Unsere erste Fernreise und 1000 Fragen (mit dem Campingbus durch Florida)

Raffy

Well-Known Member
Wohnmobil in Florida ist für mich auch ein no go!

Die Gründe wurden ja alle schon genannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Baracuda

Member
Sponsor
Hallo in die Runde! Ich selbst habe mit Camping nichts am Hut verfolge aber seit einigen Jahren „Traveling Robert„ dieser fährt mit seinem Gespann durch ganz Florida bzw. Durch ganz USA. Wirklich tolle Videos mit vielen Tipps auch für nicht Camper.
Ich glaube die Infrastruktur zum Campen ist nicht so schlecht.
einfach mal reinschauen:

Robert hat im Unterschied kein Wohnmobil sondern ein Gespann aus Pickup und Wohnwagen. Er koppelt sich meistens ab und fährt dann in die Umgebung.

schönen Sonntag noch, Guido
 

VaporXX

Well-Known Member
Hallo in die Runde! Ich selbst habe mit Camping nichts am Hut verfolge aber seit einigen Jahren „Traveling Robert„ dieser fährt mit seinem Gespann durch ganz Florida bzw. Durch ganz USA. Wirklich tolle Videos mit vielen Tipps auch für nicht Camper.
Ich glaube die Infrastruktur zum Campen ist nicht so schlecht.
einfach mal reinschauen:

Robert hat im Unterschied kein Wohnmobil sondern ein Gespann aus Pickup und Wohnwagen. Er koppelt sich meistens ab und fährt dann in die Umgebung.

schönen Sonntag noch, Guido
Diese flexible Kombination mit einen 5th Wheeler wird für 99,9% der Touris aber nicht zur Verfügung stehen. Somit ist man immer an das Wohnmobil bzw. den Platz gebunden.
 

Tozupi

Well-Known Member
Sponsor
Input overflow

Ich glaub, er ist ohnehin nur am sondieren. Bei den Infos wird der Plan sicher erneut gecheckt.

Aber wenn jemand echter Camper ist, sind die Nachteile sicher nicht unbekannt, bzw. werden nicht als solche gesehen. Dann kann einen das auch glücklich machen.... Ist ja nicht gerade am Kaiserslauterner Baggersee, sondern trotzdem Florida
 

Heeeschen

Well-Known Member
Input overflow

Ich glaub, er ist ohnehin nur am sondieren. Bei den Infos wird der Plan sicher erneut gecheckt.

Aber wenn jemand echter Camper ist, sind die Nachteile sicher nicht unbekannt, bzw. werden nicht als solche gesehen. Dann kann einen das auch glücklich machen.... Ist ja nicht gerade am Kaiserslauterner Baggersee, sondern trotzdem Florida
Hah - was hast Du gegen Kaiserslautern und seine weltberühmten, verträumten Seenlandschaften? :cool:
 

Dan007

Member
Tozupi hat Recht :)
Wir gucken in weitere Richtungen, wollen aber trotzdem die "Freiheit" haben, mit dem "Haus" umher zu fahren.
Wir wollen die ersten tage mit einem Mietwagen und Hotel in die Parks und nach Miami. Die restlichen Tage dann mit dem RV umher fahren.
Die Flugpreise schwanken tatsächlich. von 1100 auf 676. Das war gestern Nacht und ich habe nicht gebucht. jetzt ist der Flug bei 850 EUR. Heute Nacht um 3 habe ich mit den Wecker gestellt: 720 EUR.
Das kann einen schon irre machen ;-)
Wie ist eure Erfahrung mit der Flugbuchung? Sind wir jetzt schon zu spät oder zu früh für Anfang April?
Ich habe das Gefühl, dass immer mal wieder eine Verbindung hinzu kommt.

Danke für die Tipps, ich melde ich wieder. ...
 

bacchus85

Well-Known Member
Da Ihr in den Ferien fliegen müsst, würde ich nicht mit Mega-Angeboten für Flüge rechnen. Diese gibt es eher für andere Zeiträume, z.B. September oder Februar.

Von daher würde ich persönlich buchen sobald ein geeignetes Angebot vorliegt.
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
Wie ist eure Erfahrung mit der Flugbuchung? Sind wir jetzt schon zu spät oder zu früh für Anfang April?
Ich habe das Gefühl, dass immer mal wieder eine Verbindung hinzu kommt.

Danke für die Tipps, ich melde ich wieder. ...
Also in der Regel so früh wie möglich. Ich habe bspw. für die Osterferien 2023 bereits vor etwa 3 Monaten Flüge nach Vegas für unter 500 Euro gebucht. Es können zwar immer mal noch Schnäppchen kommen, darauf verlassen kann man sich aber nicht. Wie oben schon geschrieben: wenn der Preis für einen passt: buchen. Und dann nicht mehr nachschauen ;)
 

Tozupi

Well-Known Member
Sponsor
Also, wenn ich über Google Flights suche komme ich ab Berlin auf einen Preis fon 536 + Gepäck (Mia) . Die Frage ist ob es MCO sein muss?

Ich glaube auch nicht, dass für diese Zeit (Ferien / Saison) echte Schnapper kommen. Evtl. geht es mal 50 Euro runter, aber die Chance dass es teurer und die Verbindung schlechter wird, sehe ich eher.
 

Heeeschen

Well-Known Member
Dass die ‚Mitnahme vom Haus‘ nach allen Infos hier zum WoMo-Campen speziell in Florida immer noch als Freiheit betrachtet wird, ist mir unbegreiflich….
 

MIA_Steve

Hausmeister
Administrator
Dass die ‚Mitnahme vom Haus‘ nach allen Infos hier zum WoMo-Campen speziell in Florida immer noch als Freiheit betrachtet wird, ist mir unbegreiflich….
Geht mir ehrlich gesagt ähnlich. Kann mir allerdings aber auch vorstellen, dass
a) man FL mal erlebt haben muss, um zu verstehen, warum das eigentlich so gar nicht passt
oder
b) Dan und Familie einen sich derartig von uns unterscheidenden Lebensstil und Vorlieben haben, dass es ihnen eben doch Spaß macht.

Wie auch immer es sein mag, solltet ihr die Wohnmobilnummer wirklich so durchziehen, seid ihr damit schon jetzt zu einem ausführlichen Reisebericht verpflichtet ;-)
 

jhon

Well-Known Member
Geschmäcker sind nun mal verschieden - der eine mag Wohnmobilurlaub, der andere nicht.
Ich persönlich kann auch überhaupt nicht verstehen wie man ganze Tage am Strand verbringen kann oder man Wochen auf einem Kreuzfahrtschiff verbringen kann. Muss ich aber ja auch nicht - genauso wie ich das anderen nicht ausreden muss die das toll finden :0141:
 
Zuletzt bearbeitet:

Turbotobi76

Well-Known Member
Für die Parks taugt ein WoMo gar nix, aber wenn man erst Parks macht und danach mit dem WoMo rum fahren will mag das funktionieren, man ist halt mehr in der Natur. Im April kann man das ja durchaus auch noch machen. Im Sommer ist es zu warm dafür da sind die Campingplätze auch weitgehend leer zumindest was man halt so sieht beim vorbei fahren.

Auch jeden fall ist es eine andere Art von Florida Urlaub als die meisten hier machen.
 

Heeeschen

Well-Known Member
Für die Parks taugt ein WoMo gar nix, aber wenn man erst Parks macht und danach mit dem WoMo rum fahren will mag das funktionieren, man ist halt mehr in der Natur. Im April kann man das ja durchaus auch noch machen. Im Sommer ist es zu warm dafür da sind die Campingplätze auch weitgehend leer zumindest was man halt so sieht beim vorbei fahren.

Auch jeden fall ist es eine andere Art von Florida Urlaub als die meisten hier machen.
….und keine Chance, so ‚unser Florida‘ kennen zu lernen.
Ich möchte nicht nach Clearwater, Tampa, Miami, St. Pete oder in sonst eine der zig anderen kleineren oder grösseren Städte mit dem Womo fahren müssen.
Mein Vorschlag ist immer noch: einmal mit Auto und Hotels den Staat anschauen und sondieren - und dann entscheiden, ob es immer noch den Florida-WoMo-Traum gibt.
 
Oben