Yosemite-Nationalpark-Deutsche haben oft Sonnenbrand

Claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#1
„Deutsche haben oft Sonnenbrand“


Kari Cobb ist eine von 1500 Park-Rangern im Yosemite-Park. Sie kennt sich mit wilden Bären und naiven Besuchern bestens aus.

Im Sommer ist Kari Cobb im Dauereinsatz. Dann strömen die Urlauber und Ausflügler in Scharen in den Yosemite-Nationalpark. Mit jährlich über drei Millionen Besuchern zählt das riesige Naturschutzgebiet in Kalifornien zu den populärsten Sehenswürdigkeiten der USA. Aber die Hektik der Hochsaison stresst die 24-Jährige nicht. Nach fünf Jahren kann sie nur noch wenig überraschen – weder verrückte Besucher noch hungrige Pumas.

Hier könnt ihr den gesamten Artikel lesen:

http://www.focus.de/reisen/reisefue...eutsche-haben-oft-sonnenbrand_aid_412791.html
 
#2
da fühl ich mich gleich wieder ins Jahr 2000 zurückversetzt: lange, lange ist´s her....
ich glaube nach 2 Sommern Florida, ist mal wieder der Westen dran

zum Artikel:

den Antworten auf die Fragen Verhalten sich Touristen aus bestimmten Ländern..
kann man zu 100% zustimmen: die Japaner kommen mit nem Bus an, machen 100derte Fotos und sind nach 5 min wieder verschwunden. Auch dass manche Amerikaner oder Briten unfit erscheinen, hab ich am Grand Canyon gesehen: da wird in Badelatschen und Chipstüte aus dem Bus ausgestiegen und rumgewandert :)

zu Frage nach den dümmsten Sachen habe ich genau das gleiche wie die Rangerin mehrmals beobachtet: da sind Bären am Strassenrand, da stellen sich Leute mit dem Rücken Richtung Bär und lassen sich in aller Seelenruhe fotografieren- Unvernunft kennt keine Grenzen
 
Zuletzt bearbeitet:
Top