Lufthansa und Airrail

#22
Hallo,

Rail & Fly ist entgehen AiRail ein Zugticket und da habt Ihr freie Zugwahl ( ich glaube bis zu 24 Std. vor Abflug bzw. Ankunft ). Bei AiRail, das ist nur für LH ist es ein spezieller Zug der auf den Abflug abgestimmt ist
 
#23
Hallo zusammen, ich wollte kein neues Thema aufmachen, bevor jemand noch auf die Idee kommen würde, ich hätte nicht die Suche benutzt. :D
Mein erster Floridaurlaub steht kurz bevor (morgen!!!! :D), Abflug von Frankfurt nach Miami. Allerdings mit AIRail, sprich ein vorheriger Zug ist mitgebucht. Dies ist für mich auch eigentlich kein Problem, doch für die Ankunft am Bahnhof in Frankfurt bis zum Abflug nach Miami liegen "offiziel" 1h40min. Dürfte ja (auch wenn ich es nicht so hektisch mag) reichen von der Zeit. Die Sache ist allerdings, was wohl mit mir los ist, sofern der Zug Verspätung hat....
Jetzt habe ich hier und auch generell im Internet einiges gelesen über AIRail und anschließendem Flug bzgl. nicht wahrnehmen, Anwesenheitskontrolle von Lufthansa Begleitern etc..

Definitiv werden wir (insgesamt 2 Personen) heute noch für den Flug von Frankfurt - Miami einchecken und unsere Bordkarte ausdrucken. Des Weiteren habe ich auch vor für den ersten "Flug (bzw. Zugfahrt)" online einzuchecken.

Da ich hier viel von "wenn" und "eventuell" gelesen habe und ich das alles gut gehen kann bis hin zu Meinungen das dringend davon abgeraten wird die Zugfahrt sausen zu lassen, würde mich wirklich brennend interessieren, ob mittlerweile jemand Erfahrungen bzgl. einer Anwesenheitskontrolle von Lufthansa Mitarbeitern im Zug gemacht hat? Ich meine, wenn ich ja bereits eine Bordkarte für den Transatlantik Flug habe und lediglich in Frankfurt mein Gepäck an der Gepäckannahmestelle abgebe, dürfte doch die vorherige Zugfahrt keine große Rolle spielen? Insbesondere wenn ich ja sogar noch vorher für den Zug vorher einchecke (zur Sicherheit sozusagen?).

Eine Buchung auf einen früheren Zug nach Frankfurt ist leider nicht möglich. Im Grunde geht es mir ja auch einfach darum, dass ich "Angst" vor einer Verspätung des Zuges habe..

Ich hoffe mir kann hier geholfen werden. Bisher habe ich hier viele viele Infos mitnehmen können, doch jetzt stehe ich wirklich auf dem Schlauch.. Hätte ich heute keine E-Mail erhalten, dass ich ab nun den Check-In für den Zug vornehmen kann, wäre ich sofort mit dem Auto (von der Uhrzeit her viel früher!!) nach Frankfurt gefahren, um so den Stress einer möglichen Verspätung aus dem Weg zu gehen. Womöglich würde ich dort dann die große Überraschung erleben, dass mein Flug nach Miami storniert wurde..

Ich hoffe jemand der bereits Erfahrungen hiermit gesammelt hat, kann mir einen Rat geben.
 

rswfan

Chef vom Dienst
Mitarbeiter
#24
Der Zug wird behandelt wie ein Zubringerflug. Soll heissen - wenn zu spät am Airport - Flieger weg - muss die Airline Dich weiter befördern - wie auch immer.
Das ist zumindest mein Stand der Dinge an Infos dazu :001:
 

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
#25
Du mußt mit dem Zug fahren.

Der Flug(Zug)Begleiter gibt per Telefon alle "Passagiere" nach FRA durch.
Dort werden all Passagiere,die nicht im Zug waren,auf dem Weiterflug gestrichen und zum
Tix-Schalter zwecks Ticket-Neukalkulation gebeten.

Und das kostet Zeit,die Du nicht hast und auch Geld.
Sollte der Zug Verspätung haben,wirst Du umgebucht,als wärst Du geflogen.

Rainer
 
#26
So, habe mal ein bisschen Zeit hierzu was zu schreiben (Ausgangslage zwei Posts über mir). Also ich und meine Begleitung haben uns dann doch dazu entschieden den Zug zum Flug zu benutzen, trotz der sehr engen Zeitspanne von 1:40h am Frankfurter Flughafen.

Mit großen Augen haben wir verfolgt das der Zug pünktlich in Köln ankommt und waren darüber sehr glücklich. Dann mussten wir erstmal feststellen das es gar keinen Wagon Nr.21 gab! Wir sind in den Zug rein und uns wurde gesagt der Wagon wird gerade hinten an den Zug 'drangehängt'. Schnell raus und in den Wagon der gerade angeschlossen wurde.
Mit kurzer Verspätung fuhr der Zug auch endlich los.. Der Schaffner kam. Wir zeigen ihm unsere ausgedruckte Bordkarte und er sagte sofort Ok. ohne Vermerk etc.. Wir dachten nur das kann doch nicht deren ernst sein, wir machen uns so einen Stress und dann ein einfaches OK?. Halt in Siegburg und noch ein oder zwei Personen stiegen dazu.
Ca. 20min vor Ankunft kam dann aber doch noch eine Dame von der Lufthansa. Ging durch den Zug und schaute sich die Namen von den Bordkarten der einzelnen Personen an und hakte diese anschließend auf einer Liste ab.

Das sie danach noch irgendwem am Frankfurter Flughafen jemanden mitgeteilt hat, welche Personen sie von der Liste abgehakt hat und welche nicht, kann ich nicht beurteilen. Ich persönlich würde es aber aufgrund dieser Tatsache nicht riskieren das erste Flug(Zug)-Segment verfallen zu lassen.. Natürlich kann man am Flughafen, falls da jemand nachfragen sollte, sagen dass man in einem anderen Wagon war etc.. Das Risiko wäre es mir jedoch nicht wert. Trotzdem waren die 1:40h sehr knapp.. Wir waren quasi pünktlich zum Boarding am Gate.

Nochmals vielen Dank für die Infos, ich hoffe meine Erfahrung hilft manchen zusätzlich bei der Entscheidung, ob man den Zug ausfallen lässt oder lieber doch wahrnimmt...

Viele Grüße aus Cape Coral
 

Arndt

Well-Known Member
#27
Da nach dem FAQ Eintrag von Rainer leider keine Diskussion möglich ist, eröffne ich hier nochmal den passende Diskussions-/Ergänzungsthread dazu.

Die Airrail Tickets haben eine Zugbindung genau wie es auch in einem Flugzeug wäre. Die Züge selbst fahren etwa i 2 Stunden Takt, die ICE die "genau dazwischen fahren" darf man aber nicht nutzen. Hierfür benötigt man ein reines Bahnticket.

An jedem Ende des Zuges gibt es jeweils ein AirOftmals ist die Zuornrail Abteil. Am einen Ende das Eco und am anderen Zugende das Business Abteil. Die Abteile unterscheiden sich einfach genau wie die erste und zweite Klasse im Zug.

Oftmals ist die Zuordnung des Abteils jedoch nicht mit der Wagenstandsanzeige auf dem Bahnsteig übereinstimmend. Dann sieht man Unmengen von Leuten vom einen Ende des Zuges zum anderen Ende rennen um dann in die richtige Wagenklasse einzusteigen. Von 4 Airrail Fahrten war das bei mir 3 x der Fall.

Bei Buchung eines C-Tickets hat man Zugriff auf kostenlose Getränke, die von den Mitropa Mitarbeitern im Zug verteilt werden. Mit einem Y-Ticket muss man zahlen.

Sobald der Zug in Frankfurt eingefahren ist, stürmen alle Passagiere zum Airrail Counter (oben auf der Brücke oberhalb der A3). Das ist ähnlich wie bei der Immi in Amerika, nur hat noch jeder Gepäck dabei. Im Airrailcenter gibt es keinen separaten Checkin für Business oder Fist Passagiere. Man stellt sich also entweder lange an oder besser: man läuft herüber zum Terminal 1, fährt die Rolltreppe herab und geht dort zu den meist komplett leeren Premium CheckIn Schaltern. Die Ecoschalter in der Halle sind meist noch voller als oben im Airrailterminal. Deshalb besser direkt obern einchecken.
Beim Rückflug werden die Koffer wie von Rainer beschrieben nicht auf dem normalen Kofferband ausgeladen, sondern zur Kofferausgabe im Airrail Terminal transportiert. Das dauert meist eine geraume Zeit, so dass man sich auf dem Weg dorthin nicht besonders beeilen muss.

Im Bahnhofsbereich selbst gibt es dann eine kleine Lounge für Status- und Premiumkunden von LH und der Bahn. Diese ist jedoch so einfach eingerichtet das man solange es das Ticket oder der Status zulässt besser die Welcomelounge im Flughafen benutzt. Da das Gepäck bewacht wird und nur gegen den kleine Abschnitt ausgegeben wird muss man sich diesbezüglich auch keine Gedanken machen.

Da die Wahrscheinlichkeit hoch ist das wir im Herbst mit dem Zug nach Frankfurt reisen werden, werde ich in diesem Jahr zum ersten Mal versuchen ein ICE Ticket für die Strecke Essen-Düsseldorf-Essen zu buchen, denn es ist der gleiche ICE der dann erst ab Dus HBF als Lufthansazug eingesetzt wird. Damit würde für uns die Anreise zum Düsseldorfer Bahnhof entfallen.
 

Chrisba

Well-Known Member
#28
Wir habe QKL gebucht, werden aber erst in Siegburg dem ICE zusteigen, der aus Köln kommend dann als nächste Station Frankfurt Flughafen hat. Es ist wohl regelmäßig Wagen Nr. 21 der LH-Wagen für die Eco, wie ich im Tel. mit der LH Hotline erfahren habe. Da der Wagen in Köln angekoppelt wird, kann er sich bei Einfahrt in den Bahnhof ja nur am Anfang oder am Ende des Zuges befinden, das wurde ja oben schon beschrieben. Ich bin näfhste Woche in Siegburg, ich werde dann mal Gleis 6 besuchen und den Plan mit dem aktuellen Wagenstandsanzeiger studieren.

Kann ich als Eco-Passagier denn auch den Premium Check-In unten im Terminal 1 nutzen?

So oder so, ich werde nach unserer Rückkehr berichten.
 

RobinMKK

Well-Known Member
#29
Zum Gepäck noch 2 Sachen.
1. ich bin gerade in Klärung ob es möglich ist das Gepäck in Frankfurt zum Vorabend Check in aufzugeben. Für Leute aus dem Großraum Frankfurt sicher interessant.
2. es ist wohl auch möglich das Gepäck bis FRA durchchecken zu lassen. Bedeutet das man nicht zwingend zu AiRail Terminal muss.
 

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
#31
Zum Gepäck noch 2 Sachen.
1. ich bin gerade in Klärung ob es möglich ist das Gepäck in Frankfurt zum Vorabend Check in aufzugeben. Für Leute aus dem Großraum Frankfurt sicher interessant..
Ich hab das mal in in unseren FB-Threads gepostet.

Man kann tatsächlich das Gepäck am Vorabend in FRA abgeben(nur LH-Flüge) und dann am nächsten Tag
mit dem Zug anreisen und direkt zum Gate gehen(rennen)

Vorabendckin Richtung USA geht nur bei LH.
Bei US-Airlines ist das nicht möglich!!!

Ob so etwas Sinn macht,sei mal dahingestellt.
Vielleicht für Personen,die näher an FRA wohnen und den Preisvorteil ab Köln mitnehmen möchten.
Halte ich aber trotzdem für risikoreich.
Hat die DB Verspätung hilft diese Maßnahme auch nicht.

Deshalb ist mein Grundsatz:

Lieber vor dem Gate gelangweilt warten als auf dem Weg zum Flughafen auf den Fingernägeln zu kauen.

2. es ist wohl auch möglich das Gepäck bis FRA durchchecken zu lassen. Bedeutet das man nicht zwingend zu AiRail Terminal muss.
Das ist problemlos möglich.
Shortlabeln bis FRA und die restliche Heimreise selbst organisieren.
Keiner kann gezwungen werden,das letzte Leg zu reisen.

Rainer
 

RobinMKK

Well-Known Member
#32
Wir werden das Gepäck am Vortag aufgeben und dann nach Köln reisen mit dem Zug. Wollen da nicht mit dem großen Koffern fahren.
Wir haben tatsächlich überlegt gehabt das erste Leg zu skippen, aber dank Rainer werden wir nun doch ganz regulär reisen [emoji5]
 
#33
Hallo,
wir kommen aus dem Raum Frankfurt und haben auch ab Köln gebucht. Unsere Zugfahrt von Köln bis Frankfurt geht am 31.7. um 18.40 Uhr. Da werden wir uns in Frankfurt gemütlich nachmittags in den ICE setzen, 1 Stunde nach Köln fahren und dort gemütlich einen Kaffee trinken. Um 18.30 nutzen wir dann unsere reguläre Zugfahrt nach Frankfurt. Dort checken wir dann unsere Koffer ein und fahren 15 min nach Hause und schlafen da, da unser Flug nach Miami erst am nächsten Tag um 10.30 Uhr statt findet. Am 1.8. können wir dann ganz entspannt fliegen. :)
Unsere "Spazierfahrt" nach Köln, spart uns knapp 2000 Euro als Familie. Für uns ein Glück, dass wir so nah an Frankfurt wohnen!

VG sonnenscheinundstern
 

Chrisba

Well-Known Member
#34
Also wir haben zwischen regulärer Zug-Ankunft in FRA und Abflug 1:55h Zeit. Zugankunft 08:50, Abflug10:45h. Angenommen, das boarding beginnt 1 Std. vor Abflug, bleiben für Kofferaufgabe, security und Ankunft am gate 55 Minuten. Selbst wenn der Zug Verspatung hätte und man erst um 10:30h am gate ankommt, sollte es doch noch möglich sein, in den Flieger zu steigen.....Hoffen wir einfach, dass alles glatt läuft.
 

Janina684

Well-Known Member
#37
Falls ihr noch spezielle Fragen habt, dürft ihr euch auch an mich wenden. Ich arbeite bei der Deutschen Bahn und bin eine von etwa 30 Airail Zugbegleiterinnen. Falls der Übergang von Ankunft FRA bis zum Abflug zu knapp ist, dürft ihr auch gerne einen Zug früher nehmen. Dann einfach nur den LH ZugBegleiter kontaktieren und dann geht das in ordnung. Da sind wir sehr kulant. Offiziell bekommt man aber von der LH zu hören, das dies nicht geht.
 

Chrisba

Well-Known Member
#39
Ich wundere mich halt grundsätzlich, dass LH überhaupt eine Zug-Flug-Verbindung mit Umsteigezeiten unter 1 Stunde in Frankfurt anbietet.....
 

Janina684

Well-Known Member
#40
Ja, das kann mitunter schonmal eine ganz knappe Geschichte werden. Das gute ist bei Zugverspätungen, das man kostenfrei auf den nächsten Flug umgebucht wird, hilft aber auch nicht immer, da es manche Fernziele gibt, die nur einmal am Tag gehen oder sogar nur einmal pro woche. Die mind. Umsteigezeit bei LH beträgt 45 min
 
Top