Paul der kleine Kämpfer

gutesA

Well-Known Member
#41
So, Ihr Lieben, wir waren gestern bei Paul und seiner Familie.

So ein lieber und süßer kleiner Kerl!

Dank eurer Hilfe konnten wir auf dem Konto die ersten 375€ verzeichnen.

Das Geld wird benötigt, nachdem die Krankenkasse sich natürlich sehr zurück hält.
Beide Eltern kümmern sich rührend um Paul, nachdem niemand so genau sagen kann, wie es weiter geht.

Daneben darf natürlich auch Pauls Schwester noch zu kurz kommen.

Wir werden unser bestes geben, die Familie zu unterstützen und würden uns sehr über eure Unterstützung freuen.

Ich soll euch allen liebe Grüße ausrichten und denen, die geholfen haben, ein herzliches Dankeschön.

Pauls Eltern waren einverstanden und so hat Claudia (hauptberuflich Fotografin) ein paar schöne Fotos geschossen, die ich euch auch zeigen darf.

Wenn man ihn mit seiner Mütze draußen rumflitzen sieht, ahnt man nicht, was der kleine Kerl so alles mitmachen muss.
Er macht seine Sache sehr gut und wir können nur hoffen, dass er seinen Kampf gewinnt!

Liebe Grüße,
Anja

IMG_7817.JPG IMG_7831.JPG IMG_7828.JPG IMG_7829.JPG
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#42
Absolut bemerkenswert, was Ihr in Eurer Freizeit auf die Beine stellt! Natürlich auch ein dickes Dankeschön an die bisherigen Spender! Ich freue mich sehr für Paul und seine Familie
 

peter05

Well-Known Member
#47
Was gibt es nur für Menschen :0092:

Ich kopiere das mal von Pauls Seite auf Facebook

Heute haben wir eine gefüllte Spendendose zurückerhalten, wir freuen uns, dass es doch noch so viele Menschen mit ❤️ gibt, welche unser Schicksal so berührt und möchten uns bei allen, die bisher für uns gespendet haben ganz herzlich bedanken.

Dieser Post soll jedoch noch an jemand anderes gerichtet sein, nämlich an diejenigen, die der Meinung waren, ihre benutzten Zahnstocher in die Spendendose zu stecken. Das ist so erniedrigend, Pauls Spendendose als Mülleimer anzusehen. Es zwingt euch niemand eine Spende abzugeben, wir haben uns unser Schicksal nicht ausgesucht und wir wollten auch nie nach Spenden betteln. Nur leider fängt der liebe Staat Familien in solchen Ausnahmesituationen nicht auf, die Krankenkasse legt zusätzlich Steine in den Weg und man gerät nun mal sehr schnell auch an seine finanziellen Grenzen. Die monatlichen Einnahmen sind geschrumpft, während die Ausgaben gestiegen sind. Solch ein Schicksal wünscht man seinen größten Feind nicht, es gibt nichts schlimmeres für Eltern, als um das Leben seines Kindes kämpfen zu müssen.
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#53
Ich danke Euch. Hatte heute auch schon daran gedacht den Beitrag noch einmal hochzuschubsen. Vor zwei Wochen hatte ich endlich die Gelegenheit ein längeres persönliches Gespräch mit Pauls Eltern zu führen. Paul geht es zur Zeit den Umständen entsprechend gut. Ein MRT war ohne Auffälligkeiten . Die permanente Angst das sich dies jederzeit wieder ändern kann zermürbt die Familie. Auch habe ich ein paar in dieser Situation unglaubliche Geschichten zu unserem Gesundheitssystem gehört, die der Familie arg zusetzen. Als ob die Situation nicht bereits schwer genug ist, werden ihnen auch noch bürokratische Hürden in den Weg gelegt. An Arbeiten ist bei beiden Elterbteilen nicht zu denken. Was das für die finanzielle Situation bedeutet kann sich jeder denken.

Ich möchte noch einmal ein dickes Lob und ein riesiges Dankeschön an das Forum und insbesondere die Arbeit von Anja (GutesA) aussprechen. Jens und Susann haben mir noch einmal ausdrücklich gesagt, dass ohne das tolle Engagement bspw. Die Einrichtung / Bereitstellung eines Spendenkontos unmöglich gewesen wäre.

Es hat mich sehr bewegt das persönlich zu hören. Und es hat mich stolz auf die Mitgliedschaft in diesem Forum gemacht!

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

gutesA

Well-Known Member
#54
Ich danke euch allen :applaus:

Wir haben in den nächsten Wochen geplant, dass Paul und seine Familie uns für ein Wochenende besuchen kommt, damit er den Rest der Sonnenblicke auch ma persönlich kennen lernt.

Es ist eine schwierige Situation, Paul ist jetzt in der Erhaltungstherapie und damit ist der Fall leider weniger spektakulär.

Ein Artikel in einer großen Zeitschrift wurde kommentarlos gestrichen, obwohl sich die Familie viel Zeit genommen hat, nachdem das MRT keine Auffälligkeiten mehr zeigte.

Auf Facebook gibt es hunderte nette Kommentare, aber auf dem Konto geht kaum etwas ein.

Deshalb starten wir immer wieder Aktionen um Geld in die Kasse zu bringen.
Wie Kai erwähnt hat, ist die finanzielle Situation sehr angespannt, es gibt immer wieder Theater mit der Krankenkasse.

Deshalb bin ich wirklich stolz auf all die lieben Leute hier, die, obwohl sie Paul nicht kennen, nicht nur reden, sondern helfen.

Ihr seid Spitze!
 

Delfin2003

Well-Known Member
#55
Ich verfolge es ja "bekanntlich auch". Mir geht das Messer im Sack auf, wie die Eltern um das Geld von der Reha kämpfen müssen und nicht mehr wissen, wie sie alltägliche Kosten zahlen können ! Durch unseren kranken Sohn haben wir in den letzten 10 Jahren (Anfang der Krankheit) regelmäßig erfahren dürfen, was die Gesundheit in Deutschland Wert ist ! Paul hat Krebs ! Der Alptraum von jedem! Für alles ist Geld da! Und diese Eltern bekommen -zusätzlich durch ihr Leid- noch solche Probleme! Ich schreib gar nicht weiter was ich davon halte......
 

peter05

Well-Known Member
#60
Muss den Beitrag mal wiederbeleben, am Sonntag wird das Paulchen nämlich 4.
Meine Frau hat gerade ein Päckchen auf den Weg gebracht.
Über ne Geburtstagskarte würde er sich bestimmt auch freuen. Die Kontaktdaten bekommt ihr via Facebook.
Haut rein.....auch wenn die Karten vermutlich verspätet ankommen wird es ihn sicherlich aufheitern.
:007:
 
Top