Eigenheimbesitzer während der Coronazeit

Rudi

Well-Known Member
#1
wie geht es eigentlich den Eigenheimbesitzern während der Coronazeit die ja wahrscheinlich das letzte halbe Jahr und bestimmt auch die nächsten Monate keine Möglichkeit haben ihr Eigentum vor Ort zu betreten bzw. das Haus / Wohnung in Augenschein zu nehmen und Arbeiten an der Immobilie zu tätigen.
Ich selbst bin die letzten 26 Jahre immer 2 mal pro Jahr nach Fort Myers geflogen um in meinem Haus den Urlaub zu verbringen sowie während dieser Zeit Verschönerungsarbeiten und diverse Reparaturen zu tätigen. Dies alles ist ja im Moment nicht möglich und er Hausbesitzer hat nur immense Ausgaben sofern das Haus nicht an amerikanische Touristen vermietet ist.
Die Nachfragen von Mietern sind mehr als bescheiden bzw. finden im Moment gar nicht statt, da ja im Moment Florida coronamäßig einen sehr schlechten Ruf hat und niemand weiß, wann man wieder einreisen darf bzw. ob überhaupt ein deutscher, schweizer oder österreichischer Tourist Lust hat in den nächsten 12 Monaten die USA zu betreten!
 

Sepa

Well-Known Member
#2
Ich denke es werden demnächst viele Häuser zum Verkauf angeboten werden. Für Hausbesitzer die ihr Haus finanziert haben wird das nicht gut aussehen.
 

petsy

Well-Known Member
#3
Das denke ich auch.
Obwohl man hier vor Ort immer noch positive Stimmen hört. Aber das kann nicht gut gehen. Die Banken und Vermieter müssen per Verordnung noch bis Ende August die Füsse stillhalten und dürfen nicht kündigen oder forclosure anstreben, wenn jemand nicht zahlt.
Man muss einfach mal abwarten. Zur Zeit wird noch viel gebaut, daß sind aber alles Projekte die schon vor Corona geplant oder begonnen waren.
Wir selber wollen auch erst mal abwarten, bevor wir neue Pläne verwirklichen.
grüße aus CC

Jürgen
 

JohnSmith

Well-Known Member
#4
Laut einer befreundeten Maklerin sind wenige Häuser am Markt. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass das so bleibt. Denke selbst über einen Verkauf nach, aber eigentlich will ich nicht.Wollte ja eigentlich dort leben seit Ostern. Aber was, wenn das vielleicht 2 Jahre oder länger so bleibt ?
 

Desirade

Well-Known Member
#5
Hi - der Häusermarkt in Cape Coral ist zur Zeit "heiss" - Häuser werden zu guten Preisen gelistet und sind Tage später schon verkauft (kein Gerücht) ,
ich habe dafür konkrete Beispiele.
Wir sind auch davon betroffen und haben die Gelegenheit genutzt ein Dock bauen zu lassen (macht eine Menge Krach und hätte jeden Mieter vertrieben).
Ich habe jemanden beauftragt die " Schönheitssachen " wie Striemen an der Wand entfernen, Deko ist nicht optimal platziert, Ausstattung muss ersetzt werden etc. - dazu haben wir einen Videorundgang gemacht und ich konnte dann alles konkret beauftragen.

Die AC wurde repariert und nun ist alles piccobello und wir versuchen auf dem amerikanischen Markt Mieter zu gewinnen.

Ein Verkauf steht nicht zur Disposition - wir haben in unserem Businessplan auch größere Mietausfälle eingeplant (wir hatten das Haus gekauft und 2 Wochen nach dem Closing kam IRMA) und sind so auf alles vorbereitet.

Nun ist der nächste gebuchte Flug Ende Oktober von uns - dort planen wir dann umfangreiche weitere Verbesserungen.
Wir werden mit neuen Rahmenbedingungen planen und leben müssen - dazu gilt es nun neue Businesspläne zu machen.
Dank HV und Servicefirmen ist das Haus ja "gut versorgt".
 

siris

Well-Known Member
#6
wir haben unser Haus im Landesinneren und vermieten auch nicht. Dennoch steht das Haus jetzt seit März leer und mittlerweile bin ich auch sehr skeptisch es überhaupt in den nächsten Monaten zu betreten und ich nehme den Sommer 2021 ins Visier. Da wir sehr nette Freunde und Nachbarn vor Ort haben, mache ich mir keine gr. Sorgen. Es ist zudem auch in den letzten Jahren alles erneuert worden
 

Claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#7
Hi - der Häusermarkt in Cape Coral ist zur Zeit "heiss" - Häuser werden zu guten Preisen gelistet und sind Tage später schon verkauft (kein Gerücht) ,
ich habe dafür konkrete Beispiele.
.
So habe ich es auch gehört ;)

Die letzten Wochen waren viele Häuser sehr gut an Amerikaner vermietet, da diese ja auch keine Auslandsreisen unternehmen konnten bzw. können! Wie es weiter geht bleibt abzuwarten :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dockman

Well-Known Member
#8
Die Saison 2020 ist jedenfalls extrem verlustreich für Ferienhausbesitzer. Bei durchschnittlich 1000€ Kosten pro Monat für ein Haus, auch wenn es nicht belegt ist. Kann mir gut vorstellen, dass einige aussteigen werden und verkaufen.
 

VaporXX

Well-Known Member
#9
So ist das halt mit Investments. Manchmal gewinnt man, manchmal verliert man. Viele sind aber bei einem Verkauf vielleicht nicht gerade unglücklich über die erzielte Wertsteigerung.
 
Zustimmungen: jhon

Borntowin

Well-Known Member
#10
So habe ich es auch gehört ;)

Die letzten Wochen waren viele Häuser sehr gut an Amerikaner vermietet, da diese ja auch keine Auslandsreisen unternehmen konnten bzw. können! Wie es weiter geht bleibt abzuwarten :)
So ist das, wir hatten zwar im Juli Stornierungen durch Europäer, aber ganz kurzfristig haben noch Amerikaner Haus und Boot gebucht. Eine Familie kam sogar für 10 Tage von Miami rüber, super nett die Leute.
Für die Amis ist es halt super, wenn sie mit dem Auto herfahren können und dann im Haus Social Distancing leben können. Flüge und Kreuzfahrten fallen ja weitgehend aus.
August, September könnten wir noch was brauchen, schaun mer mal.
 

karsten3105

Well-Known Member
Sponsor
#11
Wir sitzen auch zu Hause in Deutschland, verfolgen die Geschehnisse in Florida und können nur abwarten. Wir telefonieren regelmäßig mit Freunden und Nachbarn und bekommen daher regelmäßig updates. Vieles wird anders geschildert, als wir es in den Medien lesen. Unsere Freunde halten Distanz und nutzen Masken. Es wird wesentlich mehr getestet als vor Wochen. Heute haben wir eine aktuelle Statistik aus dem Manatee County über aktuelle Fallzahlen gesehen, die nun gar nicht zu den vielen gepusteten Zahlen im Internet passen. Was stimmt nun? Was soll man glauben?

wir hoffen, dass wir bald wieder einreisen dürfen..
 

ck239

Well-Known Member
#12

Mavs66

Well-Known Member
#13
Laut einer befreundeten Maklerin sind wenige Häuser am Markt. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass das so bleibt. Denke selbst über einen Verkauf nach, aber eigentlich will ich nicht.Wollte ja eigentlich dort leben seit Ostern. Aber was, wenn das vielleicht 2 Jahre oder länger so bleibt ?
https://travel.state.gov/content/tr...rs-from-the-schengen-area-uk-and-ireland.html


Vielleicht hilft dir das ja - mein Sohn darf mit dem F1-Visum als Student seit dem 16.07. wieder einreisen. Bei den Personengruppen sind auch Business Travelers und Investors aufgeführt.
 
Top