Reisebericht Island im Winter - perfektes Licht in Wind und Kälte

Lonici

Well-Known Member
#21
Wir waren ja nun wirklich keine Gefahr für die Isländer, nach 4 Tests innerhalb zwei Wochen. Island hatte dann eine Inzidez von 0,8 und die Familie war bereits einmal geimpft, was uns an Sicherheit gereicht hat :007:

Und...pssst....ich verrate hier was: ich fahre heute schon wieder in Urlaub. Island ist uns ja ganz unvermutet in die Queere gekommen. Wir fliegen heute auf Safari....aber pssst....:009:
 

Lonici

Well-Known Member
#23
Hallo :001:, ich bin wieder da, mit vielen tollen Erlebnissen und Erinnerungen. Aber zuerst will ich mal meinen Islandbericht beenden.

Wir sind nach Lóndrangar zum Sonnenuntergang gefahren. Ziemlich zügig wars da, aber das sind wir uns ja jetzt bereits gewohnt.

unbenannt-828-2.jpg
unbenannt-829-2.jpg
unbenannt-844-2-HDR.jpg
unbenannt-859-2.jpg

Die Sonne verschwindet und wir auch, denn es soll Lasagne geben bei unserer freundlichen Hotelbesitzerin. Wir stürzen uns alle auf das super leckere Pastagericht und verabreden uns, falls es wieder Aurora Aktivität geben sollte.
Es sieht für heute nicht wirklich gut aus, aber man will es trotzdem mal versuchen. Ich bin nicht so fit und entscheide mich gegen die Fahrt zum Kirkjufell (was ich dann wirklich sehr bereuen sollte, denn der Himmel über dem Berg explodierte in grünen Farben). Ich merke aber etwas später, dass auch über dem Hotel Nordlichter erscheinen und laufe ganz alleine zum Gatklettur, um dort doch noch ein paar Bilder zu schiessen. (ein wirklich sehr spezielles Gefühl, Mausbeinallein im Stockdunkeln dort zu stehen).
Ich habe ein paar Bilder bekommen, aber mein Mann kam natürlich mit extrem
tollen Aurora Bildern zurück.
Naja, man kann nicht alles haben (doch...man könnte schon!)
unbenannt-485.jpg
unbenannt-504.jpg
unbenannt-868-2.jpg
unbenannt-869-2.jpg
unbenannt-874-2.jpg
unbenannt-883.jpg

Bis bald
Loni
d24a0274-7823-4e9f-933e-b360595bb5b1.jpg
 

Lonici

Well-Known Member
#24
6. Tag Sonnenaufgang 09:24
Noch einmal wollen wir heute ein paar Bilder bei Sonnenaufgang vom Gatklettur machen. Dank ein paar Wolken mehr am Himmel ist die Stimmung toll.
unbenannt-889.jpg
unbenannt-893.jpg
unbenannt-533-HDR.jpg
unbenannt-897.jpg
unbenannt-899.jpg
unbenannt-904.jpg
unbenannt-576.jpg

Wir wollen noch zur Kirche nach Budir, ein paar erste Eindrücke einfangen. Wieder ist der Snæfelsjökull nicht hinter Wolken versteckt. Was für ein Glück wir doch wieder haben.

unbenannt-591.jpg
unbenannt-602.jpg
unbenannt-917.jpg
unbenannt-923.jpg
unbenannt-930.jpg

Bis dann
Loni
d24a0274-7823-4e9f-933e-b360595bb5b1.jpg
 

Lonici

Well-Known Member
#25
Den Sonnenuntergang des 5. Tages wollen wir am Strand von Djúpalónssandur verbringen. Die Fahrt dorthin beschert uns weitere knipsenswerte Motive.
unbenannt-942.jpg
unbenannt-950.jpg
unbenannt-958.jpg
unbenannt-964.jpg
unbenannt-969.jpg

Am Strand müssen wir wieder die Wellen gut im Auge behalten, denn immer mal wieder schwappt das Meer bis zu unseren Stativen. Es sieht bestimmt lustig aus, wenn wir Stativ in der Hand davon rennen.

unbenannt-976.jpg
unbenannt-983.jpg
unbenannt-996.jpg
unbenannt-628.jpg
unbenannt-629.jpg
unbenannt-1003.jpg
unbenannt-1009.jpg
unbenannt-1038.jpg
unbenannt-1050.jpg
unbenannt-1051.jpg
Wir drei Frauen der Gruppe (Foto von Raymo)
651685d8-17b9-40ca-8adf-45c343e82862.jpg
Für diese Nacht sind keine Nordlichter angesagt, mal gründlich ausschlafen kann auch nicht schaden.


Bis dann
Loni
d68f11cf-6a54-494d-bf83-f9f4ce1f0ef2.jpg
 

Lonici

Well-Known Member
#26
7. Tag im Wunderland, Sonnenaufgang 09.21
Beim Frühstück teilen uns Stefan und Raymo mit, dass aus unserer Hochlandtour leider nichts werden wird.
Das Wetter verschlechtert sich zusehends, es wird viel Schnee geben und die Sicht wird gleich Null sein. Für Weiss-in-Weiss Fotos wollen sie das Risiko nicht eingehen. Schade, aber wir verstehen das alle.
Es gibt nun zwei Möglichkeiten: zwei Tag früher nach Hause fliegen, oder dem schlechten Wetter trotzen und mit Stefan einen Kurztripp in den Norden machen. Raymo ist das Wetter zu gefährlich, er will zurück nach Reykjavik.
Schatzi und ich entscheiden uns mit einer weiteren Teilnehmerin für die Rückreise. Im Nachhinein eine weise Entscheidung, denn schon nach einem halben Tag müssen die andern umkehren, weil Icelandair ihre Flüge gecancelt hat. Wir treffen uns also alle wieder für den Heimflug.

Den Sonnenaufgang erleben wir heute bei der Kirche in Budir. Schön, einfach nur schön.


unbenannt-641.jpg
unbenannt-1074.jpg
unbenannt-656.jpg
unbenannt-1087.jpg
unbenannt-1099-Pano.jpg
unbenannt-657.jpg
unbenannt-1110.jpg
unbenannt-1137.jpg

Danach besuchen wir noch den Kirkjufell.
unbenannt-392.jpg
unbenannt-800-2.jpg
unbenannt-419-HDR.jpg
unbenannt-693.jpg
unbenannt-659.jpg
unbenannt-670.jpg unbenannt-1158.jpg
unbenannt-1152.jpg
unbenannt-1151.jpg
So entstanden die Bilder oben :002:
454796af-ae5d-4083-b6a8-0bba47a7e8fc.jpg
476dfd05-32d0-43a4-bc64-6ab9efbf2b70.jpg

Vom Kirjufell nach Lóndrangar lassen wir uns wieder Zeit. Diesmal suchen parken wir beim Leuchtturm, wir wollen die Felsnadel von hinten ablichten.
unbenannt-1227.jpg
unbenannt-1218.jpg unbenannt-1259.jpg
unbenannt-1314-HDR.jpg
Wir Frauen bleiben dabei auf einer etwas erhöhten Stelle mit Raymo, cb364760-c873-413c-bfaa-47dce38acd42.jpg
während die Männer mit Stefan auf einem Felsvorsprung versuchen, die heftigen Wellen mit der Kamera abzulichten. Mit dem Ergebnis, das Stefan und Schatzi voll von einer Welle erwischt und kühl abgeduscht werden.


Das Bild ist nicht die Volldusche :009:
1d56d717-30b3-4501-99a1-ef8f4ac12f93.jpg
Gut, dass das Equipment wasserdicht ist und die zwei nicht aus Zucker sind.
unbenannt-1231.jpg
Morgen wird nun also unser letzter ganzer Tag auf Island sein.


Bis dann
Loni
d24a0274-7823-4e9f-933e-b360595bb5b1.jpg
 

Lonici

Well-Known Member
#27
8. und somit letzter Tag in Island, Sonnenaufgang 09.18 In der Nacht hat es heftig geschneit und gewindet.
unbenannt-704.jpg
unbenannt-711.jpg
unbenannt-714.jpg
Toll, wie anders Gatklettur heute aussieht. Wir geniessen noch einmal diesen Anblick,
unbenannt-719.jpg
unbenannt-2-2.jpg
unbenannt-728.jpg
danach fahren wir Frührückkehrer mit Raymo nach Reykjavik.
4cf95c45-2e32-42b3-b6c8-9f2ca6d69fe4.jpg
Eine abenteuerliche Fahrt, es stürmt heftig. Unterwegs sehen wir eine Auto, welches sich überschlagen hat in einem Bachbett liegen, die Scheiben sind rausgedrückt, es ist niemand mehr drin. Einen abgerissenen Lastwagenanhänger sehen wir auch am Strassenrand liegen. Krasse Bilder.
966073de-bb2f-410c-b88f-04935f7b71a7.jpg
IMG_2291.jpeg Wir vergnügen uns unterwegs mit Pferde knipsen.
unbenannt-767.jpg
Psst...nach dem Corona gehts zum Frisör...:022:
unbenannt-770.jpg
unbenannt-789.jpg
unbenannt-799.jpg
unbenannt-805.jpg
unbenannt-824.jpg
unbenannt-825.jpg
unbenannt-832.jpg
Scheiss Wind heute, was?
unbenannt-853-2.jpg

In Reykjavik checken wir nach Mittag im Hotel ein und starten dann das Unternehmen PCR Test für die Rückreise, denn neu brauchen wir Schweizer einen negativen Test. Bis anhin hatte ich gemeint, Island sei ein Vorzeigebeispiel in Sachen Organisation von Tests. Von Stefan haben wir eine Adresse erhalten und fahren mit dem Taxi dorthin. Aber hier sind wir falsch - die Adresse stimmt schon, aber wir brauchen vorher eine Registratur - die bekommen wir in einem anderen Gebäude eine Kreuzung weiter. Wir suchen ziemlich lange, bis wir das Büro für die Registrierung finden, tätigen diese und bezahlen 18000 Kronen () und einen Barcode, mit dem wir wieder ins andere Gebäude wechseln. Wir reihen uns in die Schlange der Wartenden ein und werden dann unsanft und zackig getestet. Wir bekommen eine Notiz, die besagt, dass wir das Zertifikat, kann nicht per E-Mail versandt werden, abholen können, wenn wir die SMS mit dem Resultat bis 16:00 erhalten. Ansonsten müssten wir an eine andere, vermerkte Adresse fahren. Soweit so gut. Warten wir halt. Aber ihr könnt es euch ja vorstellen, das erste unserer Resultate bekam ich um 16:07. Wir also wieder ins Taxi und zur zweiten Adresse gefahren. Dort erfahren wir, dass die erst um 17:00 öffnen. Soweit so gut, warten wir halt. Um 17:00 erklärt uns die Dame am Empfang dort, dass sie gar nicht zuständig seien. Die andere Praxis/das andere Labor habe dies schon öfters gemacht, aber es ginge nicht. Wir könnten hier eine Arztkonsultation bekommen, der Arzt stelle das Zertifikat aus - für weitere 9000 Kronen. Soweit s nicht gut, denn wir müssen eine Nummer ziehen und warten. 1 Stunde, 2 Stunden, endlich bekommen wir den gewünschten Fackel und fahren total entnervt ins Hotel zurück. Das hätte es jetzt wirklich nicht gebraucht. Inzwischen sind der Rest unserer Reisegruppe auch auf dem Rückweg und schreiben uns, dass sie unterwegs einen Test machen können - für 6000 Kronen - und das Resutat samt Zertifikat per E-Mail erhalten.

Am Abend spazieren wir noch zum Sunvoyager.
unbenannt-874.jpg
IMG_2299.jpeg
IMG_2304.jpeg

Der Rückflug am nächsten Morgen verläuft trotz heftiger Winde beim Starten ruhig und entspannt. Ich hoffe, es hat euch Spass gemacht mich bei meinem Rückblick zu begleiten.

So, dann sag ich mal tschüss.
LG
Loni
d24a0274-7823-4e9f-933e-b360595bb5b1.jpg
 

Reisezottel

Well-Known Member
#28
Vielen Dank für den wieder so schönen und interessanten Bericht und die tollen Fotos!! Auch die Pferde sind super getroffen!

Ich hoffe, Ihr konntet den Ärger über den umständlichen Test schnell vergessen

Viele Grüße und bleibt gesund
 
Top