Neue Kamera - aber ich kann mich nicht entscheiden - helft ihr mir? :-)

#25
Und genau aus diesem Grund hast Du uns alle ja auch so lieb.
Es ist ja jetzt nicht so, dass Du hier bislang nur wertlose Infos bekommen hast, oder ? :grin:
Nein, es waren viele nützliche Infos dabei. ;-)

Zwar keine zu meinen Kameras und auch keine Antwort zu meiner Belichtungszeitfrage bei der Canon, aber ansonsten schon viele nützliche Tipps :mrgreen: :mrgreen:
 

Arndt

Well-Known Member
#28

TiPi

Moderator
Moderator
#29
Das mit der Belichtung hab ich gerade erst gelesen.
15 Sekunden reichen in jedem Fall aus. Auch bei einer ISO Einstellung von z. B. nur 100.
Ich hab hier ein Bild im Büro hängen, was ich vor 15 Jahren mit meiner damaligen SR Minolta XD 7 gemacht habe.
Eine Schnellstraße in Miami, aufgenommen vom Hoteldach mit Stativ. :mrgreen:
Da hab ich die Blende vielleicht 10 Sekunden offen gehabt und das Bild ist klasse geworden. Die Scheinwerfer der Autos erscheinen als lange Lichtspur und die unbeweglichen Lichter als Sterne :007:
 
J

Jochen

Guest
#31
Das mit der Belichtung hab ich gerade erst gelesen.
15 Sekunden reichen in jedem Fall aus. Auch bei einer ISO Einstellung von z. B. nur 100.
Ich hab hier ein Bild im Büro hängen, was ich vor 15 Jahren mit meiner damaligen SR Minolta XD 7 gemacht habe.
Eine Schnellstraße in Miami, aufgenommen vom Hoteldach mit Stativ. :mrgreen:
Da hab ich die Blende vielleicht 10 Sekunden offen gehabt und das Bild ist klasse geworden. Die Scheinwerfer der Autos erscheinen als lange Lichtspur und die unbeweglichen Lichter als Sterne :007:
Du kannst aber beim besten Willen die Lichtstärke einer analogen Kleinbildkamera mit einer digitalen Kamera mit einem APS-C-Sensor (nehme ich mal an) vergleichen - da ist die Analoge "Vollformat" - Kamera mindestens 3-3x so empfindlich...
 
J

Jochen

Guest
#33
Sicher kann man mit der Kamera auch Nachtaufnahmen machen - aber das ist ganz sicher nicht ihre wahre Stärke, die ist ja eindeutig der große Zoombereich. Das Objektiv ist ja nicht besonders lichtstark und wenn man dann die ISO hochdreht wird ein beträchtliches Bildrauschen einsetzen.
Solange man die Fotos nicht auf große Abzüge drucken will kann man damit vielleicht leben - für mich als Qualitätsfreak wäre das nichts.

Für mich wäre die Kamera nichts: Die Größe entspricht schon einer kleinen DSLR, die ich dann immer vorziehen würde - für die Tasche ist sie eh zu groß, da habe ich dann lieber eine Kompakte für.
Solche Superzoom-Objektive sind grundsätzlich Kompromisse hinsichtlich der Bildqualität - je größer der Zoombereich desto mehr Probleme mit optischen Verzeichnungen, chromatischen Aberationen und Auflösung. Für Fotos die z. B. nur im Web oder auf dem Fernseher präsentiert werden sicher ausreichend, aber wenn man mal ein gelungenes Foto in 50x70 oder noch größer an die Wand hängen will kann man das dann doch deutlich sehen.

Was bei der Kamera einen gewissen Spielraum lässt: Sie bietet auch die Möglichkeit Fotos im RAW-Format aufzunehmen, was einem ganz andere Möglichkeiten der Nachbearbeitung erschließt, gerade auch bei Lowlight-Aufnahmen.

Übrigens: Die Kamera hat keinen Bulb-Modus, also können die 15 Sekunden auch nicht per Drahtauslöser verlängert werden....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#35
Der Nachteil an einer DSLR ist aber zum einen der hohe Anschaffungspreis für die einzelnen Objektive, zum anderen, dass man das ganze Equipment immer mitnehmen muss und dann auch umstecken muss etc, da ich die Kids immer dabei habe, ist mir das zuviel zum tragen und zu aufwendig im Handling.
Dafür mache ich Abstriche bei der Fotoqualität. Das ist mir also voll bewusst.
Deswegen ist die Bridge eine gute Alternative für mich.
Wenn das dann auch mit der Beleuchtung nicht klappt, also die 15 sec keine brauchbaren Ergebnisse liefert, nehme ich meine kleine Bridge auch mit, mit der kann ich bis zu 60 sec beleuchten. Stativ wird ohnehin immer im Auto bleiben.
Problem bei meiner jetzigen Lumix ist das Bildrauschen teilweise ab ISO 400, das ist sehr nervig. Sobald es nicht Sonnenschein pur ist, rauscht sie schon.....
 
J

Jochen

Guest
#36
Der Nachteil an einer DSLR ist aber zum einen der hohe Anschaffungspreis für die einzelnen Objektive, zum anderen, dass man das ganze Equipment immer mitnehmen muss und dann auch umstecken muss etc, da ich die Kids immer dabei habe, ist mir das zuviel zum tragen und zu aufwendig im Handling.
Das mit dem Preis ist natürlich richtig - Qualität kostet immer. Mit dem Objektiv kann man aber ja Kompromisse eingehen und so ein Reisezoom wie das Tamron 18-270 mitnehmen, da hat man dann auch nicht das Problem immer wechseln zu müssen aber definitiv eine bessere Quali, höhere Lichempfindlichkeit und mehr Möglichkeiten als mit einer Bridge...

Aber wie gesagt: Wenn man mit einer geringeren Qualität leben kann ist es ja OK - irgendeinen Tod muss man ja immer sterben :mrgreen: - ist eben nur wichtig das man sich darüber im Klaren ist um hinterher nicht enttäuscht zu sein. Die eierlegende Woll-Milch-Sau gibt es eben auch bei den Fotoapparaten nicht....
 

Ele

Well-Known Member
#37
dass man das ganze Equipment immer mitnehmen muss und dann auch umstecken muss etc, da ich die Kids immer dabei habe, ist mir das zuviel zum tragen und zu aufwendig im Handling.
Dafür mache ich Abstriche bei der Fotoqualität. Das ist mir also voll bewusst.
Deswegen ist die Bridge eine gute Alternative für mich.
Aus dem Grund haben wir uns vor einigen Jahren für die Nikon Coolpix P100 entschieden, mit der wir immer noch sehr zufrieden sind.
 
#38
Aber nur, wenn es unbenutzt ist. Wenn z.B. der Kamerazähler eine große Anzahl an Bildern aufweist, dann könntest Du in Schwierigkeiten geraten und auf einmal mit 2 Kameras zu Hause sitzen.

Die Versandhändler achten immer mehr auf solche Sachen, da sich manche Leute z.B. für einen besonderen Anlass hochwertige Garderobe schicken, die sie dann einmal tragen und dann wieder zurück senden. Auch schon gelesen: Kameras einmalig für ein Event oder gar einen Kurzurlaub nutzen und dann wieder zurück senden.

Mein Kumpel hat mir nicht nur von gebrauchten Vibratoren erzählt, die zurück gegangen sind, es gibt Leute, die "testen" mal eben nen Hilti Bohrhammer und schicken den verdreckt zurück. Von Fernsehern ganz zu schweigen...
So, nu zurück zum Thema: Ich hab viel rumexperimentiert und für mich kommt nur noch ne DSLR in Frage: Hab mir ne "Gebrauchte" bei Ebay ersteigert, dachte mir es muss ja nicht immer das Neueste sein und bin mit der Canon Eos 400D bis jetzt gut gefahren.
 
#39
Wenn ich ehrlich bin, traue ich mich zur Zeit noch nicht an eine DSLR heran, weil mir einfach die Zeit fehlt, mich damit zu beschäftigen. Ausserdem würde ich dann einen Kurs besuchen. Mir ist es wichtig, dass es viele Automatikprogramme gibt, um mal eben schnell Fotos zu machen, da ich immer die Kinder dabei habe und mir dann auch die Zeit und die Ruhe fehlt, alles einzustellen etc.
Irgendwann werd ich mir auf jeden Fall eine DSLR kaufen, aber erst in ein paar Jahren.








- Meine Kriterien: Hoher optischer Zoom (mind. 42-fach)
- guter Bildstabilisator
- einigermaßen gute Fotos auch bei ISO 800 (meine aktuelle rauscht bei 800 schon sehr)
- Langzeitbelichtung möglich (Bei der Nikon P510 war nur bis max 8 sec möglich)
- Automatische HDR-Funktion (hat meine aktuelle auch und ich nutze es gerne)
- passender Sensor, muss nicht zuviel MP haben, 12 reicht auch völlig mMn.
- lange Akkulaufzeit
- viele Automatikprogramme, weil man nicht immer Zeit hat, alles einzustellen

Sekundär: Gute Videofunktion



Zur Auswahl stehen:

Canon Powershot SX 50
http://www.computerbild.de/produkte...-Canon-PowerShot-SX50-HS-7770079-details.html
http://www.amazon.de/Canon-PowerSho...apixel/dp/B009C6WI3U/ref=cm_cr_pr_product_top


Fujifilm FinePix SL1000
http://www.computerbild.de/produkte/Fujifilm-FinePix-SL1000-Bridge-Kameras-Digitalkameras-Digitalkameras-Camcorder-Zubehoer-8052949-details.html

http://www.amazon.de/Fujifilm-SL100...2ZMC/ref=dp_return_2?ie=UTF8&n=571860&s=photo



Nikon Coolpix P520
http://www.computerbild.de/produkte...meras-Camcorder-Zubehoer-8091952-details.html
http://www.amazon.de/Nikon-Digitalk...=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1363267236&sr=1-1


Mein Favorit ist die Canon, aber vielleicht hat einer von eine der Kameras und kann mir berichten?
Was mich an der Kamera stört, ist aber folgendes:
"Langzeitbelichtungen sind mit der Powershot SX50 HS nicht möglich.
So ist die Lichtempfindlichkeit zwischen ISO 80 und 6.400 einstellbar, von 1/2.000 bis 15 Sekunden lässt sich die Belichtungszeit wählen"

Ich fotografiere oft nachts und in Florida möchte ich natürlich auch schöne Bilder von der Skyline von Miami machen (nachts) - reichen die ISO-Einstellungen, + die 15 sec, um mit Stativ trotzudem gute Fotos zu machen? Denn damit kenne ich mich leider nicht gut aus.

Ich werd mit meiner aktuellen Bridge mal ein paar Nachtaufnahmen mit 15 sek Belichtung machen und dann am Iso etwas experimentieren, mal schauen, wie das klappt.
Wenn das gut funktioniert, wird es die Kamera von Canon, die hat auch viele gute Bewertungen im WWW.
 
Top