Fussballgeplänkel #2

J

Jochen

Guest
#6
Nach den Sprüchen vom Saisonbeginn freue ich mich heute über die Niederlage der Gurkentruppe vom Hamburger Hafenrand gegen den FC Köln :freu:
Statt Gedanken an ein Relegationsspiel um die 1. Liga gegen den HSV müssen sie jetzt wohl eher aufpassen das sie in der nächsten Saisonnicht gegen die U23 des HSV in der 3. Liga spielen.... :022:
 
J

Jochen

Guest
#8
Yepp, bei denen stehe ich gerne dazu. Die hatten immer das Maul weit aufgerissen als würden sie tollen Fussball spielen, dabei treten die in der Regel erstmal alles was sich bewegt. 2 Platzverweise für sie heute abend sind ja kein Zufall, ein Stürmer der seine 7.(!!) gelbe Karte bekommt usw.
Von den Chancen her hätten sie 2-stellig verlieren müssen, so fahrlässig wie Köln seine Chancen versiebt hat grenzte das schon an Slapstick.

Pauli hat zwar gekämpft - aber angeblich sollen die Mannschaften ja darüber zum Spiel finden, das gelingt ihnen bloß so gut wie nie, die finden nur immer die Karten in den Taschen der Schiris.... :vogel:
 

pangmann

Well-Known Member
#11
Von den Chancen her hätten sie 2-stellig verlieren müssen, so fahrlässig wie Köln seine Chancen versiebt hat grenzte das schon an Slapstick.
Das war kein Slapstick...das war mehr als peinlich! Ich glaube wir haben in den 80ern mit unserer Mädchenmannschaft eine bessere Chancenverwertung und Ballbehandlung gehabt!
...kann grad keinen passenden Smiley finden!!!
Wer in Köln jetzt noch von Aufstieg spricht....gehört eingesperrt!
 
J

Jochen

Guest
#13
Im Rest der Republik geniessen die Kicker von der Hafenstrasse aber ein höheres Ansehen als der HSV :009: Kultclub eben. :007:
Aber ganz bestimmt nicht für ihr "fussballerisches Können" :muha: - von dem ich sprach.
Und das mit dem Kult ist auch so ziemlich vorbei auf Pauli, das war einmal wo der Sparkassendirektor neben dem Hafenstraßen-Punk stand und sie gemeinsam ein Bier tranken. Mit dem neuen Stadion ist das jetzt so wie überall anders auch, da ist nur wenig von dem Flair übriggeblieben und seit Corny Littmann den Club gerettet hat ist auch in der Führung des Vereins nach ihm nichts Besonderes mehr geblieben. Wenn man so lange hautnah mitbekommen hat was da abging in dem Verein, wie der vor Corny immer nur von eitlen und selbstverliebten Mäzenen-Präsidenten wie Paulick und Weisener am Leben gehalten wurde, der weiß schon länger das an Pauli vor allem eins einmalig (und kultig) war: Die Fans - und das ist jetzt eben auch weitgehend vorbei, die haben die gleichen Probleme mit Ultras vs. "Kuchenblock" wie alle anderen auch. Das einzig kultige ist da jetzt noch das Totenkopf-Logo auf den Klamotten, ansonsten ist da nicht mehr viel nach.

Was ansonsten das Ansehen im "Rest der Republik" angeht hallte ich Deine Einschätzung für eine "fussballromantische Fehleinschätzung nach eigenem Empfinden" :mrgreen: - der HSV hat nicht nur gut 5x so viele Mitglieder wie Pauli sondern ganz sicher auch ähnlich viel mehr Sympathisanten innerhalb und außerhalb Deutschlands. Im direkten Vergleich bei Spielen ist Pauli da immer etwas besser dran, weil bei solchen Duellen der Underdog immer mehr Sympathisanten hat, das war es aber auch schon.

Überhaupt ist ein Vergleich von den beiden Vereinen so sinnvoll wie ein golferischer Vergleich zwischen Dir und Martin Kaymer :mrgreen: :zunge:
 

BiMi

Moderator
Moderator
#20
Nicht nur du.... :-( - aber ich hatte sowas schon geahnt und war lieber den Nachmittag auf einem Reitturnier zum Coachen :)
Gegen Hanoi rechne ich eh nie mit Punkten. :mrgreen: Aber so schlecht, wie es das Ergebnis vorgibt, waren wir nicht. Aber es hat heute nicht gereicht und 96 hat ein super Spiel abgeliefert. Leider hatte auch Adler heute einen gebrauchten Tag...:-(
 
Top