Reisebericht Florida Roadtrip Jan./Feb. 2017

Aui

Well-Known Member
#42
Sooo, guten Morgen zusammen,

es geht weiter, sorry noch mal aber manchmal kommt einfach alles dazwischen ;-)

So nach dem wir ja am Montag nach dem Auschecken Mittags direkt von Crystal River Richtung Tampa gefahren sind, haben wir hier gleich in unserem Hotel (Ramada Inn Tampa) einchecken können.

Das Hotel ist ziemlich Zentral gelegen, Top Preis/Leistungsverhältnis, super Lage zum Themenpark Busch Gardens (10min Autofahrt) und super Nettes Personal.
Für Amerikanische Verhältnisse gab es ein sehr gutes Frühstück, welches im freien eingenommen werden konnte. Zimmer waren geräumig und typisch amerikanisch ausgestattet.
Der Innenbereich des Frühstücksraumes war sehr klein und eng, hier kann es in der Hauptsaison sicherlich eng werden, das Zimmer hat nach Rauch gerochen, was uns etwas gestört hatte.

Nun ging es nach der ersten Nacht aber los Richtung Busch Garden's, welcher ein Mix zwischen Freizeitpark und Zoo darstellt und wie oben schon geschrieben, ist der Park nur knappe 10 Autominuten vom Hotel entfernt.
Nach dem entrichten, der wie üblich bei Parks recht hohen Parkgebühren, wird man mit einer Bahn vom Parkplatz zum Haupteingang gefahren, wir hatten die Tikets wie unsere Universal Studio Tickets bereits in Deutschland bei attractiontickets bestellt und konnten so die noch nicht wirklich langen Schlangen umgehen und direkt in den Park gehen.

(Bild ist von Abend's ;-))

Florida_2017_299.jpg

Nach dem wir dann im Park waren, liefen wir einfach mal den ersten Weg entlang, welcher in den Park verlief.

2017_BuschGardensTampaBay_ParkMap_MayMarked_Printable.jpg

So sind wir gleich zu einem Gehege gekommen, welches Kängurus beherbergte, welche man auch hätte füttern können und die dadurch sehr zutraulich waren und man konnte diese auch streicheln, bis Sie merkten, dass man nicht zu fressen hat ;)

Schon ansträngend so ein Känguruleben...

Florida_2017_258.jpg

Florida_2017_261.jpg
Na was hast du denn da für eine komische Schüssel :muha:

Florida_2017_263.jpg
Nach dem Frühstück müssen auch die spingenden Kollegen ein kleines Schläfchen machen!

Florida_2017_267.jpg
Anschließend ging es zu den Loris und einem Überdachten Gehege für diverse Vogelarten, auch hier konnte man gegen einen geringen Betrag die Loris füttern und erhielt dazu noch ein Bild davon.

Florida_2017_270.jpg

Wie bei den Kängurus war man natürlich nur solange interessant, bis das Becherchen leer war ;)

Florida_2017_274.jpg

Zwischenzeitlich vergnügten wir uns mit den doch zahlreich vorhandenen Fahrgeschäften, die da z.B. wären.

Cobras Curse - Achterbahn mit drehenden Wägen, wer "Euro Mir" im Europa Park kennt, weis ungefähr wie dieses Fargeschäft ist --> Uns hat diese Fahrt nicht vom Hocker gerissen.

Falcons Fury - Freefall Tower (108m) mit extra, dass man kurz bevor man oben angekommen ist gedreht wird um 90° und somit direkt auf den 108m entfernten Boden schaut bevor es los geht. --> Für uns das beste Fahrgeschäft, mega Adrenalin, wir sind glaub 4x gefahren :002:

Cheetah Hunt - Lunch Coaster, welcher mit 3 Beschleunigungen punktet --> Cooler Ride, sehr zu empfehlen tolle Streckenführung.

Sheikra - Coaster ohne Boden, welcher absolut genial ist. Muss man gemacht haben wenn man auf Coaster steht. Der erste Drop wird noch einmal durch das anhalten kurz vor dem "los lassen" auf die Spitze getrieben. --> Unbedingt in der ersten Reihe fahren.

Montu - Freihängender Coaster, mit vielen Loopings und Schrauben --> etwas ruckelig die Fahrt aber ganz lustig.

Das soll es aber auch gewesen sein mit den Rides, die anderen sind nicht unbedingt schlechter, jedoch wäre es zu viel hier alles aufzuzählen ;-)
Falls jemand aber Spaß an den Wasserfahrten hat, dem sei der Congo River empfohlen und ja man wird nass, klatschnass :022:

Weiter kommt man dann zu einer riesen großen Anlage, welche wie eine Savanne angelegt ist und die Tiere hier komplett "frei" und eigenständig leben.

Die Anlage ist nur mit einem extra zu buchenden "Serengeti Tour" oder mit der durch den Park führenden Bahn zu besuchen.

Florida_2017_278.jpg

Florida_2017_279.jpg
Florida_2017_280.jpg

Schon ein ungewohnter Anblick, wenn man neben den Anlagen eine Achterbahn sieht...

Die Tiere scheint es aber nicht sonderlich zu störe.

Florida_2017_281.jpg
Florida_2017_282.jpg

Hier sieht man die Serengeti Tour, welche mit Giraffenfüttern verbunden wird und noch einmal extra 25$/Kopf kostet, wir haben uns diesen Spaß verkniffen.

Florida_2017_285.jpg
Florida_2017_286.jpg
Florida_2017_287.jpg

Wir sind dann mit der Parkbahn gefahren um uns die Anlage etwas genauer anzuschauen...

Es ist wirklich sehr toll angelegt und es gibt keine Zäune oder dergleichen, welche die Bahn und damit auch die Besucher von den Tieren trennt, was man an den folgenden Bildern ganz gut sehen kann.

Florida_2017_290.jpg

Die Tiere sind wirklich "zum greifen" nah...

Florida_2017_294.jpg
Florida_2017_291.jpg

Sodass dann auch mal die Bahn anhalten muss, wenn die Nashörner die Strecke überqueren möchten oder aber auf den Gleisen stehen :0096:
Florida_2017_292.jpg

Nach dem wir dann einmal komplett durch den Park waren, haben wir uns noch einmal die besten Rides ausgesucht und sind diese noch 1,2 oder auch 3 mal gefahren :009:
Ach ja und meine bessere Hälfte welche ja in den Studios "Blut geleckt" hatte was das Achterbahn fahren angeht ist einmal komplett alles mitgefahren auch den früher immer "gefürchteten" Freefall Tower, welcher Ihr Lieblingsride war in BG.

Nach dem dann aber leider schon wieder die zeit verging wie im Flug und der Park geschlossen hatte wurden wir freundlich Richtung Ausgang geleitet und sind wir dann anschließend noch bei TGI Fridays Abendessen gegangen.

Abend's telefonierte ich dann noch mit Jochen hier aus dem Forum, bezüglich des geplanten Rundfluges.
Leider hatte Jochen zum damaligen Zeitpunkt keine guten Nachrichten für mich, da er Privat noch etwas zu erledigen hatte und daher am nächsten morgen keine Zeit hatte für einen Rundflug :(
Nach dem ich dann schnell umgeplant hatte für den morgigen Tag, sind wir anschließend total erschöpft ins Bett gefallen.

So stand für Mittwoch "vorerst" Anna Maria Island auf dem Plan, bevor es dann weiter gehen sollte Richtung Sanibel Island.

Wenn alles klappt, geht es heute auch schon weiter :007:
 

Aui

Well-Known Member
#44
So hallo zusammen,

weiter geht es...

Nach der Absage von Jochen gestern Abend, hieß es dann heute morgen also von Tampa ab Richtung Anna Maria Island. Der Besuch dieses Strandes war als Ziel eingeplant, falls wie in diesem Falle etwas ausfällt oder aber wir uns irgendwo einfach total verkalkuliert haben und zu viel Zeit übrig gehabt hätten.

So fuhren wir also ganz gemütlich nach dem (sehr guten) Frühstück, die etwas mehr als eine Stunde, Richtung Anna Maria Island.

Dort angekommen musste natürlich ein Errinerungsfoto vom Empfangsschild gemacht werden :002:

Florida_2017_300_verkleinert_Forum.jpg

Zügig weiter ging es dann Richtung Strand, besser gesagt zuerst zum Parkplatz.
Wir hofften, aufgrund des Wochentages, dass nicht allzuviel los sein würde und wir zumindest einen Parkplatz bekommen würden.

Wie erhofft, haben wir einen Parkplatz direkt neben dem Haupteingang zm Strand gefunden (kostenlos) und sind dann mit unserern Flip-Flops und Handtücher bewaffnet Richtung Strand.

Um die Uhrzeit war noch nicht sehr viel los, auch wenn der Strand nicht leer war.

Florida_2017_302_verkleinert_Forum.jpg
Kurz noch ein Selfie geschossen und dann die Morgensonne genossen. :297:

Florida_2017_303_verkleinert_Forum.jpg

Wir sind noch bis kurz nach dem Mittag am Strand geblieben und haben uns dann nach einer Stärkung auf den Weg gemacht Richtung Sanibel Island.

Eigentlich war es geplant mit der Bahn, welche um Anna Maria Island fährt zu fahren und die Gegend etwas zu erkunden, jedoch gefiel uns der Strand so sehr, dass wir das einfach ausfallen haben lassen ;)

Kurz bevor wir dann wieder Anna Maria Island verlassen haben, klingelte mein Handy. Es war Jochen...
Die Spannung stieg, hat sich doch was geändert :0025:?

Tatsächlich, Jochen erklärte mir, dass sein privater Termin doch schon zu Ende wäre und wenn ich noch Lust hätte, könnten wir gegen Nachmittag doch noch den geplanten Runflug starten :freu:

Wir klärten kurz die Uhrzeiten ab und wohin es gehen soll. Wir würden nicht wie sonst üblich von Punta Gorda aus starten, sondern von einem benachbarten Flughafen, welche ca. 20min entfernt war.

Die Freude war natürlich groß, wir sind dann zeimlich zeitnah, nach dem wir noch mal bei einem Walmart hielten und uns für den Abend einzudecken Richtung Flughafen aufgebrochen.

Hier klaue ich nun meinen bereits geschriebenen Bericht aus dem "Florida Above" Thread und lass wie immer einige Bilder sprechen, viele Spaß.

Am Flughafen angekommen waren wir etwas zu früh, also machte ich meinen ganzen Kamera Krempel fertig und wir warteten die paar Minuten auf Jochen, welcher dann zeitnah kam.
Jochen begrüßte uns herzlich und zeigte uns ersteinmal alles und regelte alles nötige um den Rundflug durchführen zu können. Meine Frau (nicht ganz so Flugfest) wartete draußen auf der Terasse des Fluhafens und genoss die Sonne .wink:

Alles war geklärt und es ging Richtung Flugzeug, welches natürlich ersteinmal inspiziert und fotografisch festgehalten wurde ;-) Es war irgendeine kleine Cessna (2 Sitzer) ziemlich eng und wenig Platz aber lustig:002:

Jochen machte die Maschine fertig und dann hieß es auch schon einsteigen...
Florida_2017_306_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_307_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_308_verkleinert_Forum.jpg

Florida_2017_309_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_310_verkleinert_Forum.jpg
Letzte Checks, Startfreigabe einholen und los ging es:022:

Florida_2017_315_verkleinert_Forum.jpg

Jochen erklärte alles genau und zeigte mir die Umgebung während wir in Richtung Küste geflogen sind.

Florida_2017_312_verkleinert_Forum.jpg Florida_2017_313_verkleinert_Forum.jpg Florida_2017_311_verkleinert_Forum.jpg

Auf dem Rückweg ging es dann einmal durch die Wolkendecke über die Wolken, auch ein toller Anblick.

Florida_2017_314_verkleinert_Forum.jpg

Nach dem wir wieder unter die Wolkendecke gesunken waren, ging es zurück Richtung Flughafen.
Jochen fragte ob ich schon mal geflogen bin?:006: Tatsächlich bin ich schonmal so einen kleinen UL-Flieger geflogen und viele Stunden Flight Simulator :022: Kurzerhand sagte mir Jochen ich soll fliegen :007::007::007: Jochen sagte mir wo ich hinfliegen soll und danach flog ich einige Minuten (laut Jochen sehr gut) in Richtung Flughafen während Jochen irgendwelche Luftkarten am Handy studierte.

Irgendwann war dann Jochen wieder am Steuer und brachte und sicher und heil zurück zum Flughafen wo uns schon meine Frau erwartete.

Ich möchte mich hier noch mal ganz herzlich bei Jochen bedanken, für die doch kurzfristige Möglichkeit mit Ihm zu fliegen und das es noch an dem Tag geklappt hat. Es war ein absolut cooles und beeindruckendes Erlebnis welches ich nur uneingeschränkt weiter empfehlen kann.
Falls wir mal wieder in der Nähe sind, werde ich sicher noch mal ne Runde (mit)fliegen ;-)

Nach dem dann die finanziellen Sachen geklärt waren und die Dame im Flughafen dem Kartenlesegerät erklärt hat, dass die Deutschen Kreditkarten nicht beißen, konnte auch der Bezahlvorgang erfolgreich abgeschlossen werden :007:

Nach der Verabschiedung sind wir dann nach Sanibel gefahren, wo wir noch im Hotel eingecheckt sind und uns etwas in der Gegend umgeschaut haben und den Sonnenuntergang genossen haben.

Florida_2017_323_verkleinert_Forum.jpg

Florida_2017_324_verkleinert_Forum.jpg

Florida_2017_325_verkleinert_Forum.jpg

Florida_2017_326_verkleinert_Forum.jpg

Florida_2017_328_verkleinert_Forum.jpg

Eigentlich wäre noch als Option das J.N. Ding Darling Wildlife Refuge auf dem Plan gestanden, was wir aber mangels Zeit und Lust nicht mehr gemacht haben.
Wir haben dann noch für den Folgetag bei Everglades City Airboat Tour eine Tour für morgens 10 Uhr gebucht, sodass wir noch gemütlich Frühstücken und dann Richtung Everglades aufbrechen konnten :006:.

Am morgigen Donnerstag stand somit ein straffes Programm auf dem Plan, wie oben geschrieben wollten wir zuerst bei Everglades City Airboat Tours eine Tour machen, anschließend die Loop Road befahren und danach je nach Zeit noch die bekannte Alligator Farm besuchen!

Seid gespannt was wir erlebt haben...:007:

Grüße
Marcus
 
Zuletzt bearbeitet:

Aui

Well-Known Member
#45
Guten Tag zusammen,

heute stand also unsere Reise Richtung Everglades auf dem Plan.

Eines der Ziele auf welche ich mich mit am meisten gefreut hatte und ich sollte nicht enttäuscht werden...

Wie im vorherigen Beitrag geschrieben, sollte heute eine Airboat Tour, die Loop Road und bei Zeit noch die bekannte Alligator Farm.

Nachdem wir also noch gemütlich auf Sanibel gefrühstückt haben, ging es los Richtung Everglades City, wo wir am Vortag um 10:00 Uhr eine Airboat Tour gebucht hatten.

Noch ein Bild des Sanibel Causeway (für den bei der Hinfahrt 6$ fällig werden) und weiter ging die Fahrt

Florida_2017_329_verkleinert_Forum.jpg

Die guten 1,5 Stunden Fahrt vergingen wie im Flug und schon waren wir in Everglades City bzw. auf dem Parkplatz von Everglades City Airboattours.

Wir waren etwas zu früh dort und nachdem wir die Tickets gekauft hatten fragte die Dame uns, ob wir auch jetzt schon eine Tour machen würden, da noch Plätze frei wären?
Dies traf sich gut, da wir ja später noch die Loop Road farhen wollten.

Die rund einstündige Tour ist zwar nicht ganz billig, (knappe 40$ + tax) aber man gönnt sich ja sonst nichts.

Somit sind wir eine Tour früher (30min) mit 4 weiteren Gästen auf die Tour gefahren.

Nach dem alle noch mal auf dem Klo waren, ging es auch schon los Richtung Airboats, das coole hier bei Everglades City Airboat Tours ist, dass jeder Gast ein Gehörschutz (klar) erhält, welcher aber gleichzeitig eine 2-Wege Kommunikation mit dem Kapitän bereit hält, somit hat man nicht nur den Geräuschschutz, der wirklich lauten Airboats, sondern der Kapitän kann(konnte) somit viele nützliche Dinge über die Flora und Fauna erklären und es konnten die ganze Zeit Fragen gestellt werden. Fanden wir eine sehr coole Sache.

Florida_2017_322_verkleinert_Forum.jpg

Florida_2017_321_verkleinert_Forum.jpg

Florida_2017_320_verkleinert_Forum.jpg

Man muss hier erwähnen, dass man nicht im eigentlichen Everglades Nationalpark fährt, sondern etwas außerhalb. In diesem Fall fährt man eine Mangroven Airboat Tour, wer also die typischen Everglades Airboat Touren möchte, sollte sich ein anderen Anbieter raussuchen.

Es ging also los ganz langsam raus Richtung Mangroven, während der Fahrt hat versorgte uns der Kapitän immer mit wertvollen Infos rund um die aktuell pasierte Natur. Je nach Wasserstand flogen wir nur zu durch die sehr engen Mangroven Wälder, während in anderen Passagen so wenig Wasser vorhanden war, dass er das Airboat sehr behutsam durch die Mangroven bewegte.

Florida_2017_318_verkleinert_Forum.jpg

Leider habe ich nicht so viele Bilder, da ich fast nur gefilmt habe, bei Interesse lade ich heute Abend noch einen weiteren Teil unseres Urlaubsvideos hoch mit der Passage der Airboat Fahrt.

Mittendrin in den Mangroven (nach 5min wusste keiner mehr von uns wo wir waren :dont: ;-) hielten wir an einer Stelle wo Waschbären leben an.
Kaum angekommen, kamen die kleinen und großen auch schon angelaufen, unglaublich süß. Unser Kapitän erklärte uns, dass einige Anbieter die Tiere füttern, was natürlich nicht gut ist. Sie füttern nicht, das einzigste was man vertreten könnte/kann, sei ein wenig Wasser zu geben, da die Waschbären nur eine Gewisse Menge des Brackwassers vertragen. Ob das stimmt wissen wir nicht, aber wir fanden es gut, dass Sie die Tiere nicht anfüttern.

Es gab dann noch Zeit für ein kleines Erinnerungsfoto vom Kapitänsstand :002:

Florida_2017_319_verkleinert_Forum.jpg
Anschließend ging es wieder rasant zurück Richtung Ausgangspunkt, die Tour dauerte eine gute Stunde und war wie schon geschrieben ein sehr tolles und Informatives Erlebnis, wenn auch nicht ganz günstig, was aber dem gebotenen entsprach und m.M.n. völlig ok war.

Wir können Everglades City Airboat Tours uneingeschränkt weiter empfehlen, auch wenn Sie nicht die günstigsten sind (man bekommt aber viel geboten) und kommen, wenn wir mal wieder in der Nähe sind, wieder.

Nach dem die Tour zu Ende war, hieß es noch schnell frisch machen, Wasser kaufen und dann weiter Richtung Loop Road.
Die Fahrt dauerte nur eine knappe halbe Stunde und wir waren da. Die bekannte Monroe Station gibt es leider nicht mehr, diese ist wohl Ende 2016 abgebrannt ;-(

Nichts desto trotz sollte es nun los gehen mit der Loop Road, gleich zu Beginn zeigte sich uns dieser Anblick ;-)

Florida_2017_345_verkleinert_Forum.jpg

Na dann los... :freu:

Wir waren sehr gespannt, ob wir überhaupt was zu sehen bekommen und werden Alligatoren dabei sein?
Wir waren zur Mittagszeit, hier heißt es, dass es sicher nicht die beste Zeit ist aber der Zeitplan war nun einmal so gewählt, also freuten wir uns auf die Dinge die da kommen sollten.

Zu Beginn noch ordentlich geteert, wird die Loop Road immer mehr zu einer Schotterpiste, welche eigentlich für 1 Fahrzeug ausreicht. Kommt gegenverkehr, muss man schonmal die Spiegel anklappen und zur Seite fahren;)
Florida_2017_385_verkleinert_Forum.jpg

Nach einigen Kilometern, kommt an der Seite noch ein kleines Häusschen und eine Umdrehmöglichkeit und dann geht es rein in die richtige Loop Road, Schotter, Schlaglöcher und rings um einen herum nur der Everglades Nationalpark, im dichten Wald bei knappen 30 Grad Außentemperatur, waren wir froh um die vorhandene Klimaanlage in unserem Mietwagen.

Die ersten Kilometer nichts, gähnende leere... Wir haben es uns ja schon gedacht, aber im inneren hatten wir uns schon gefreut den ein oder anderen Alligator zu sehen.

Nach dem wir dann immer weiter "hinein" gefahren sind, schreit auf einmal meine Frau "Halt, ich glaub da lag einer":0096:

Also Bremsen rein uns langsam zurück und tatschlich sagte mir meine Frau "da liegt einer" :002: ich konnte es irgendwie noch nicht richtig glauben, also Tür auf, Kamera in die Hand und ums Auto gelaufen.

Und was soll ich sagen, meine Frau hatte recht ( nicht das ich je dran gezweifelt hätte:009:)

Da lag er also unser erster Alligator in freier Wildbahn, unglaubliches Gefühl...

Florida_2017_346_verkleinert_Forum.jpg

Ich machte noch einige Bilder und Videos und anschließend stieg ich wieder ein (meine Frau stieg vorerst noch nicht aus ;-) ) und es ging weiter der Loop Road entlang.

Florida_2017_347_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_348_verkleinert_Forum.jpg

Ab diesem Moment an, waren natürlich die Augen nahezu nur noch auf den linken und rechten Straßenrand gerichtet um weitere Tiere zu erspähen.

Es sollte nicht der letzte Alligator bleiben, ich weis nicht ob wir Glück hatten oder ob diese Anzahl der Tiere normal ist aber wir hatten gefühlt alle 50m Alligatoren liegen mal kleine, mal Große, mal einer, mal zwei oder drei, alles war dabei. Im Wasserloch, schwimmend oder auf der Straße liegend und sich sonnend am Straßenrand breit machen.

Die komplette weitere Loop Road war übersäht mit Alligatoren, somit haben wir knappe 4 Stunden gebraucht bis wir dann endlich auf der anderen Seite der Loop Road heraus gekommen sind.

Hier einige Eindrücke von unserer Fahrt.

Florida_2017_350_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_353_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_355_verkleinert_Forum.jpg

Wunderschöne Flora und Fauna...

Florida_2017_357_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_358_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_362_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_365_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_371_verkleinert_Forum.jpg

Nicht nur Alligatoren war zu sehen.

Florida_2017_373_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_380_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_381_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_382_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_383_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_387_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_390_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_391_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_392_verkleinert_Forum.jpg

So nun habe ich die maximale Anzahl an Bildern erreicht, heute Abend werde ich dann noch einige Bilder der Loop Road ergänzen (sind nicht mehr viele ;-) ) und mit dem weiteren Verlauf des Tages fortfahren.

Bis dahin liebe Grüße
Marcus
 

Anhänge

Aui

Well-Known Member
#47
Guten Morgen zusammen,

so weiter geht es mit der Loop Road, wie gestern schon geschrieben, waren wir sehr überrascht, dass um diese Uhrzeit doch schon so viele Tiere zu sehen waren.

Ich hatte hier im Forum gelesen, dass die Mittagszeit wohl nicht die beste sei, wobei es sicherlich nicht immer Tageszeit abhängig ist. Siehe an diesem Tag, ich verbuche dies einfach unter Glück und wir freuten uns einfach immer wieder wenn wir Tiere am Straßenrand liegen sahen und Bilder/Videos machen konnten.

Florida_2017_393_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_395_verkleinert_Forum.jpg
Er genoss sichtlich die Mittagssonne/wärme...

Florida_2017_396_verkleinert_Forum.jpg
kurz bevor wir dann zum vermeintlichen Ende der Loop Road kamen, die Schotterpiste verwandelte sich langsam wieder in eine "normale" Straße", gab es links und rechts wieder mehr Wasser und Pflanzen zu sehen sowie eine kleine Schildkröte machte sich auf den Weg von einer zur anderen Straßenseite.

Florida_2017_400_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_401_verkleinert_Forum.jpg
Und natürlich gab es auch weiterhin reichlich Gator's zu sehen, Gators for all sozusagen ;-)

Florida_2017_397_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_398_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_399_verkleinert_Forum.jpg

Das ein oder andere obligatorische Alligator-Slefie musste natürlich sein :002:

Florida_2017_402_verkleinert_Forum.jpg

Florida_2017_403_verkleinert_Forum.jpg

Schlussendlich waren wir dann wie schon geschrieben nach etwas mehr als 4 Stunden am Ende der Loop Road angekommen (meine Frau war schon etwas genervt, da ich wirklich oft angehalten habe ;-) ) aber was muss, dass muss :022:

Florida_2017_344_verkleinert_Forum.jpg

Zum Schluss hielten wir auch wirklich nur noch bei großen Tieren oder wenn etwas "besonderes" zu sehen war an, denn bei so vielen Tieren, hätten wir sonst sicher noch 1-2 Stunden länger gebraucht :0096: und dann hätte meine Frau sicher etwas unentspannter den restlichen Tag verbracht :moritz::009:

Es war absolut beeindruckend diese Straße zu fahren und diese Tiere in freier Wildbahn beobachten zu können. Die Natur, welche man betritt nach nur einigen Kilometern, ist wirklich atemberaubend und ich kann nur jedem Empfehlen die Loop Road zu befahren, wenn er die Möglichkeit dazu hat.

Auch wenn die Alligatoren sicherlich für viele das Highlight auf der Loop sind (wie auch für mich), sollte man auch bei weniger oder keiner Sichtung nicht enttäuscht sein, denn die Loop Road ist viel mehr als "nur" Alligatoren.

Nachdem wir dann von der Loop Road gefahren sind, haben sich auch die Temperaturen etwas normalisiert, zwischenzeitlich hatten wir deutlich über 30° Grad und kaum Wind, was doch sehr anstrengend war.

Wir fuhren somit den nächsten Supermarkt an, um uns mit etwas Flüssigem bei Laune zu halten, ein Stop bei "Robert Is Here" durfte natürlich auch nicht fehlen, wir hörten so viel über diesen Stand, sodass wir es natürlih auch selbst ausprobieren mussten.

Also nächster Halt Robert is Here.

Florida_2017_339_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_337_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_333_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_332_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_331_verkleinert_Forum.jpg
Und natürlich wie sollte es anders sein, musste natürlich ein kühler Milchshake her :freu:

Die Auswahl war beeindruckend...

Florida_2017_334_verkleinert_Forum.jpg

Und was soll ich sagen, die Shakes waren super lecker, so lecker, dass wir in den nächsten 3 Tagen fast 2x täglich bei Robert gehalten haben und uns durch die Liste getrunken haben :007:

Nicht ganz günstig, aber jeden Dollar wert.

Florida_2017_330_verkleinert_Forum.jpg

Kurz nach der Stärkung sind wir dann die paar Meilen zur bekannten Alligator Farm gefahren.
Ich wusste nicht was mich erwarten würde also waren wir gespannt.

Angekommen auf dem kleinen Parkplatz (es war schon Spät Nachmittag) war schnell ein Parkplatz gefunden und die Tickets an der Kasse gekauft.
Wir haben uns bewusst für das Ticket inkl. der Airboat Tour entschieden, um a.) einen Vergleich zu haben und b.) um auch einmal eine "wilde" Tour in der typischen Everglades Umgebung gefahren zu sein.

Zuerst begangen wir die Rundtour und erkundeten die Gehege und Tiere.

Na was machen die denn hier? Ich dachte wir sind auf einer Alligator Farm ;)

Florida_2017_415_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_416_verkleinert_Forum.jpg
Weiter ging es zum großen Gehege mit den ausgewachsenen Tieren und der Fütterung, welche gefühlt keine 10 Minuten gedauert hat.

Ein paar Ratten wurden verfüttert und "that's it"

Florida_2017_408_verkleinert_Forum.jpg

Florida_2017_407_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_405_verkleinert_Forum.jpg
Florida_2017_404_verkleinert_Forum.jpg
Die Airboat Tour stand als nächstes auf dem Plan, mit einer Dauer von ca. 15-20min, machte sich der günstige Kombiticket Preis bemerkbar, nichts desto trotz war es Spaßig und ja auch nass ;-)

Florida_2017_410_verkleinert_Forum.jpg

Weiter schauten wir uns die Aufzuchtbecken an, die kleinen sind schon süß.

Florida_2017_412_verkleinert_Forum.jpg
Es gab mehrere Becken mit verschiedenen Altersstufen der Alligatoren.

Florida_2017_411_verkleinert_Forum.jpg Florida_2017_414_verkleinert_Forum.jpg
Wir haben uns dann noch den Rest in Ruhe angeschaut, es gab noch ein Schlangenhaus (keine Bilder) und ein Gehege mit Emus oder sowas in der Art, welche man Füttern konnte.

Nach 1,5 Stunden waren wir dann aber auch mit allem durch.

Abschließend muss ich aber ganz klar sagen, dass mir das ganze nicht so richtig gefallen wollte, alles sehr auf Profit ausgemacht und sehr sehr kommerziell, klar man will Geld verdienen, aber wenn man am gleichen Tag diese wunderbaren Tiere freilebend, nur ein paar Meter von einem entfernt, ohne Zaun und in Ihrem natürlichen Lebensraum erleben konnte, fühlte es sich für uns irgendwie falsch an...

Vielleicht sieht man das ganze anders, wenn man zuvor nicht Sachen wie die Loop Road oder Shark Valley besucht hat.
Ich denke bei einem erneuten Besuch der Everglades, werden wir die Farm nicht mehr besuchen.

Wir freuten uns trotzdem über einen super tollen Tag mit vielen Erlebnissen, welche erst einmal verarbeitet werden wollen. Wir fuhren dann in das nur ein paar Meilen entfernte Hotel, dem Quality Inn Florida City und checkten ein. Geschafft vom ganzen Tag sind wir noch gegenüber bei Wendy's einen Happen essen gegangen, um dann gemütlich den Abend im Hotel ausklingen zu lassen.

Am Folgetag stand das Shark Valley auf dem Plan, welches sicher noch das ein oder andere Alligator Erlebnis für uns bereit halten würde.

Mehr zu Shark Valley und Co. dann demnächst...

Grüße
Marcus
 
Top