Corona in Florida

Rumpelholz

Active Member
Das liegt wohl an Delta, das macht sich auch hier breit.... und es wird genau das eintreffen was Drosken im Mai gesagt hat: Wer sich nicht impfen lässt, infiziert sich.
Solange die schweren Verläufe nicht steigen, was auch bei Delta nicht der Fall ist, ist es halt völlig egal ob sich jemand infiziert oder nicht. Nur "positiv" zu sein macht die Situation nicht schlimmer so lange niemand ernsthaft erkrankt. So geht man ja auch bei keiner anderen Virusinfektion vor.
 

Michael-K.

Well-Known Member
Das Problem ist nur, alle Maßnahmen hängen an den Inzidenzen. Milde Verläufe, schwere Verläufe, ITS? Ist alles egal, jedes nachgewiesene Virusschnippsel erhöht die Inzidenz und bringt uns den nächsten Einschränkungen wieder näher.
 

Texasranger

Well-Known Member
Die Tendenz ist klar negativ. Nur 20 von 50 Staaten haben das Impfziel, 70% erstgeimpft, erreicht. Wer nicht oder nicht vollständig geimpft ist, kann es noch kriegen. Meines Erachtens rollt in den USA gerade die nächste Welle an. Von einer Aufhebung des Travel Ban können wir noch lange träumen.

Wir werden in D. mit den Infektionen folgen, die Impfzahlen sind nämlich nicht besser. Mal ganz abgesehen von der EM und alleine gestern 42 Flügen von Düsseldorf in die Türkei. Randale am Flughafen mit Einsatzhundertschaft usw. inklusive. Eingetretene CheckIn-Schalter und runtergerissene Monitore. Das Check-In-Personal ist in den Backofficebereich geflüchtet. Und solche Reisende halten sich dann an Coronaregeln. Ganz sicher.

Unseren Oktoberurlaub in den USA haben wir innerlich schon abgeschrieben. Jetzt heißt es, die Flüge zu retten, wahrscheinlich - wenn United mitmacht - in den Sommer 2022. Es ist so ätzend, vor allem nachdem gerade unser Portugalsommerurlaub auch geplatzt ist. Wir sind es so leid.
 

Michael-K.

Well-Known Member
Und mein Bäcker schmeißt den vierten Kunden (mit Maske) raus, da bei dreien die Obergrenze liegt :009:

 
Zuletzt bearbeitet:

Moebius

Well-Known Member
Wenn jeder die Möglichkeit hatte, sich impfen zu lassen, muss man einfach akzeptieren, dass diejenigen, die sich dagegen entscheiden, sich früher oder später infizieren werden.
Dann muss man halt in Kauf nehmen, dass die Zahlen steigen werden, wenn man lockert, und so lange keine Überlastung der Krankenhäuser mehr droht, ist das dann eben eine Entscheidung für ein persönliches Risiko, die gerne jeder für sich selbst treffen kann, ohne aber erwarten zu können, dass der Rest der Menschheit deswegen weiter diesen Affenzirkus veranstaltet.
 

Erbacher01

Well-Known Member
Und was sagst du dann deinen Kindern die sich nicht impfen lassen können??? Die haben dann pech gehat und müssen damit leben das Sie sich mit dem Virus infizieren?
Sorry aber das ist der Falsche weg. Es gibt soviel Erwachsene die sich A nicht impfen lassen können! und B wo die Impfung keine Antikörper reaktion verursacht.
Solange es kein Medikament und auch keinen Impfstoff vorallem für Kinder gibt wird sich jeder an die Regeln halten müssen. Der das nicht kann und nicht will so mit seinem Allerwertesten zu Hause bleiben. Da kann er keinen gefährden.

Wenn ich so Af*** in dem Video sehe, die wegen ihres 25€ Pegasus Flugs den DUS demolieren, fehlen mir einfach die Worte!
 

Erbacher01

Well-Known Member
Nein aber mit den genannten Auflagen möglich. Und solange nicht alle geschützt sind auch OK. Aber gut du hast vielleicht keine Kinder und deine Meinung dazu. Mir ist es halt wichtig auch meine Kinder zu schützen und das geht einfach nicht. Somit muss man die von dir genannten Sachen eben mit Auflagen durchführen.

Ich gehe gerne ins Stadion, würde ich auch gerne wieder. Ebenso mit den Kiddis auch die Kirmes. Nur by the way....
 

Erbacher01

Well-Known Member
Ja ist gut! Deine Meinung kennen wir ja jetzt:taets:
Und eine Pandemie muss das Leben als Gefahr nun mal nicht mitbringen! Denn das braucht keiner!
 

Moebius

Well-Known Member
Es gibt praktisch niemanden, der sich nicht impfen lassen kann, aktuell ist die einzige Kontraindikation eine Allergie gegen einzelne Inhaltsstoffe und da es inzwischen vier zugelassene Impfstoffe gibt, muss es schon ziemlich wild kommen, dass man sich da mit keinem Impfen lassen kann. Natürlich gibt es Schwerstkranke auf Intensivstationen, die man aktuell nicht impft, weil deren Immunsystem völlig kaputt ist, aber dass es große Teile der Gesellschaft gibt, die sich nicht Impfen lassen können, stimmt nicht.
Und die Impfung wirkt, selbst wenn sie keine Antikörperreaktion auslöst gibt es noch andere Ebenen des Immunsystems. Gegen schwere Verläufe hat selbst der nicht zulassungsfähige Impfstoff von Curevac einen Schutz von 100%. In den Krankenhäusern liegen Ungeimpfte, keine Geimpften, bei denen die Impfung nicht wirkt.

Kinder ab 12 können sich aktuell schon impfen lassen (ich bin Lehrer und habe aktuell eine 6. Klasse, ich habe eine Reihe von Schülern, die sich mit dem 12. Geburtstag in den letzten Wochen sofort haben impfen lassen). Zulassungsstudien für ab 3 Jährige laufen bei Biontech und Moderna, bis Ende des Jahres wird das Alter der Zulassungen weiter sinken.
Niemand wird zur Impfung gezwungen, das ist auch gut so. Niemand, der sich bewusst und freiwillig dagegen entscheidet, soll bitte erwarten, dass sich der Rest dieses Planeten die nächsten Jahre nach ihm richtet. Das wäre auch völlig zwecklos, bei einem endemischen Virus wird sich früher oder später jeder, der sich nicht impfen lässt, infizieren.
Das ist die Realität, die man jedem klar machen muss: es gibt zwei Möglichkeiten, 1. Impfung, 2. Infektion.
 

Moebius

Well-Known Member
Und bevor wir aneinander vorbei diskutieren:
Mein Standpunkt hat nichts mit den Vorfällen oben am Flughafen zu tun. Jeder, der am Schalter randaliert, gehört auf eine Flugsverbotsliste, völlig unabhängig von der Frage, ob gerade ein Virus grassiert.
 

Erbacher01

Well-Known Member
Das Problem mit der Impfung bei Kindern.
1. Keine Stiko Empfehlung (aktuell wir hoffentlich bald kommen)
2. Keine EMA Zulassung für einen Impstoff für Kinder unter 12
3. Ich kenne viele Kinder dich sich impfen lassen möchten, aber habe von den Eltern gehört das im Moment viele Ärzte wegen der fehldenden Stiko nicht impfen wollen. Wird sich hoffentlich bald ändern.
Solang kann man nur Rücksicht nehmen und hoffen das sich bald alle impfen lasssen können. Man sieht ja in Israel was gerade passiert. Da war alles gelockert viele geimpft und jetzt.......
 

Hemmi

Member
1. Keine Stiko Empfehlung (aktuell wir hoffentlich bald kommen)
Stiko? Ich erinnere an das Chaos bei Astra: erst nicht für die Ü60 - dann kamen die HVT Fälle hoch, dann plötzlich nur noch für die Ü60. Jetzt hatten aber schon viele U60 eine erste Astra bekommen. Ja, was nun? Dann nehmen wir halt einen mRNA als zweite … und das war zu diesem Zeitpunkt völlig unerforscht! Also die Stiko hat sich auch nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert in der letzten Zeit. Wäre meine Tochter noch in dem Alter, dann würde ich sie impfen lassen, wenn sie es will.
 

JohnSmith

Well-Known Member
Das Problem mit der Impfung bei Kindern.
1. Keine Stiko Empfehlung (aktuell wir hoffentlich bald kommen)
Das ist tatsächlich ein Problem, da sich die Ärzte darauf berufen. Unsere Tochter(12) wurde mit Verweis auf diese nicht vorhandene STIKO vom Kinderarzt nicht geimpft, er verwies auf ein Impfzentrum. Da wurde auch nicht unter 16 geimpft. Hausarzt das selbe. Schlussendlich haben wir alles abgeklappert, und kamen dann durch die Bekannte einer Bekannten an eine Ärztin, die es verimpft hat.
 

Texasranger

Well-Known Member
Meiner Meinung nach liegt die STIKO mit ihren Empfehlungen völlig neben der Spur. Wenn die Kinder im Herbst wieder ins Homeschooling müssen, trägt die STIKO mit ihrem 71-Jährigen, verstockten Vorsitzenden ein gehöriges Maß an Mitschuld.

Wir haben es mit großen Schwierigkeiten geschafft, unsere Kinder trotzdem impfen zu lassen, aber nur, weil wir eine Ärztin vermittelt bekommen haben, die selber Mutter von zwei Teenagern ist, und der ebenfalls jegliches Verständnis dafür fehlt, dass den Kindern weiterhin eine Impfung verweigert wird.
 

TiPi

Moderator
Moderator
Und mein Bäcker schmeißt den vierten Kunden (mit Maske) raus, da bei dreien die Obergrenze liegt :009:

Ein Freund von mir arbeitet auf dem Großmarkt, der von Türken dominiert wird.
Was meinst Du, wie viele Tests und wieviel Impfdokumente echt sind? :009:
Die fliegen in die Türkei und haben auf dem Hinflug Ihr negatives Testergebnis für den Rückflug schon dabei. 1f648
 

Catweazle

Member
Was geht in diesem Land eigentlich ab? Da wird von der STIKO, also Leuten die sich tagtäglich mit dem Thema befassen, von der Impfung der Kinder abgeraten, weil es eben völlig verantwortungslos und unmoralisch wäre Kinder mit einem Impfstoff zu impfen, der nur eine Notzulassung hat und in nicht einmal einem zehntel der üblichen Zeit zugelassen wurde, zu impfen, gegen eine Krankheit die für sie absolut kein relevantes Risiko darstellt. Es ist schlicht unglaublich dass in dieser Sache statt auf die Spezialisten für Impfthemen auf Journalisten und Politiker gehört wird, also Leute die, wenn überhaupt, zum Großteil Jura, BWL, VWL oder Germanistik studiert haben - geht's noch?
Und bevor mir jemand vorwirft ein Impfgegner zu sein: Ich befürworte schon lange eine echte gesetzliche Impflicht für Masern, habe meine Kinder bislang gegen alles was die STIKO empfiehlt impfen lassen und ich verachte generelle Impfgegner.
 
Oben