Corona in Florida

Rudi

Well-Known Member
#1
nun habe ich doch einmal eine Frage an die Vermieter von Ferienhäusern in Florida, ein Mieter von mir der Anfang April nach FL fliegen möchte hat mir mitgeteilt, dass er noch eine Woche die Corona Lage in USA beobachten will und dann gegebenenfalls den Vertrag stornieren möchte!
 
#7
ja - wir hatten bisher einen Storno. Gäste hatten über TUI gebucht und TUI hat denen die volle Stornogebühr aufs Auge gedrückt. Nun fragt die TUI bei mir an, ob ich denn in der Lage war, neu zu vermieten. Ich vermute mal, dass die die Stornogebühr voll selbst einbehalten und nicht an den Kunden zurück zahlen, wenn ich neu vermiete. Ausserdem berechnen die mir die volle Provision auf die komplette Miete und nicht auf die Stornogebühr welches 60% waren. Selbst auf die ( stornierte ) Endreinigung wird Provision berechnet. Ich muss gestehen, ich ärgere mich gerade sehr über die.

@ Arno - weisst Du, ob das die normale Vorgehensweise ist ? Wenn ich neu vermiete und die die Stornogebühr an den Gast erstatten ( abz. deren Provisionsanteil ) dann hätte ich dafür ja noch Verständnis - aber das bezweifle ich eben
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: Rudi

Borntowin

Well-Known Member
#8
Uns hat heute ein Mieter unseres Bootes kontaktiert, er wollte wollte wissen was ist, wenn der Flug nicht stattfindet.
In diesem Fall bekommt er von uns das Geld zurück, no problem.
Wir müssten uns jedoch überlegen, was wir machen, wenn jemand nur so aus plötzlichem Unwohlsein cancelt..
 
Zustimmungen: GSH

Mavs66

Well-Known Member
#17
Wir haben ab Samstag noch 42 Tage bis Abflug - das wird spannend. Wobei die Gesundheit vorgeht. Aber es gab schon schönere Zeiten. Gestern Abend bin ich schon total deprimiert ins Bett weil mein Verein (Liverpool) aus der Champ League raus ist und heute morgen dann diese Nachricht.
Mal schauen was als nächstes kommt.
 

peter05

Well-Known Member
#18
Zu meinem persönlichen Glück fliegen wir dieses Jahr nicht, und unser geplanter Urlaub nach Vietnam haben wir rechtzeitig gecancelt.
Aber für die Betroffenen ist es wohl der Horror pur. Wie die Rückkehr der Urlauber, die jetzt drüben sind, organisiert werden soll, bleibt ein spannendes Thema.
Viele Flieger dürften dann ja nicht vorhanden sein. Ich denke das man dann leere Flieger über den Atlantik schicken wird, um die Urlauber nach Hause zu holen. Oder der Staat springt ein
 

Mavs66

Well-Known Member
#20
weiss jemand, wie sich das Versicherungstechnisch für Vermieter von Ferienhäusern verhält?
Soweit ich weiß , aber das ist gefährliches Halbwissen, und ich komme von der Mieterseite deckt die Reiserücktritt diesen Fall nicht ab und ich bin auf die Kulanz des Vermieters angewiesen oder auf die im Vertrag geschlossenen Stornovereinbarungen. Habe das aus einem Onlineartikel des ADACs und hoffe es stimmt. D.h. du kannst , mußt aber nicht zurückzahlen. Da wir erst in 42. Tagen fliegen wollen werde ich im Moment erstmal die Füße still halten. Vielleicht haben wir dann noch Glück gehabt, für alle anderen tut es mir leid.
 
Top