Lufthansa Insolvenz????

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
#1
https://www.capital.de/wirtschaft-p...FfWqhIkYAjuhGWQqugxZtI1bdRmPluK6wcDsNonBpAuZU

Wenn Lufthansa eine Insolvenz in Eigenverantwortung einleitet, dann heißt das für die Arbeitnehmer nichts Gutes:0096:

Aber was heißt das für die Passagiere, die auf nicht abgeflogenen Tickets sitzen ohne einen Befund bis jetzt.
Oder diejenigen, welche jetzt neu gebucht haben und die Tickets auch schon bezahlt haben.

Wal sehen, wie es weitergeht und ob CS die Insolvenz tatsächlich durchzieht.
 

Michael-K.

Well-Known Member
#4
Ein wenig Schadenfreude kann ich tatsächlich nicht verhehlen. Wie oft stand in den letzten Jahren der Flug in den Urlaub auf der Kippe, weil die Hansa mal wieder bestreikt werden musste? Und welchen Millionenschaden hat das die Lufthansa über die Jahre gekostet?

Für meinen Geschmack hat Cockpit und Kabine das Streikrecht arg strapaziert. Aber egal wie es ausgeht, Streiks sind bei der Lufthansa, oder wie der Laden nach der Insolvenz heißt, für lange Zeit vom Tisch.
 

Borntowin

Well-Known Member
#5
https://www.capital.de/wirtschaft-p...FfWqhIkYAjuhGWQqugxZtI1bdRmPluK6wcDsNonBpAuZU

Aber was heißt das für die Passagiere, die auf nicht abgeflogenen Tickets sitzen ohne einen Befund bis jetzt.
Oder diejenigen, welche jetzt neu gebucht haben und die Tickets auch schon bezahlt haben.
Oder für diejenigen, wie wir, deren schon länger gebuchter Flug seitens LH annulliert wurde und seit 4 Wochen auf Rückerstattung des Flugpreises warten. Anscheinend sind wohl alle Rückzahlungen blockiert. Wahrscheinlich müssen wir demnächst eine KK- Rückbuchung wegen nicht erbrachter Leistung veranlassen.
 

Heeeschen

Well-Known Member
#6
Oder für diejenigen, wie wir, deren schon länger gebuchter Flug seitens LH annulliert wurde und seit 4 Wochen auf Rückerstattung des Flugpreises warten. Anscheinend sind wohl alle Rückzahlungen blockiert. Wahrscheinlich müssen wir demnächst eine KK- Rückbuchung wegen nicht erbrachter Leistung veranlassen.
Dann hoffe ich mal für Euch, dass Ihr nicht mit Mastercard gezahlt habt...
 

jhon

Well-Known Member
#7
Jede andere Antwort von Dir hätte mich auch überrascht.:vogel::vogel:

Du weißt schon, das das Streikrecht im GG verankert ist.
Möchtest Du Dich auch vom GG trennen???
Natürlich will keiner das Streikrecht abschaffen, aber da haben die Gewerkschaften (oft sogar besonders die kleinen) die Passagiere schon sehr viel öfter als Druckmittel genutzt als es wirklich nötig gewesen wäre - dem Arbeitgeber hätten sie sicherlich auch weh tun können ohne jedesmal gleich die Passagiere in Geiselhaft zu nehmen und Flugstreichungen zu erzwingen.

Wenn es noch eine absolute Billigairline mit Praktiken wie bei Ryanair gewesen wäre hätte ich noch mehr Verständnis gehabt, aber was da teilweise (speziell auf Seiten der Piloten) an unrealistischen und absolut nicht mehr zeitgemäßen Vertragsbedingungen durchgedrückt oder aus der goldenen Zeit der Fluglinien mit in die heutige genommen werden sollten, das war schon teilweise unverschämt.

Viele andere Berufe die früher auch eine Art Lizenz zum Gelddrucken waren wie Arzt oder Fernsehmoderator oder oder oder sind in den letzten Jahren auch zu finanziell ganz durchschnittlichen Berufen geworden, jeder bessere IT'ler verdient heute mehr als der praktische Arzt oder der Nachrichtensprecher - nur die Herren von der Lufthansa meinten das sie immer noch so hofiert werden sollen wie zu einer Zeit als es nur 10% der heutigen Fluglinien gab und niemand für 50€ nach Malle oder Gran Canaria fliegen konnte (was schon pervers genug ist).

Da kann ich Leute schon verstehen die da mehrfach Opfer dieser Aktionen geworden sind das sie denen gönnen mal was auf die Mütze zu bekommen weil eben meist der Eindruck entstand das nicht aus Not sondern aus Habgier gestreikt wurde.

Just my 2 cents - nicht persönlich nehmen, Rainer :0141:
 

Texasranger

Well-Known Member
#8
https://www.capital.de/wirtschaft-p...FfWqhIkYAjuhGWQqugxZtI1bdRmPluK6wcDsNonBpAuZU

Wenn Lufthansa eine Insolvenz in Eigenverantwortung einleitet, dann heißt das für die Arbeitnehmer nichts Gutes:0096:

Aber was heißt das für die Passagiere, die auf nicht abgeflogenen Tickets sitzen ohne einen Befund bis jetzt.
Oder diejenigen, welche jetzt neu gebucht haben und die Tickets auch schon bezahlt haben.

Wal sehen, wie es weitergeht und ob CS die Insolvenz tatsächlich durchzieht.
Ich glaube nicht an eine Insolvenz der Lufthansa. Ich halte die angeblichen Vorbereitungen für eine Taktik, um Druck auf die Politik aufzubauen, damit diese sich mit weniger Einfluss zufrieden gibt. Eine Insolvenz würde den Ruf von LH komplett ruinieren. Dann könnte die LH gleich abwickeln.
CS kann ich nur raten, mit seinen Drohungen nicht zu überziehen. So viele Freunde hat er in der Politik nicht.
 

VaporXX

Well-Known Member
#14
Daran wird die LH zu Grunde gehen. Will mir gar nicht ausmalen, was die zwei staatlichen Aufsichtsräte alles blockieren bzw. sozialpolitisch und umwelttechnisch in die Wege leiten, bis die LH gar nicht mehr wettbewerbsfähig ist.
 

Texasranger

Well-Known Member
#15
Die Macht von Aufsichtsräten ist begrenzt. Der Aufsichtsrat ist eine Kontrollinstanz, die in der Regel nachträglich tätig wird. Manchmal sind Maßnahme der Geschäftsführung von seiner Zustimmung abhängig. Groß ist allerdings der Einfluss auf Personalentscheidungen. Darum sollte Herr Spohr mal einen Gang zurückschalten.
Das operative Geschäft macht der Vorstand. Ich würde mir allerdings große Sorgen machen, wenn Herr Altmeier in den Vorstand einrücken würde :undweg:.
 

Julchen1974

Well-Known Member
#16
Natürlich will keiner das Streikrecht abschaffen, aber da haben die Gewerkschaften (oft sogar besonders die kleinen) die Passagiere schon sehr viel öfter als Druckmittel genutzt als es wirklich nötig gewesen wäre - dem Arbeitgeber hätten sie sicherlich auch weh tun können ohne jedesmal gleich die Passagiere in Geiselhaft zu nehmen und Flugstreichungen zu erzwingen.

Wenn es noch eine absolute Billigairline mit Praktiken wie bei Ryanair gewesen wäre hätte ich noch mehr Verständnis gehabt, aber was da teilweise (speziell auf Seiten der Piloten) an unrealistischen und absolut nicht mehr zeitgemäßen Vertragsbedingungen durchgedrückt oder aus der goldenen Zeit der Fluglinien mit in die heutige genommen werden sollten, das war schon teilweise unverschämt.

Viele andere Berufe die früher auch eine Art Lizenz zum Gelddrucken waren wie Arzt oder Fernsehmoderator oder oder oder sind in den letzten Jahren auch zu finanziell ganz durchschnittlichen Berufen geworden, jeder bessere IT'ler verdient heute mehr als der praktische Arzt oder der Nachrichtensprecher - nur die Herren von der Lufthansa meinten das sie immer noch so hofiert werden sollen wie zu einer Zeit als es nur 10% der heutigen Fluglinien gab und niemand für 50€ nach Malle oder Gran Canaria fliegen konnte (was schon pervers genug ist).

Da kann ich Leute schon verstehen die da mehrfach Opfer dieser Aktionen geworden sind das sie denen gönnen mal was auf die Mütze zu bekommen weil eben meist der Eindruck entstand das nicht aus Not sondern aus Habgier gestreikt wurde.

Just my 2 cents - nicht persönlich nehmen, Rainer :0141:
Hallo und herzlichen Dank für diese ehrlichen Worte!
Genau so ist es! Das Streiken der Vergangenheit war auf sehr hohem Niveau und absolut schädlich für das Unternehmen.
Ich befürchte, dass das jetzige Vorgehen mit dem Kunden vielen den Rest geben wird.
Wer hat da noch Vertrauen?
VG Julia
 

Julchen1974

Well-Known Member
#17
Warum? Machen die kein Chargeback mehr? Ich habe nämlich genau dieses Szenario: Flug LH und bezahlt mit der Mastercard und einen Chargeback benatragt.
Danke und Gruss
Matthias
Hallo,
Mastercard bucht nicht zurück!
Das Geld wird niemals von alleine zurückkommen. Ohne Klage läuft da leider nichts.
Wir haben Klageschrift gegen AF eingereicht, wird lange dauern....so lange sie nicht in die Insolvenz abrutschen, werden wir das Geld nächstes Jahr bekommen.
Von alleine läuft da nichts, Rückbuchung bei Mastercard auch nicht.
LG Julia
 
Zuletzt bearbeitet:

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
#18
#19
Hallo,
Mastercard bucht nicht zurück!
Das Geld wird niemals von alleine zurückkommen. Ohne Klage läuft da leider nichts.
Wir haben Klageschrift gegen AF eingereicht, wird lange dauern....so lange sie nicht in die Insolvenz abrutschen, werden wir das Geld nächstes Jahr bekommen.
Von alleine läuft da nichts, Rückbuchung bei Mastercard auch nicht.
LG Julia
Danke für das Feedback. Das wäre ja eine "Sauerei", da sie ja genau für diesen Fall Chargeback anbieten... Mal abwarten was da kommt.

Falls sich da nichts bewegt werde klagen.

LG Matthias
 

Heeeschen

Well-Known Member
#20
Warum? Machen die kein Chargeback mehr? Ich habe nämlich genau dieses Szenario: Flug LH und bezahlt mit der Mastercard und einen Chargeback benatragt.
Danke und Gruss
Matthias
Wieso? Wir hatten 2017 bei der AB-Insolvenz keine Probleme) Gibt es es kein Chargeback mehr?
Ich habe von Mastercard sowohl zu unserer stornierten Dänemarkwoche im März als auch zu unserer Miami Buchung Mai ein klares nein bekommen. Kein Chargeback für coronastornierte Urlaubsreisen.
 
Top