Was freut mich gerade? - #7

jhon

Well-Known Member
Ja, perfekt wenn es so ist. Aber es gibt Dir niemand eine Garantie. Und die Wochen davor waren es 19 Grad und Regen. :confused:
Abgesehen davon dass das nicht so war wettertechnisch: Mir ist das relativ schnurz, ich brauche keine Sonnengarantie. Meine Laune ist nicht vom Wetter abhängig :taets:
Und Temperaturen über 30 Grad muss ich gar nicht haben - 20-25 reichen mir vollkommen. darüber beginnt das "Tauwetter für Dicke" :009::022::022::022:
 

TiPi

Moderator
Moderator
Wenn man als Tipp die Maske möglichst oft im Flieger zum Trinken abnehmen soll, worin liegt dann der Sinn dessen?

Es gibt hier halt immer noch zum Glück einige, die dieses Jahr mit Vernunft reisen und geduldig auf Impfung und dergleichen warten. Für einige ist das Reisen mit Maske auch ein Horror, ich bekomme mit Asthma mit den Dingern schon nach 30 Minuten kaum Luft.
Muss jeder selbst entscheiden, ob er Lust darauf hat, dass sein Urlaubsziel mal kurzfristig zum Risikogebiet erklärt wird. Du musstest ja auch von Spanien auf Portugal umbuchen.
Wie gründlich getestet wird, hast du selbst beschrieben. Auf sowas kann man sich nicht verlassen. Da braucht man halt ein dickes Fell und die „scheissegaleinstellung“. Die hat nun mal nicht jeder.
Nur bei Leuten, die sich sehr weit aus dem Fenster lehnen und provozieren....
Tja, das mit dem Sinn der Maske ist so eine Sache. Darüber streiten selbst die Gelehrten. :rolleyes:

"Reisen mit Vernunft" Was willst Du mir damit sagen? Das ein Urlaub in Deutschland vernünftiger ist, als im Ausland? Das bezweifel ich aber ganz stark. :confused:
Und warum sollte ich auf eine Impfung warten, die ich niemals in Anspruch nehmen würde? Ich kenne einige, die haben sich aus der selben Panik heraus gegen die Schweinegrippe impfen lassen und es schwer bereut (Nebenwirkungen). Für mich käme ein Impfstoff nach einem halben Jahr Erprobung niemals in Frage :vogel:
Und was Du als "dickes Fell" und "scheißegaleinstellung" bezeichnest, ist für mich Pragmatismus und gesunder Menschenverstand. Das hat also überhaupt nichts mit provozieren, oder sich aus dem Fenster lehnen zu tun. Du gehörst eher zur Lauterbach Fraktion, ich zu Streek. So what? :cool:
 

jhon

Well-Known Member
Tja, das mit dem Sinn der Maske ist so eine Sache. Darüber streiten selbst die Gelehrten. :rolleyes:

"Reisen mit Vernunft" Was willst Du mir damit sagen? Das ein Urlaub in Deutschland vernünftiger ist, als im Ausland? Das bezweifel ich aber ganz stark. :confused:
Und warum sollte ich auf eine Impfung warten, die ich niemals in Anspruch nehmen würde? Ich kenne einige, die haben sich aus der selben Panik heraus gegen die Schweinegrippe impfen lassen und es schwer bereut (Nebenwirkungen). Für mich käme ein Impfstoff nach einem halben Jahr Erprobung niemals in Frage :vogel:
Und was Du als "dickes Fell" und "scheißegaleinstellung" bezeichnest, ist für mich Pragmatismus und gesunder Menschenverstand. Das hat also überhaupt nichts mit provozieren, oder sich aus dem Fenster lehnen zu tun. Du gehörst eher zur Lauterbach Fraktion, ich zu Streek. So what? :cool:
Auch wenn ich beim Rest Deines Beitrags ganz bei Dir bin: Ich glaube wirklich Gelehrte streiten kaum über den Sinn der Maske - streiten tun da - glaube ich - nur die Gelehrten die an der YouTube-Universität gelernt haben :0114:

Ich denke jeder weiß das die Maske keinen 100%igen Schutz bedeutet (auch nicht für die anderen) aber das Risiko für andere gegenüber der Variante "keine Maske" signifikant senkt. Für Schwarz-Weiß-Seher (Ganz oder gar nicht) mag diese Erkenntnis nicht ausreichen, das darf man dann aber getrost als asoziales Verhalten betrachten (ich weiß, Du trägst sie wo es vorgeschrieben ist...).

Was mich aber am meisten stört ist diese saudämliche Argumentation (jetzt nicht von Dir aber von vielen Maskengegnern) das durch die Maskenpflicht die persönliche Freiheit eingeschränkt würde :vogel:

Was für eine arme Wurst muss man sein um seine persönliche Freiheit daran festzumachen ob man in einigen wenigen Alltagssituationen eine Maske tragen muss oder nicht - ob die sich auch weigern eine Brille beim Autofahren zu tragen obwohl das in ihrem Führerschein vermerkt ist weil diese Pflicht ihre persönliche Freiheit einschränkt?

Dieser Schwachsinn alle Leute zu beschimpfen die im Ausland Urlaub machen halte ich auch für vollkommen Blödsinn - das ist nicht in meinen Augen besser als wenn man jemanden wegen Hautfarbe, Religion oder sexueller Orientierung anfeindet....
 

TiPi

Moderator
Moderator
Auch wenn ich beim Rest Deines Beitrags ganz bei Dir bin: Ich glaube wirklich Gelehrte streiten kaum über den Sinn der Maske - streiten tun da - glaube ich - nur die Gelehrten die an der YouTube-Universität gelernt haben :0114:

Ich denke jeder weiß das die Maske keinen 100%igen Schutz bedeutet (auch nicht für die anderen) aber das Risiko für andere gegenüber der Variante "keine Maske" signifikant senkt. Für Schwarz-Weiß-Seher (Ganz oder gar nicht) mag diese Erkenntnis nicht ausreichen, das darf man dann aber getrost als asoziales Verhalten betrachten (ich weiß, Du trägst sie wo es vorgeschrieben ist...).

Was mich aber am meisten stört ist diese saudämliche Argumentation (jetzt nicht von Dir aber von vielen Maskengegnern) das durch die Maskenpflicht die persönliche Freiheit eingeschränkt würde :vogel:
Mir geht es nicht um die persönliche Freiheit, dass ist natürlich kompletter Blödsinn. :vogel:
Die meisten denken aber, SIE selbst wären durch die Maske geschützt und dann ist Abstand, etc. egal. :0103:

Was mich aber am meisten nervt sind für mich völlig sinnfreie Regeln:

- am Tisch darf ich die Maske abnehmen, sobald ich aufstehe muß ich sie aufsetzen. :rolleyes:
- im Flieger muß ich Maske tragen, aber beim Essen und trinken darf ich sie abnehmen. :rolleyes:
- in der Schule sind Masken Pflicht, in der Kita nicht (wie soll das auch gehen?) Ältere Erzieher/innen müssen aber damit leben :rolleyes:
Da gibt es sicher noch zig andere Beispiele, deren Sinn fragwürdig ist.

Was mich positiv stimmt an der Corona Entwicklung ist die Tatsache das es Länder gibt, wo die Fallzahlen weiter rapide steigen (Israel, Indien, etc.), aber man nirgends mehr was von vollen Krankenhäusern, Leichentrucks, hohe Sterblichkeit, etc. liest.
Vielleicht ist es ja wirklich bald nur noch ein Schnupfen? :007:
 
Wohnmobil gemietet und am Sonntag machen wir uns auf den Weg zum Gardasee :freu: Wenn alles klappt haben wir einen von 8 Stellplätzen auf einem Weingut mit Blick auf den See :002:
Also wenns nicht klappt, hier in der schönen Pfalz gibts auch noch Stellplätze am Weinberg :cool:. Und das freut mich gerade besonders: Das ist nämlich unserer, hoho
IMG_3033.jpg
 

jhon

Well-Known Member
Die meisten denken aber, SIE selbst wären durch die Maske geschützt und dann ist Abstand, etc. egal. :0103:

Was mich positiv stimmt an der Corona Entwicklung ist die Tatsache das es Länder gibt, wo die Fallzahlen weiter rapide steigen (Israel, Indien, etc.), aber man nirgends mehr was von vollen Krankenhäusern, Leichentrucks, hohe Sterblichkeit, etc. liest.
Vielleicht ist es ja wirklich bald nur noch ein Schnupfen? :007:
Zu Punkt 1: Stimmt nur teilweise - wer FFP2 oder FFP3 trägt schützt tatsächlich sich selbst. Und wer diese FFP mit Ventil trägt schützt tatsächlich nur sich selbst und die Umwelt gar nicht.


Zu Punkt 2: So makaber das klingen mag: Das liegt zu einem gewissen Teil daran das die besonders Anfälligen schon entweder tot oder damit durch sind. Wenn man das Durchschnittsalter der Infizierten betrachtet ist das ja um mehr als 20 Jahre gesunken und liegt jetzt bei knapp über 30. Außerdem dürften die milderen Verläufe auch zum Einen durch das veränderte Verhalten vom Großteil der Bevölkerung resultieren und zum Anderen damit zusammenhängen das man inzwischen viel mehr über die Krankheit und den Umgang mit ihr und ihrer Behandlung weiß.

Als "Schnupfen" wird eine solche Lungenkrankheit wohl auch in Zukunft nicht eingestuft werden, zumal es ja inzwischen auch Hinweise auf eventuelle Spät- und Folgeschäden gibt.
Eine abschließende Beurteilung kann man sicher erst in einigen Jahren fällen - auch wenn es in der Natur der meisten Menschen liegt das sie gerne möglichst schnell abschließend urteilen möchten. So ist Wissenschaft aber leider nicht....
 
Cool - habt Ihr das gepachtet/gekauft und stellt auch selbst Wein her oder seid Ihr quasi Nutznießer des Ouputs Eurer Parzelle in Flaschen :) Da hätte ich auch noch Freude daran :006:
Wir haben ein paar Weinparzellen rund um Böchingen, die an verschiedene Winzer verpachtet sind. In 2-3 Wochen lesen wir aus einer Parzelle Riesling, der nur für uns abgefüllt wird. Es soll ein leichter, trockener Sommerwein werden, hauptsächlich für Schorle geeignet.
P.S. Von den Weinpreisen im Norden wird mir ja echt schwindlig, da muss ich nicht mal was trinken :cool:
 
Top