Florida, 3 Wochen, vor 3 Jahren und schwärmen immer noch davon....

#41
Ein perfekter Tag (04.05.12)
Wir haben uns Mittags auf den Weg zum Fort Myers Beach gemacht. Da wir uns ja in Neaples einen Sonnenschirm gekauft haben, konnten wir ohne Probleme bis zum Sonnenuntergang am Strand bleiben. Wir haben es uns richtig gemütlich gemacht und den Tag am Strand sehr genossen. Abends als es langsam kurz vor Sonnenuntergang war, haben wir uns vor den Pier gesetzt und ganz gemütlich den Sonnenuntergang genossen. Die Stimmung dort ist wundervoll und wenn die Sonne untergegangen ist wird geklatscht. Im Hintergrund hört man die Musik der Sunset Liveband und man fühlt sich richtig wohl.
Als die Sonne untergegangen war, sind wir noch in eine Bar haben etwas getrunken und der Band zu geschaut. Danach noch eine kleine Runde bummeln und dann hieß es – ab nach Hause packen! Darauf hatten wir beide keine Lust… aber was muss das muss… morgen sollte es schließlich weiter gehen. Wir wollten uns gegen 10 Uhr auf den Weg mach zu unserem nächsten Ziel – Key Largo!
 
#42
Jaaaaa :) das ist ja auch von Angela. Ihr gehören ja alle 3. Summerland Suites, Napoli Belmar und Birch Patio! Ich mag es dort auch total!!!!!!

- - - - - Beitrag zusammengeführt - - - - -

Dank der Zeitumstellung sind wir heute um 4:15 aufgestanden.



Haben uns fertig gemacht und sind an den Strand, Sonnenaufgang gucken. Es war noch etwas frisch, aber als die Sonne da war auch direkt wieder warm.
Wir haben mit Blick aufs Meer gefrühstückt, Spiegelei, Toast und Bratkartoffeln.
Danach sind wir noch etwas am Strand spazieren gegangen und haben gegen 9:00Uhr ausgecheckt und uns auf den Weg nach Orlando gemacht.
Zwischenstopp im Supermarkt und haben auch direkt die M&M`s mit Erdnussbutter gefunden… auf die hatten wir uns schon sooo gefreut… wir sind die A1A lang gefahren, dort ging es zwar etwas langsamer voran, aber man ist paralell zum Strand gefahren. Durch Palm Beach und auf zum Strand nach Juno Beach. Das ist der berühmteste Strand für Schildkröten, die legen dort ihre Eier ab. Es war ziemlich windig und der Sand hing einem überall.. Ch ist sich mal kurz abkühlen gegangen, mir war es zu kalt.
Schildkröten haben wir leider keine gesehen. Aber abgesperrte Stellen am Strand.
Wir sind dann weiter nach Orlando gefahren, puh die Strecke zog sich dann doch länger als erwartet.
Noch mal einen Stopp bei Wendy’s, da waren wir aber ein bisschen enttäuscht Burger King bei uns ist besser. Noch schnell im Walmart das Frühstück für morgen einkaufen und jetzt wollten wir nur noch endlich in Disneyworld ankommen.
Juhuu wir haben es geschafft… wir sind da…
Haben schnell eingecheckt und ab aufs Zimmer…


Wir haben einen Button bekommen mit der Aufschritt "First visit", dazu komme ich später noch :)
Ich wollte unbedingt noch in den Pool. Es war schon halb acht und ein bisschen kalt draußen, die Sonne ging gerade unter…aber der Pool war beheizt… also ab rein und schwimmen!!!
Die Cheerleader proben für ihre Weltmeisterschaft direkt unter unserem Fenster und wohnen gleich neben an.
Wir wollten unbedingt bis mindestens 23Uhr auf bleiben aber um kurz vor zehn hat uns die Kraft verlassen..


Heute 24.04 sind wir erst um 6:00 aufgewacht und machen uns nun fertig und besuchen Disneyworld.

Leider klappt es mit den Fotos nicht :/ Bin schon seit 30min dran :(

- - - - - Beitrag zusammengeführt - - - - -

Hier kommen die Bilder :)

Hi,

schön, noch ein neuer Reisebericht
wo habt ihr in Fort Lauderdale denn gefrühstückt?! Weisst du das noch?! Sind in vier Wochen auch da ;) Juhu

liebe Grüße claudia
 
#44
Heute (5.5.12) haben wir aus dem Ferienhaus ausgecheckt. Das war schon ein bisschen komisch waren ja 9 Tage dort. Wir sind dann in Richtung Key Largo gefahren und wollten noch einen Zwischenstopp in Shark Valley in den Everglades machen und Krokos gucken. Nach zwei Stunden waren wir da. Wir wollten dort gerne die Fahrradtour machen, man kann auch mit einem Bus dort durch oder zu Fuß. Erst mussten wir noch etwas auf die Fahrräder warten – aber dann ging es los. 24km hörten sich am Anfang locker schaffbar an – aber bei 30Grad um 12Uhr Mittags war es ganz schön hart. Dafür wurden wir aber mit ganz vielen Krokodilen belohnt und haben sogar noch eine Schildkröte ganz ganz nah gesehen. Lustige Vögel hatten die dort auch – mit einem ganz langen Hals und die konnten tauchen und fliegen. Die letzten 4km haben sich dann ganz schön gezogen, aberwir haben es ins Ziel geschafft. Danach waren wir so am schwitzen das wir im Auto die Klimaanlage kühler stellen mussten und jetzt hab ich leichte Halsschmerzen…
In Key Largo sind wir dann ins Holiday Inn eingecheckt.
Wir sind dann noch einmal schnell in den Pool gehüpft und haben an der Poolbar noch etwas gegessen und um neun Uhr sind wir total müde ins Bett gefallen.
 
#48
Ich hab es dank Google Streetview gefunden :D

Den Anhang 28479 betrachten

Den Anhang 28480 betrachten

- - - - - Beitrag zusammengeführt - - - - -

[h=2]Key West[/h] In Key Largo aufgewacht (06.05.12), haben wir uns relativ früh auf den Weg gemacht. Bis Key West hatten wir eine 2,5 Stündige Fahrt vor uns und wir wollten noch zum Bahia Honda State Park. Gesagt – getan!
Der Bahia Honda State Park ist sehr schön, leider war Sonntag und somit eine Menge los. Wir lagen erst ein bisschen am Strand herum und haben unsere Dunkin Donuts gegessen und sind dann etwas spazieren gegangen. Da haben wir doch wirklich grüne Leguane gesehen, die wollte ich schon immer mal in freier Natur sehen. Wir sind dann durch den ganzen Park spaziert auf der Suche nach grüne Leguane. Das hat mir super Spaß gemacht und wir haben kleine Babys und mittel große gesehen, aber einen ganz großen konnten wir leider nicht entdecken.
Dann ging es weiter nach Key West, wir haben relativ schnell unser Hotel gefunden und wurden auch sehr freundlich begrüßt. Die Damen an der Rezeption hat sich dann direkt an unseren Email Kontakt erinnert und sich nochmal entschuldigt das sie uns einen Tag vor Abreise noch so einen Schreck verpasst hat (ich hatte die Buchungsbestätigung nochmal angefordert & bekam als Antwort das dass Motel nun voll wäre und sie keine Zimmer mehr hätten, abgebucht wurde aber). Wir haben uns dann direkt auf einen langen Spaziergang auf gemacht, an der ersten Ecke gab es erstmal Kokusnüsse zum trinken mit Strohhalm. Die haben wir uns erstmal reingezogen
Ha, das wollte ich schon immer einmal – aus einer Kokusnuss mit Strohhalm trinken.
Wir sind dann zum Southernmostpoint, da war die Hölle los und wir haben uns entschieden auf dem Rückweg ein Foto zu machen. Weiter ging es auf die Duvalstreet und bis zum Sunsetpier, dort haben wir zu Abend gegessen und den Sonnenuntergang genossen. Am nächsten Tag haben wir uns erstmal auf den Weg zum Frühstücken gemacht, wir sind bei Dennys gelandet und haben uns mit Pancakes voll gestopft. Danach eine Runde an den Pool und ausruhen, ist ja schon immer alles ganz schön anstrengend.

Wir sind dann wieder zur Duvalstreet, Mensch und da haben wir ihn entdeckt, ein suuuper süßen Babymops. Fast hätten wir einen Welpen mit nach Deutschland gebracht, aber wir sind im nachhinein doch froh das wir wiederstehen konnten. Am Hafen haben wir den besten Fisch der Stadt gegessen, bei Bo’s Fishwagoon. Und haben diesmal den Sonnenuntergang am Mallory Sqaure geschaut, dort sind eine Menge von Künstlern. Danach ging es in eine kubanische Bar mit Live Musik und eine Menge von Salsatänzern. Wir sind dann noch den Abend lang durch einige Bars gezogen und Abends ins Bett gefallen. Man legt ja manchmal schon einiges an km zurück.
Am nächsten morgen hieß es wieder packen und wir sind zurück. Auf Key Marathon haben wir eine kleine Pause gemacht und sind an einen Steg und wollten dort nach Manatees ausschau halten. Leider waren keine da, aber dafür haben wir richtig große grüne Legunane gesehen. Drei Stück liefen dort herum und wir sind ihnen ein bisschen gefolgt und haben sie beobachtet. Das war wirklich toll.

Den Anhang 28481 betrachten Den Anhang 28482 betrachten Den Anhang 28483 betrachten Den Anhang 28484 betrachten Den Anhang 28485 betrachten Den Anhang 28486 betrachten Den Anhang 28487 betrachten

- - - - - Beitrag zusammengeführt - - - - -

Den Anhang 28488 betrachten Den Anhang 28489 betrachten Den Anhang 28490 betrachten Den Anhang 28491 betrachten
 
#50
[h=2]Miami[/h] Es geht weiter die Fahrt führt uns nach Miami. Auf Key Largo haben wir nochmal einen kleinen Stopp gemacht und etwas gegessen. Auf der Autobahn fast in Miami braute sich dann etwas zusammen ein riesen Gewitter und starker Regen. Man konnte nur noch mit 20km/h über die Autobahn schleichen. Und die Blitze schlugen die ganze Zeit in die Sendemasten ein. Das Hotel haben wir schnell gefunden, es lag direkt auf der Collins Ave. Beim Einchecken befürchtete ich schon das Schlimmste. Das Zimmer war total muffig und das Fenster ging direkt zur Terasse. Uns kam es ziemlich laut vor und da haben wir bemerkt das dass Fenster gar nicht richtig geschlossen war, man konnte es nur mit einem Hebel öffnen und schließen. Dieser Hebel war aber nicht vorhanden. An der Rezeption wurde uns auch nur mitgeteilt das es jetzt gerade keinen Hebel gibt vielleicht morgen. Wir sind dann erstmal zu Pizza Hut gelaufen und haben eine mega leckere Salami Pizza mit Käserand gegessen. Danach noch in eine Bar und dann zurück ins Hotel (meiner Meinung war das eher eine Jugendherberge). Es war immer noch eine muffige Luft im Zimmer und man hörte nicht nur den Lärm von draußen von der Terasse sondern auch von der Rezeption. Da hatte ich eine Idee, ich habe nachgeschaut ob im Riu Florida Beach noch Zimmer frei sind und ja es waren noch Zimmer frei. Dann haben wir eine Email nach Mallorca an den Riu Club geschickt ob man uns noch ein Zimmer buchen kann, welches wir mit Riu Punkten bezahlen. Dann hieß es abwarten, denn in Europa war es schon Nachts. Die Nacht war Horror.. bis drei Uhr feierten Gäste auf der Terasse eine Party und ab vier liefen besoffene schreiend durch die Flure. Morgens haben wir Riu angerufen und das Problem geschildert und 5 Minuten später kam die Email und wir konnten umziehen. Was ein Glück… das hätte ich keine zwei Nächte noch ausgehalte.

Der Umzug lief dann problemlos, wobei die uns an der Rezeption verduzt angeschaut haben. Da wurde doch einfach mal ein Premium Zimmer mit Meerblick fuer uns klar gemacht. Das Zimmer war echt Klasse und echt groß. Leider stand es uns noch nicht sofort zur Verfügung, da wir schon vor zwei da waren. War aber auch nicht weiter schlimm, da wir schon die Anlage nutzen durften und wir uns vorher schon die Schwimmtasche gepackt hatten. So ging es direkt mal ans Meer – Miami Beach. Echt nett, nicht so feiner Sand wie in Fort Myers, aber es ging nicht ganz so flach rein wo ueberall anders und das Wasser sehr schoen klar. Der Pool und die Anlage ansich, sind auch ganz ordentlich.

- - - - - Beitrag zusammengeführt - - - - -

Den Anhang 28756 betrachten Den Anhang 28757 betrachten Den Anhang 28758 betrachten Den Anhang 28759 betrachten Den Anhang 28759 betrachten
 
Top