Aus dem WWW US Wahl 2020

Moebius

Well-Known Member
#24
Vor vier Jahren war ich von Anfang an skeptisch, weil sich keiner vorstellen konnte, dass Trump gewinnt und gerade die deutschen Medien diese Möglichkeit gar nicht so richtig ernst genommen haben. Allerdings: Damals lag in den meisten Swing-States Trump auch in den vorherigen Umfragen mindestens gleich auf, es ist halt immer nur auf die "nationals" geschaut worden, die eigentlich völlig irrelevant sind. Wenn man sich die Umfragen in den einzelnen Bundesstaaten angeschaut hat, konnte man vor vier Jahren eigentlich nicht wirklich überrascht ein.
Im Augenblick hat Biden aber in vielen Swing-States die Nase mehr oder weniger deutlich vorn, in Florida zB ziemlich konstant um 5%. Ich persönlich würde mich soweit aus dem Fenster lehnen, dass jetzt schon was passieren muss, damit Trump das noch aufholt. Das ist aber durchaus denkbar, etwa durch Corona (Impfstoff) oder wenn Biden in den TV-Duellen einschläft.

Hier gibt es einen sehr detaillierten Überblick über die polls:
https://projects.fivethirtyeight.com/polls/president-general/national/
 

Moebius

Well-Known Member
#26
Der existiert tatsächlich schon.
Die Firmen, die in Phase 3 der klinischen Studien sind, habe zum Teil Verträge abgeschlossen, nach denen die Impfstoffe bereits "auf Risiko" produziert werden, die Kosten dafür übernehmen die Besteller, wenn der Impfstoff nichts wird, hat der dann 500 Mio. in den Sand gesetzt.
Biontech, eine der beiden deutschen Firmen, die bei der Entwicklung relativ weit sind, haben vor zwei Wochen bekannt gegeben, dass sie in diesem Jahr noch 100 Mio Impfdosen liefern können. (Die vertreiben über Pfizer und die Impfdosen hat wohl überwiegend die USA bestellt.)
Wenn die Zulassung da ist, können die tatsächlich ohne große Verzögerung anfangen die ersten Gruppen zu impfen. (Was vom Volumen her aber erst mal nur für besondere Gruppen reichen wird, also wohl hauptsächlich medizinisches Personal.)

Allerdings glaube ich nicht, dass die reine Zulassung eines Impfstoffes einen massiven Einfluss auf die Wahl haben wird, da müsste diese schon so früh kommen, dass es noch einen Einfluss auf die Wirtschaft hat, und das bezweifle ich eher.
 

Borntowin

Well-Known Member
#27
Im Augenblick hat Biden aber in vielen Swing-States die Nase mehr oder weniger deutlich vorn, in Florida zB ziemlich konstant um 5%. Ich persönlich würde mich soweit aus dem Fenster lehnen, dass jetzt schon was passieren muss, damit Trump das noch aufholt.

/
Es wird passieren, sobald Trump die Grenzen öffnet, und die Europäer wieder nach Florida strömen. Das würde dann einen Schub fürs Business und die Beschäftigung bedeuten. Nur so kann er Florida retten.
Nach meiner Einschätzung muss er ab 1. Oktober öffnen und wenn er nicht zu stolz ist gegenüber Europa macht er das auch. Er kann es sich nicht leisten, Florida zu verlieren.
 

S.Crockett

Well-Known Member
#28
Falls er meint er müsste das Land wieder für Europäer öffnen, nur damit er wieder gewählt wird.
Dann setzt er auf das falsche Pferd.
Weil ich glaube kaum, das dies die EU mitmacht.
Klammert Euch doch nicht so an den Rest von 2020. Das wird dieses Jahr nichts mehr.

Blöd ist es für Menschen, die in den Staaten ein Business starten wollen und unbedingt rüber müssen.
Aber deswegen jetzt seine eigene Gesundheit aufs Spiel setzen, ich weiß es nicht.

Klar trauere ich auch meinen geplatzten Floridaurlaub noch nach. Aber man muss jetzt einfach das Beste draus machen .
 

Moebius

Well-Known Member
#29
Hier im Forum spielt die Frage der Öffnung für Europäer eine wichtige Rolle, aber ich bezweifle, dass das im amerikanischen Wahlkampf so ist. Für Florida sind die interamerikanischen Urlauber deutlich wichtiger, vor allem auch, weil die kurzfristiger kommen. Welcher Europäer fliegt denn im Oktober spontan nach Florida, wenn in drei Wochen die Grenzen wieder geöffnet würde? Sicher nicht so viele, dass das die Tourismusbranche in Florida rettet, die meisten planen da doch mit deutlich mehr Vorlauf. Trump denkt nur bis zur Wahl im November.
 

Heeeschen

Well-Known Member
#34
Der war gut :022: Ich glaube kaum, dass unter Trump und den weiterhin hohen Fallzahlen die Europäer in die USA "strömen" Zumal sie danach hier in Quarantäne müssen.
Bei den jüngsten Eskalationen des Stammesfürsten ist uns auch die Lust vergangen. Ich weiss noch nicht, was wir machen, wenn der wiedergewählt wird...
Es sind ja nun Cruise und Haus für September 2021 durch Umbuchung bereits voll bezahlt, also ‚müssen‘ wir eigentlich - wir liebäugeln aber eher mit Kanada - doof, diese Ungewissheit :rolleyes:
 

Heeeschen

Well-Known Member
#36
Solange in den Großstädten nicht das Gewaltklima der 70/80er herrscht, mache ich meinen Urlaub nicht von dem Typen im Oval Office abhängig
Ich finde es gut, dass Du das ausblenden kannst - wir können das leider nicht. Das Land ist in meinen Augen tief gespalten und krank - nicht nur durch Covid - und löst im Augenblick nicht mehr das ‚USA- Gefühl‘ bei uns aus, wie es das seit nun über 20 Jahren getan hat. Da sitzt ja nicht nur einer im Oval - es gibt ja reichlich Gefolgsleute, die sich aktuell ua für eine Revolution aufrüsten ‚falls Biden durch Betrug die Wahl gewinnt‘. Wir sind noch nie in Entwicklungsländer gereist, weil ich die Armut der Menschen dort nicht ertragen könnte, ohne helfen zu können - und ich habe Angst, was uns in Florida erwartet, wenn das da noch eine Zeit so weitergeht, wie jetzt gerade.
Das macht mich fassungslos, wütend und traurig und löst kein Fernweh aus. Und solang das Gesamtpaket nicht wieder stimmt oder zumindest tendenziell in die richtige Richtung geht, zieht uns das Herz nicht hin - da muss jeder in sich selbst hineinhorchen und für sich allein die Entscheidung treffen.
 
#37
Ich finde es gut, dass Du das ausblenden kannst - wir können das leider nicht. Das Land ist in meinen Augen tief gespalten und krank - nicht nur durch Covid - und löst im Augenblick nicht mehr das ‚USA- Gefühl‘ bei uns aus, wie es das seit nun über 20 Jahren getan hat. Da sitzt ja nicht nur einer im Oval - es gibt ja reichlich Gefolgsleute, die sich aktuell ua für eine Revolution aufrüsten ‚falls Biden durch Betrug die Wahl gewinnt‘. Wir sind noch nie in Entwicklungsländer gereist, weil ich die Armut der Menschen dort nicht ertragen könnte, ohne helfen zu können - und ich habe Angst, was uns in Florida erwartet, wenn das da noch eine Zeit so weitergeht, wie jetzt gerade.
Das macht mich fassungslos, wütend und traurig und löst kein Fernweh aus. Und solang das Gesamtpaket nicht wieder stimmt oder zumindest tendenziell in die richtige Richtung geht, zieht uns das Herz nicht hin - da muss jeder in sich selbst hineinhorchen und für sich allein die Entscheidung treffen.
Das kann ich voll und ganz unterschreiben!
 
Top