aber ich wusste nicht das man Anspruch auf Neuwagen hat.
Das kann wohl kaum sein, da die Vermieter die Autos meistens vor der 20-30k Grenze abstoßen. Hast Du wohl ein Taxi erwischt was? Man kann pauschal sagen das alles über 15k schon ziemlich mitgenommen sein wird, Ausnahmen soll es geben, allerdings haben das unsere letzten 5 Anmietungen bestätigt. Weiterhin habe ich auch geschrieben da sim MV dutzende Schäden bereits notiert waren!
 

VaporXX

Well-Known Member
Und dann? Du musst das Auto ja nicht kaufen. Solange die sicherheitsrelevanten Checks gemacht wurden und alles i.O. ist sehe ich da kein Problem.

Ich habe mit Sixt genau gegenteilige Erfahrungen (es wurde auf Wünsche eingegangen, nichts aufgeschwatzt, top Kundenservice bzgl. Hurricane, Abgabe in einem Airport ohne Sixt Station ohne Mehrkosten etc.) gemacht, aber das muss ja nix heißen.
 

Turbotobi76

Well-Known Member
Unser aktueller Nissan Quest hatte bei Übernahme 28tmls.

Inzwischen über 30tmls. Zustand ist eigentlich ganz passabel klar ein paar Kratzer aber technisch alles ok.

Ist halt ein Japaner :009::undweg:
 

peter05

Well-Known Member
Alles über 15k?
Wir fahren meist um die 3k während dem Urlaub, und liegen im Durchschnitt (Aussage Alamo Mitarbeiter). Nach deiner Meinung sollten die Vermieter nach rund 5 Vermietungen das Auto abstoßen?
Ich kenne die Konditionen der Vermieter nicht, aber ob die bei vielleicht 4000€ Einnahmen irgendwas verdienen, bezweifle ich stark. Der Wertverlust dürfte schon deutlich höher liegen, selbst wenn das Fahrzeug in Top Zustand abgegeben würde.
 

Turbotobi76

Well-Known Member
In Deutschland bekommen die Vermieter als Großabnehmer gerne 30-50% auf den Listenpreis. Wieviel genau ist ein ziemliches Geheimnis zwischen Hersteller und Vermieter. Es gibt dann aber auch Regelungen über die Mindestleistung haltedauer bevor die Fahrzeuge verkauft werden dürfen. 6 - 12 Monate ist da standart.

Wird in den USA nicht großartig anders sein. Gruß Tobias
 

MIA_Steve

Hausmeister
Mitarbeiter
Alles über 15k?
Wir fahren meist um die 3k während dem Urlaub, und liegen im Durchschnitt (Aussage Alamo Mitarbeiter). Nach deiner Meinung sollten die Vermieter nach rund 5 Vermietungen das Auto abstoßen?
Ich kenne die Konditionen der Vermieter nicht, aber ob die bei vielleicht 4000€ Einnahmen irgendwas verdienen, bezweifle ich stark. Der Wertverlust dürfte schon deutlich höher liegen, selbst wenn das Fahrzeug in Top Zustand abgegeben würde.
Es ist egal, wie viel Miete der Wagen einbringt. Autovermietung leben mittlerweile vom Verkauf.
 

globo65

Well-Known Member
Letztes Jahr bei Hertz Anmietung in Miami bekam ich einen Hyundai mit 45K auf dem Tacho. Lief aber tadellos, nur die Klimaanlage war zu schwach und der Scheibenwischer machte alles, nur nicht Scheiben sauber wischen. Daher haben wir den in Orlando umgetauscht. Dort bekamen wir einen Dodge, aber auch der hatte mehr als 15K auf dem Tacho. Das wäre mir aber nie ein Grund gewesen, den Wagen nicht zu nehmen. Hat der Wagen kleine Beulen ... kein Problem, wenn sie ausgewiesen sind. Sollte eine Beule mehr dazukommen, sind sie vermutlich kulanter bei der Rückgabe als bei einem Neuwagen mit 100 Meilen auf dem Tacho. Da bei der Rückgabe des Dodge in Miami versucht wurde, mir 30$ Benzin unrechtmässig zu belasten, ist Hertz für uns kein Thema mehr. Wir buchen wieder Alamo über Arno. Dort gab es nur 1x kleinere Probleme, die Arno sauber und schnell gelöst hat im Nachhinein.
 

peter05

Well-Known Member
Es ist egal, wie viel Miete der Wagen einbringt. Autovermietung leben mittlerweile vom Verkauf.
Das mag ja sein, aber dennoch finde ich es absolut kein Problem wenn der Wagen schon mehr als 20tm auf der Uhr hat. Klar zeigt die Erfahrung, auch bei mir, das die Mietwagen meist unter 10tm haben, aber das man das als so gravierend darstellt, finde ich daneben. Die beschriebenen Mängel sind natürlich eine andere Sache....
 

TiPi

Moderator
Moderator
Wenn ich bei Sixt alleine wegen des Preises miete, darf ich mich auch nicht wundern. o_O Buch bei Alamo / Hertz, etc. und zahl ein paar $ mehr.
Dafür hast Du an jeder Ecke eine Station wo Du das Auto tauschen kannst wenn es Dir nicht gefällt :007:
 

Protea

Well-Known Member
Vielleicht kam es in diesem thread schon mal zur Sprache, trotzdem hier nochmal eine Frage, schliesst ihr immer eine Versicherung mit ab, oder verlasst ihr euch auf die Vollkasko Versicherung der Kreditkarten?
 

Arndt

Well-Known Member
oder verlasst ihr euch auf die Vollkasko Versicherung der Kreditkarten?
Hast Du schon mal die Bedingungen der KK-Versicherungen gelesen? Ich habe mir das Vergnügen mal angetan, weil es hieß das Offroadfahrten bei Amex mit abgedeckt seien. Die Karten haben derart viele Ausschlüssen, so dass eigentlich immer ein Grund vorliegt nicht zahlen zu müssen. Das ist mir zu risikoreich, insbesondere da die Bedingungen auch schnell mal ohne Vorwarnzeit geändert werden.

Deshalb buch ich meinen Leihwagen nur über einen deutschen Vermittler bei den Verleihern. Damit habe ich dann einen deutschen Vertragspartner mit einem Vertrag nach deutschen Recht. Und das Ganze dann noch über Arno - und man hat zusätzlich noch jemanden der einen kompetent berät.
 
Top